mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Plexiglass / ESD


Autor: Ronny A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte für ein Ausstellungsstück ein Gehäuse aus Plexiglass in einem 
Lauminiumrahmen (geerdet) verwenden. Direkt auf dem Plexiglass werden 
hochempfindliche Leiterplatten befestigt (Abstand zur Platte ca. 7mm).

Ein Kollege hat mich jetzt davor gewarnt, dass durch elektrostatische 
Aufladung des Plixiglases meine Elektronik Schaden erleiden könnte.

Muss ich mir Sorgen machen und ist es wahr, dass Plexiglass zu solchen 
extremen statischen Ladungen führt?

Wie kann ich am besten meine Elektronik schützen? Ich habe leider erst 
eben gesehen, dass es spezielles ESD Plexiglas gibt, nur leider ist mein 
Gehäuse schon fertig.....

Vielen Dank!
Ronny

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny A. schrieb:
> Direkt auf dem Plexiglass werden
> hochempfindliche Leiterplatten befestigt

Definiere "hoch empfindlich".

Autor: Ronny A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Definiere "hoch empfindlich".

Gesamtwert: 100kEuro, FPGA, HF-Elektronik im Bereich 40GHz.

Gruß!

Autor: tüddel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny A. schrieb:
> Gesamtwert: 100kEuro, FPGA, HF-Elektronik im Bereich 40GHz.

Sollte man da nicht eh einen ganzen Käfig um die Schaltungen bauen?

Autor: Ronny A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...dann könnten die Kunden sie nicht ansehen, stauenen und kaufen ;-) 
Ist für eine Messe.

Gruß!

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da nimmt man doch ein nicht funktionsfaehiges Stueck Fertigungsausschuss 
fuer? Aber ein duennes Metallnetz kann man ja auch durchsichtig bauen.

Autor: handhold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte da auch ein Metallgitter mit feinen Waben empfohlen, ähnlich wie 
bei der Mikrowelle, nur kleinere Löcher und feinere Drähte.

Aber wenn die Elektronik 100k Wert ist, muss man sich vielleicht 
überlegen ob man nicht gleich eine ESD taugliche Scheibe nehmen 
möchte...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny A. schrieb:
> Gesamtwert: 100kEuro, FPGA, HF-Elektronik im Bereich 40GHz.

Das heißt doch noch lange nicht, dass das Ding extrem ESD-gefährdet
ist.  Die Personen, die den Krams anfassen, sind wohl eine viel
größere Gefahr (auch ESD-mäßig) als die paar Elektronen, die sich
da vielleicht auf der Oberfläche deines PMMA ansammeln werden.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in der Vergangenheit mal 3 Geräte mit Plexiglas aufgebaut, die 
allerdings nicht rundum verschlossen sind. Meist Boden für die 
Baugruppe, und Frontplatte für Display und Bedienelemente. Das wurde 
auch in Bauanleitungen so dargestellt. Es handelt sich um 
µC-Schaltungen. Da ist bis jetzt auch nach mehr als 15 Jahren nie was 
passiert. Das Plexiglas isoliert ja ohnehin beim Anfassen, und daß sich 
dort Ladungen speichern, die der Schaltung auch gefährlich werden 
können, sowas ist mir unbekannt.

Um da was zu zerschießen, braucht man schon bestimmte Energiemengen, die 
in ESD-Kapiteln in den Datenblättern von Bauteilen angegeben sind.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, wenn die Platine A4 groß ist sind das 166 € / cm². Was ist dann da 
so alles teures drauf? So teure ICs gibt's doch gar nicht?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit mehreren Xilinx-Virtex 6 geht das Problemlos. Noch ein paar teure 
AD-Wandler, dann haut das schon hin.

Autor: Bollek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird die Platine befestigt?
Evtl. geht Einscheiben-Sicherheitsglas, das zerkratzt auch nicht so 
stark.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Hardware für 100k sollten doch ein paar Mark fürs gehäuse drin sein, 
oder nicht?
Wie wärs denn dann damit:
http://www.hollandshielding.com/index.php?p=Nieuws...

Autor: qw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch Glas.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was schönes, ESD-Schutzfolie zum aufkleben, dann is auch der 
Innenraum störungsfrei.
http://www.hollandshielding.com/index.php?p=Nieuws...

Autor: Ronny A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen Vorschläge!

Also "anfassen" kann der durch den Teppichboden geladene "User" das 
Gerät nur von außen. Ich dachte mir jetzt, dadurch könnte Ladung auf den 
Isolator Plexiglass transportiert werden, die an der gegenüberliegenden 
Seite innerhalb des Gehäuses als Funken auf meine Elektronik 
überspringt....

Ein engmaschiges GND-Metallgitter zweischen Platinenunterseite und 
Plexiglass ist eine gute Option. Würde es hier reichen nur den Bereich 
zu bekleben, wo eine Platine befestigt ist? Wenn ich das ganze Gehäuse 
innen mit dem Gitter beklebe ist das optisch nicht so schön...

Gruß, Ronny

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
qw schrieb:
> Nimm doch Glas.

Was bitte würde sich dadurch ändern?

Das isoliert mindestens genauso gut wie PMMA, ist also kein
Stück besser.

Ronny A. schrieb:
> Ich dachte mir jetzt, dadurch könnte Ladung auf den
> Isolator Plexiglass transportiert werden, die an der gegenüberliegenden
> Seite innerhalb des Gehäuses als Funken auf meine Elektronik
> überspringt....

Antwort vom Sender Jerewan: "Im Prinzip ja, aber..."

Das ist ziemlich irrelevant.  Du müsstest ja immer noch so viel
Spannung aufbauen, dass die Luftstrecke vom PMMA bis zu deinem Gerät
durchschlagen wird.

Du solltest dir dann auch Gedanken machen über zufällig herunter
fallenden Dachziegel.  Die Wahrscheinlichkeit, dass diese dein Gerät
zerstören, halte ich für mindestens genauso hoch. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.