mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software aktuelle schnellsten Festplatten


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach neuer Festplatten da meine aktuellen 
Festplatten jetzt die 5 Jahre Marke überschritten haben und vor Crash 
gewechselt werden sollten.

Macht es Sinn auf Elektronischen Speicher zu wechseln oder ist eher 
besser auf dem normalen mechanischen Festplatten zu bleiben?

Was Hardware angeht bin ich ziemlicher depp. Habe mich mit Hardware nie 
wirklich beschäftigt.

Was würdet iihr empfehlen?

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,
also ich hab ein Toshiba und die klappt gut.
http://www.heise.de/ct/meldung/Festplattenherstell...
Frag doch mal nach bei Toshiba.
http://sdd.toshiba.com/
Da gibt es einen im Support Bereich und die haben auch Datenblätter.

Die Firma Toshiba, die nicht zu den Gründungsmitgliedern der Storage 
Technology Alliance zählt, vermeldete derweil einen neuen Durchbruch bei 
Bit Patterned Media. Erstmals gelang es einen Schreib-/Lesekopf präzise 
über ein Magnetmedium mit nur 17 Nanometer großen, selbstorganisierenden 
Polymeren zu führen. Jedes dieser Moleküle repräsentiert ein Bit. 
Offenbar konnten die Schreib-/Leseköpfe in Tests bisher allerdings nur 
einzelne Tracks erfassen, nicht aber einzelne Bits lesen oder schreiben.

Toshiba will künftig mit Bit Patterned Media Aufzeichnungsdichten von 
bis zu 2,5 Terabit pro Quadratzoll erzielen, was in etwa der fünffachen 
Datendichte aktueller Laufwerke entspricht.

Autor: niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso muss es den die "schnellste" sein?

Wenn du wirklich Geschwindigkeit benötigst solltest du zur SSD greifen, 
mittlerweile werden hier auch die Preise erträglich!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> ... Festplatten jetzt die 5 Jahre Marke überschritten haben ...

Ich würde einer Platte, die seit 5 Jahren problemlos läuft, genauso 
trauen wie einer neuen.

Mach lieber ordentliche Sicherung, das hilft mehr.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, zur Frage: VelociRaptor von Western Digital sind ziemlich flink.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Was würdet iihr empfehlen?

Preis-Leistungsverghältnis und Größe beachten und dann bei Alternate.de 
ein Auge in die Tabelle werfen.

Außer SSD gibt es auch HDs mit 4 ms und 15000U/min.
Ob die die bezahlen oder hören möchtest?

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Ich würde einer Platte, die seit 5 Jahren problemlos läuft, genauso
> trauen wie einer neuen.

Ich würde einer Platte, die seit 5 Jahren problemlos läuft, MEHR trauen 
als einer neuen.

@topic
Welches Budget ist eingeplant?

Wenns herkömmliche HDD sein soll, WD Velociraptor. Ähnlich schnell wie 
Highend-Serverplatten, aber sehr leise und daher arbeitsplatztauglich.

Bei dickem Budget eine SSD mit SLC-Speicher. Unschlagbar schnell und 
geräuschlos. Nachteil: noch keine echten Langzeiterfahrungen, was die 
Haltbarkeit betrifft.

In beiden Fällen ist RAID1 ratsam und Datensicherung Pflicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Macht es Sinn auf Elektronischen Speicher zu wechseln oder ist eher
> besser auf dem normalen mechanischen Festplatten zu bleiben?

Das hängt davon ab, was Du willst.

Viel Speicherplatz ist mit Festplatten günstig zu erreichen und bei 
SSD (Flashspeicherbasierte "Festplatten") sehr teuer.

1 GB Festplattenspeicherplatz ist ab 0.05 EUR zu bekommen
     (in Form einer 3.5"-SATA-Festplatte mit 1.5 TB)

1 GB Flashspeicher ist ab knapp 1.70 EUR zu bekommen
     (in Form einer 2.5"-SATA-SSD mit 128 GB)

Hohe Geschwindigkeit auch bei stochastischen Zugriffen ist mit SSD zu 
erzielen.

