mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zusatzschaltung Lenkradfernbedienung


Autor: Daniel R. (byob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen wunderschönen,

zuerst möchte ich mich gerne vorstellen. Mein Name ist Daniel, bin 
Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und komme aus dem Großraum 
Hamburg. Neben der Programmierung habe ich noch ein ganz großes Hobby: 
Autos!

Da habe ich auch schon die Überleitung zu meiner eigentlichen Frage:

Ich habe einen Opel Astra, welcher ein Lenkrad mit Lenkradfernbedienung 
hat.

Bild von der Lenkradfernbedienung: 
http://img57.imageshack.us/img57/8594/pict0010so7.jpg

Bild von dem Stecker der Fernbedienung:
http://img164.imageshack.us/img164/4537/1rj1.jpg (der oberste)

Zeichnung der Schaltung der Lenkradfernbedienung:
http://mitglied.multimania.de/hardwarekiller03/Len...

Da ich die Lenkradfernbedienung eh niemals nutze und ich einige 
Verbraucher in meinem Auto verbauen möchte, kam ich auf die Idee die 
Lenkradfernbedienung umzubauen. Leider kenne ich mich was Elektrotechnik 
angeht überhaupt nicht aus. Ich bin auch ganz ehrlich, es würde mich 
zwar reizen das zu lernen nur habe ich weder die Zeit, noch die Lust 
mich damit auseinander zu setzen.

Ich möchte im Grunde eine kleine Box aus Plastik haben, an der ich ein 
Plus (+) Kabel und ein Massekabel (12 - 14 Volt Bordspannung), den 
Stecker für die Lenkradfernbedienung und die Verbraucher (jeweils mit + 
und -) anschließen kann.

Einige Verbraucher sollen nur angehen, wenn ich den Schalter an der 
Lenkradfernbedienung drücke und gedrückt halte (Taster) und andere 
sollen beim Druck auf die Taste angehen und auch an bleiben und bei 
einem erneuten Druck auf die selbe Taste wieder ausgehen (Schalter).

Desweiteren brauche ich für jeden Verbraucher einen Anschluss für eine 
Kontroll-LED. Die Kontroll-LED soll leuchten, sobald der Verbraucher 
Strom kriegt.

Auch brauche ich eine serielle Schnittstelle, die genau die selbe 
Aufgabe hat wie die Kontroll-LED's. Es sollen Statuscodes (Verbraucher 
an oder aus)  gesendet werden, die ich dann mit einer selbst 
programmierten Software auslesen kann.

Und die Krönung wäre noch eine Funkfernbedienung, mit der ich jeden 
einzelnen Verbraucher steuern kann, aber das ist wirklich nur optional 
und nur umzusetzen wenn es nicht schwer ist und den finanziellen Rahmen 
nicht sprengt.


Ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand finden würde, der mir das 
ganze umsetzen könnte. Natürlich gegen Bezahlung.


Liebe Grüße
Daniel



Quellen der Bilder:
http://img57.imageshack.us/img57/8594/pict0010so7.jpg (Astra4ever.net)
http://img164.imageshack.us/img164/4537/1rj1.jpg (Astra4ever.net)
http://mitglied.multimania.de/hardwarekiller03/Len... 
(HARDWAREKILLER)

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>es würde mich
>zwar reizen das zu lernen nur habe ich weder die Zeit, noch die Lust
>mich damit auseinander zu setzen.

tja...

Bei diesem Umbau erlischt die ABE des Fahrzeugs. Deshalb glaube ich 
nicht, dass Du jemanden finden wirst, der das für Dich macht. Außerdem 
glaube ich auch nicht, dass Du für den Umbau einen Ingenieur bezahlen 
kannst.

Grüße,
H.

Autor: Daniel R. (byob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Bei diesem Umbau erlischt die ABE des Fahrzeugs. Deshalb glaube ich
> nicht, dass Du jemanden finden wirst, der das für Dich macht. Außerdem
> glaube ich auch nicht, dass Du für den Umbau einen Ingenieur bezahlen
> kannst.


Hallo Harald,

da dieser Wagen so oder so nicht der StVZO entspricht und im Bereich der 
StVO nicht bewegt werden darf und wird, würde es in diesem Kontext keine 
Rolle spielen. Das Auto ist ein reines Show & Shine Fahrzeug und wird 
nur mit einem Trailer bewegt.

Ich suche nur jemanden, der Spaß hat so etwas umzusetzen und ich 
entschädige seinen Arbeitsaufwand mit einem Betrag X.


Lieben Gruß
Daniel

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja da wirst Du Dich mit K-Bus beschäftigen müssen.
Die Lenkradfernbedienung ist zwar nur für das Radio aber da hängt noch 
mehr dran, wie zB. das Display.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich dachte schon, Du willst die LFB für das nicht originale Radio 
verwenden... Hab ich bei mir mit Blaupunkt schon gemacht.
Am LFB Kabel ist nichts weiter dran, nur die Widerstände im Lenkrad. Das 
Display geht über I2C oder so extra vom Radio weg.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tja da wirst Du Dich mit K-Bus beschäftigen müssen.
> Die Lenkradfernbedienung ist zwar nur für das Radio aber da hängt noch
> mehr dran, wie zB. das Display.