Hohe Geschwindigkeit bei linearen Zugriffen (große Dateien schreiben 
resp. lesen) bekommen auch Festplatten hin, aktuelle Modelle erreichen 
Datentransferraten jenseits der 100 MByte/sec.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich das lese gehen die Meinungen ausseinander.

Das Budget liegt für 2 Platten um die 500€

1. Festplatte genügen 120 GB
2. Festplatte sollte 1TB sein

Un das ganze 2 mal wegen Raid. Liegt dann mein Budget bei 1000€

Was für mich noch sehr wichtig ist, ist die Temperatur. Vergas ich dazu 
zu schreiben. Ich habe zwar an jeder Festplatte einen Kühlkörper mit 2 
Lüftern, aber zu Spitzenzeiten kommt die ein oder andere Festplatte auf 
eine Temoperatur von etwa 85°C was meiner Ansicht einfach zu hoch ist.

Bei uns im Unternehmen geht es um schnellen Datentransfer.

Das ganze wird dann Stückweise auf 25 PC´s umgerüstet. Die Pc´s sind 
logischerweise Modern und keiner älter wie 2 Jahre.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Un das ganze 2 mal wegen Raid.

Zweimal wegen Raid... Mmh, das zeigt ja schon gut den Kenntnisstand.

Vor dem Kauf empfehle ich dir dringend, mal die verschiedenen 
Raidvarianten zu studieren und gegen deine Anforderungen zu prüfen

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mmh, das zeigt ja schon gut den Kenntnisstand.

Die kleine Festplatte für das System, die große für Daten. Dann Klemme 
ich Raid an und habe insgesamt 4 Platten. 2 kleine Platten 2 große 
Platten.

Oder mit stripe und ich spar mir 1 Platte.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:

> eine Temoperatur von etwa 85°C was meiner Ansicht einfach zu hoch ist.
Wäre definitiv ein absoluter Killfaktor, wenn sie denn stimmt. Kann ich 
mir aber nicht vorstellen. Wie gemessen?

> Bei uns im Unternehmen geht es um schnellen Datentransfer.

Definiere das mal genauer. Geht es um das hin- und herkopieren großer 
Dateien (z.B. Videoschnitt) oder eher um viele kleine verteilte Zugriffe 
auf die Platte?
Welchen RAID-Controller verwendet ihr und wo liegen die kritischen 
Daten? Ich nehme mal an, die kleinere Platte soll als 
System-/Programmpartition dienen und die große als Datenablage?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Das ganze wird dann Stückweise auf 25 PC´s umgerüstet. Die Pc´s sind
> logischerweise Modern und keiner älter wie 2 Jahre.

Und wieso sind die Platten dann 5 Jahre alt?

Christian schrieb:
> Hallo,
>
> wenn ich das lese gehen die Meinungen ausseinander.

Tun sie doch gar nicht.
Du hattest nur vorher nicht verraten, was du willst.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemessen über Bios Temperatur und dann ausgelessen über Betriebssystem.

Um noch etwas weiter auszuholen, unser Unternehmen ist tätig für 
Softwareentwicklungen in notfällen. Die meisten Daten sind kleiner als 
50MB. Die grösste Einzeldatei liegt irgendwo bei 800MB. Keine Videos 
aber dafür enige tar Archive und das nicht wenig.

Um zu sagen welcher Raid da tatsächlich verbaut ist müsste ich in die 
Firma fahren und nachsehen. Der Raid arbeitet mit Start des Bios. Jede 
Festplatte gespiegelt. Raid 1.

Wie schon richtig erkannt, wird die kleine Platte für das Betriebssystem 
verwendet und die große Platte für Daten.

Beispiel:
Sagen wir ein Flugzeug fliegt in einer Höhe von 6000m. Wie lange dauert 
es wenn schlagartig alle Turbienen ausfallen würden bis das Flugzeug am 
Boden aufprallt?

Und jetzt kommen wir ins Spiel! Das Boardsystem meldet Fehler am 
Triebwerk. Nun muss der PC alle gespeicherten logs und Boardfunkdateien 
auf Festplatte X kopieren und das so schnell wie es geht. Nach abschluss 
katapultiert sich ein Teil der Hardware aus dem Flugzeug und ein 
Retungsteam kann die Daten sicherstellen und den Grund für den Ausfall 
der Triebwerke analysieren und den Fehler ausbessern.