Naja, an der Lenkrad-FB hängt nur der BC dran.  Wenn man die FB abmacht, 
kann man damit ansteuern was man möchte ...


@Daniel R

Deine Aufgabenstellung ist sicherlich machbar, und programmtechnisch 
nicht extrem kompliziert.

Überlege dir als erstes mal ein Bedienkonzept. Du hast am Lenkrad 6 
Tasten.
WIE du die nutzt, ist erstmal deine Sache. Eine mögliche Idee wäre:

Taste1 --> Verbraucher 1 an
Taste2 --> Verbraucher 1 aus
Taste3 --> Verbraucher 2 an, solange gedrückt ist
Taste4 --> Verbraucher 3 an, solange gedrückt ist

Da wirst du feststellen, daß du schnell mit deinen 6 Tasten "zu knapp" 
bist.

Also brauchst du ein "besseres" Bedienkonzept, z.B.

Taste1 und Taste2 schalten jeweils hoch bzw runter, mit welchem 
Verbraucher xx grad was gemacht werden soll
TAste3 schaltet einen Verbraucher ein (permanent)
Taste4 schaltet einen Verbraucher ein (permanent)
TAste5 schaltet einen Verbraucher an, solange gedrückt ist

Hm, auch noch nicht so wirklich handhabbar ....

--> lass dir also was schönes einfallen, wie deine Sachen bedient werden 
sollen.

Auf jeden Fall brauchst du da auch noch irgendeine Anzeige, welche dir 
mitteilt, mit welchem Verbraucher da was passieren wird

Das "fehlende Stückchen Software" ist, wenn das ganze erst mal sauber 
durchdacht ist, auch nicht wirklich kompliziert herzustellen.


Außerdem brauchst du noch "ein bischen HArdware-Treiber-Logik", um 
Ausgangs-Ports eines Controllers so zu "verstärken", daß du damit direkt 
einen Verbraucher ansteuern kannst, oder zumindest ein Relais ansteuern 
kannst, welches den Verbraucher ansteuert.

Dir ist aber schon bewußt, daß eine derartige Schaltung 
hardware-technisch recht solide und stör-unempfindlich aufgebaut werden 
muß? Das Auto-Bordspannungs-Netz ist eine ziemlich üble Gegend, was 
Störimpulsse etc. angeht, also muß deine Hardware-Schaltung passend 
robust aufgebaut sein, um deinen uC nicht aus dem Tritt zu bringen.

> bin Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

> nur habe ich weder die Zeit, noch die Lust
> mich damit auseinander zu setzen.

Hm, keine optimalen Voraussetzungen bei deiner Berufswahl.

> Ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand finden würde, der mir das
> ganze umsetzen könnte. Natürlich gegen Bezahlung.

Hm, du wirst ja vermutlich deine eigenen Stundensätze kennen... also 
vertraue mal auf jemanden, der dir eine realistische Abschätzung 
bezüglich der notwendigen Aufwendungen macht, und überlege ob dir das 
ganze dieses wert ist ...

z.B. 30 Std. * 60 EUR Zeitaufwand, zzgl. 200 EUR für notwendige 
HArdware, dann bist du bei 2000 EUR. Nicht extrem viel für ein "ganz 
großes Hobby", es gibt sicherlich andere Hobbies, wo man mehr Geld für 
ausgibt.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:

> ...Außerdem
> glaube ich auch nicht, dass Du für den Umbau einen Ingenieur bezahlen >kannst


...vom rechtlichen her abgesehen, ist ja seine Sache, aber mal ganz 
ehrlich, können das wohl nur Ingenieure?;) ;) ;)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich befürchte, das ist weniger das Problem der akademischen Ausbildung, 
sondern des grundsätzlichen Kostenrahmens. Die 30 Stunden sind 
optimistisch angesetzt.

Selbst wenn jemand da ist, der "es" als Hobby für 10 EUR / Stunde macht 
(so billig sind noch nicht mal die Körperkünstlerinnen an der 
Bahnhofsstraße), bleiben da immer noch ca. 300 EUR + ca. 100 EUR für die 
minimal-Ausführung der Hardware.

Ob die sich ergebenden 400 EUr immer noch im Budget liegen?

--> Dann müßte sich Daniel einen 1-EUR-Jobber besorgen, der machts dann 
in 50 Stunden zu je 1 EUR, dann kommen 150 EUR für den Spass zusammen.

Autor: Daniel R. (byob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Arbeit muss belohnt werden. Und über Preise kann man gerne reden.

Wie gesagt, wenn sich jemand findet, der darauf Lust hat - am besten per 
PN melden.


Gruß
Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.