Nur ein Beispiel wie ein Auftrag bei uns aussehen könnte. Worauf es 
ankommt. Unplanmässig zügig alles sichern was geht.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Christian schrieb:
>> Das ganze wird dann Stückweise auf 25 PC´s umgerüstet. Die Pc´s sind
>> logischerweise Modern und keiner älter wie 2 Jahre.
>
> Und wieso sind die Platten dann 5 Jahre alt?
>
> Christian schrieb:
>> Hallo,
>>
>> wenn ich das lese gehen die Meinungen ausseinander.
>
> Tun sie doch gar nicht.
> Du hattest nur vorher nicht verraten, was du willst.

Das war auch nicht böse gemeint. :-)

Die Platten sind so alt wie ich in der Firma. Ich habe lediglich immer 
nur gesagt, wie brauchen einen stärkeren PC. Das da die Platte mit 
getauscht werden soll habe ich ja nie dierekt gesagt. Also wurde das 
auch nicht durchgeführt. Da am Arbeitslaptop von meinem Teamchef die 
Festplatte gecrasht ist hat dann mal jemand sich gedanken gemacht was 
mit dem Rest so los ist. 3 mal darfste jetzt raten wer das alles 
angeleiert hat und nein nicht ich.

Ich würde euch gerne ins Detail aufklären. Aber das kann ich aus 
Datenschutz und rechtlichem Hintergrund nicht. Deshalb kann ich das nur 
anschneiden worum es geht.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:

> Beispiel:
> Sagen wir ein Flugzeug fliegt in einer Höhe von 6000m. Wie lange dauert
> es wenn schlagartig alle Turbienen ausfallen würden bis das Flugzeug am
> Boden aufprallt?
>
> Und jetzt kommen wir ins Spiel! Das Boardsystem meldet Fehler am
> Triebwerk. Nun muss der PC alle gespeicherten logs und Boardfunkdateien
> auf Festplatte X kopieren und das so schnell wie es geht. Nach abschluss
> katapultiert sich ein Teil der Hardware aus dem Flugzeug und ein
> Retungsteam kann die Daten sicherstellen und den Grund für den Ausfall
> der Triebwerke analysieren und den Fehler ausbessern.

Hat irgendwie was morbides: Flugzeugabsturz, 200 Tote, Festplatte 
gerettet.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Das Boardsystem meldet Fehler am
> Triebwerk. Nun muss der PC alle gespeicherten logs und Boardfunkdateien
> auf Festplatte X kopieren und das so schnell wie es geht.

Warum speichert er sie nicht gleich auf Festplatte X?

> Nach abschluss
> katapultiert sich ein Teil der Hardware aus dem Flugzeug

Mechanische Platten mögen es ganz besonders katapultiert zu werden...

Soll das ein reales Szenario sein? Kann ich mir nicht vorstellen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:

> Hat irgendwie was morbides: Flugzeugabsturz, 200 Tote, Festplatte
> gerettet.

Wäre nichts anderes als eine summarum besser zugängliche und mit weitaus 
mehr Daten ausgestattete "Blackbox" zur Unfallanalyse und kein bischen 
morbider als diese. Sinn: Rettung der nächsten 200. Ein Problem 
bestehender Blackboxes zeigte sich unlängst im Atlantik: sie saufen mit 
dem Flugzeug ab.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie auch immer, in Blackboxes sind Festplatten nicht gut aufgehoben. So 
rein prinzipbedingt.

Autor: Icho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem gibts sowas schon. Nennt sich Flugschreiber.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur werden die bisher eher selten automatisch aussenbords katapultiert. 
Aber wenn das Szenario oben Sinn ergeben soll, dann wohl eher indem 
nicht bloss eine allenfalls 3-stellige Zahl gelegentlich erhobener Daten 
dabei sind, wie bisher, sondern beispielsweise der komplette Zustand der 
zentralen Avionik samt detaillierter Historie.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ahbe ich das irgendwie geahnt? :-)

Andreas Schwarz schrieb:
> Soll das ein reales Szenario sein? Kann ich mir nicht vorstellen.

Nein, natürlich nicht. NUR ein Beispiel. Das es sowas bereits gibt weiss 
ich schon und das Rad neu zu erfinden tut nicht not.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Gemessen über Bios Temperatur und dann ausgelessen über Betriebssystem.

Die Temperatur der Festplatte kann man nur über S.M.A.R.T auslesen. Was 
da bei euch angezeigt wurde, war wohl eher die CPU-Temperatur.

> Die meisten Daten sind kleiner als
> 50MB. Die grösste Einzeldatei liegt irgendwo bei 800MB. Keine Videos
> aber dafür enige tar Archive und das nicht wenig.

Dann liegt die Priorität mehr auf niedrigen Zugriffszeiten als auf hoher 
Transferrate. SSDs sind dafür ideal.

> Um zu sagen welcher Raid da tatsächlich verbaut ist müsste ich in die
> Firma fahren und nachsehen. Der Raid arbeitet mit Start des Bios. Jede
> Festplatte gespiegelt. Raid 1.

Die Art des RAID-Controllers ist für die Auswahl der Platten 
entscheidend. Möglicherweise ist das gar ein SCSI- oder SAS-Controller. 
Sollte man schon vorher genau wissen.

> Worauf es ankommt. Unplanmässig zügig alles sichern was geht.

Klingt äußerst konspirativ, als ob ein Agententeam oder eine Terrorzelle 
blitzschnell den Standort aufgeben muß =:O

Vermutlich werden die Daten nicht innerhalb des PCs bewegt, sondern 
gelangen von außen auf denselben. Dafür spielen aber noch ganz andere 
Komponenten ein Rolle, etwa die Netzwerkschnittstelle oder das Bussystem 
des Rechners. Ohne Kenntnis der höchst geheimen Betriebsbedingungen kann 
man allerdings nur schwer optimale Tips geben. Vielleicht solltest du 
besser bei eurem "Q" nachfragen...

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pst, das IST Mr. Q...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Das ganze wird dann Stückweise auf 25 PC´s umgerüstet.

Meine Glaskugel meint einem PC reicht eine HD der WD-Black-Serie und ein 
gescheites Backup-Konzept, was die anfallenden Daten RECHTZEITIG an 
einen SICHEREN Ort sichert. Ein Raid nützt bei Diebstahl oder Feuer ganz 
wenig.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die destruktiven Antworten.

Aber vor allem an konstruktiven Antworten. Ich habe zumindestens eine 
Richtlinie bekommen worauf ich achten muss.

Nur schade das man neu in ein Forum kommt und dann noch so herzlich mit 
abwerbender Stimmung begrüßt wird.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind wir heute etwas empfindlich?

Das war hier doch noch recht milde, wo ist das Problem?

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde die Daten gar nicht erst lokal speichern, sondern auf 
einem SAN. http://de.wikipedia.org/wiki/Storage_Area_Network
Zur Sicherheit kann der Inhalt des SAN komplett auf ein zweites an einem 
anderen Standort gespiegelt werden.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fail.

Es gnig hier gar nicht um einem Raid oder sonstigem! Die meisten 
Beiträge gehen einfach am Ursprung vorbei.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, hättest du den wahren Ursprung von Anfang an verraten,
dürftest du jetzt auch meckern.
Vielleicht.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder anders ausgedrückt:
Ich finde es ziemlich frech, erst eine halbgare Frage hinzuwerfen
und die Leute, die sich die Mühe machen zu antworten,
dann anzupampen.

Selber FAIL.

Autor: pumm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Daten wichtig sind, so wäre eine vernünftige Backuplösung 
lebensnotwendig, ein Raid 1-System würde ich (persönlich) nicht darunter 
zählen.

Zum Ursprung zurück; auch eine nagelneue Festplatte kann sich von jetzt 
auf gleich verabschieden, bei SSDs gibt es keine Langzeiterfahrungen, 
ausschliessen würde ich das aber auch nicht.

mfg pumm

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zustimmung, auch nagelneue Platten können wie die Fliegen sterben.

Da  Christian bis jetz aber noch nix Konkretes gefragt hat, packe ich 
nun meine Glaskugel wieder ein. Nach 5 Jahren ist sein Rechner sowieso 
ein Fall fürs Museum.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach das, deine Glaskugel taugt eh nix.
Die Rechner sind nämlich nicht 5 Jahre alt :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.