mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Zwischenschaltung für 230V


Autor: Preußischer_General (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

diese Schaltung hab ich entwickelt um eine Steckdose komplett zu trennen 
(damit man bei Schaltungen an 230V nicht jedes Mal ausstecken muss).
Was meint ihr dazu? Ist das soweit in Ordnung oder habt ihr noch 
Verbesserungsvorschläge?
Das Schaltzeichen links unten soll eine Steckdose sein, ich hoffe das 
ist das richtige, denn TinyCAD hatte nichts anderes.

Mfg

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man machen aber warum, dein Hauptschalter hat doch die gleiche 
Funktion?

btw. PE wird nie getrennt

Autor: Preußischer_General (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ich sehe gerade der Gleichrichter war falschherum drin. Hier die 
korrigierte Version.

Mfg

Autor: Preußischer_General (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber angenommen ich stecke den Stecker andersherum in die Dose, dann 
wird evtl. nicht die Phase sondern Masse getrennt. Wenn ich dann 
hinfasse bin ich tot.

Mfg

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wazu das ganze über Relais schalten? Wenn Du schon via Schalter schalten 
mußt, dann kannste ja gleich mit einem passenden 2Phasen-Schalter die 
Netzspannung schalten.

Autor: Grrrr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Preußischer_General schrieb:
> Wenn ich dann
> hinfasse bin ich tot.

Wenn Du genau wo hinfasst? Auch bei einphasiger Trennung sollte in 
keiner Stellung irgendwo berührbar Phase anliegen!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dann wird evtl. nicht die Phase sondern Masse getrennt

Dann nimm halt einen 2-poligen Schalter als Hauptschalter,

3 polig muss (darf) nicth sein, denn Schutzleiter kann
nie Phase führen und darf, wenn überhaupt, dann erst NACH
dem garantierten Trennen der beiden anderen Kontakte
getrennt werden bzw. muss VOR dem Schliessen der
beiden anderen geschlossen werden (sow ie es jeder
Schuko-Stecker macht).

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Schutzkontakt darf "gesteckt" werden, ist auch üblich aber nur in 
Verbindung mit L und N wie Mawin schon schrieb.
Geschaltet werden darf der PE aber niemals.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er könnte auch gleich ein 230V-Relais verwenden und sich Transistor, 
Gleichrichter und Trafo sparen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Kontrollleuchte wäre sinnvoll. Außerdem sollte die Spannung am 
Ausgang nur dann anliegen, wenn das Relais angezogen ist. Und der Tag 
wird kommen, wo er das schalten vergisst beim Wechsel von Ausprobieren 
zum Weiterlöten...

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er könnte einen Zaun aussen herumbauen, mit Sicherheitsschaltern, die 
ausschalten sobald die Tür geöffnet wird.

Autor: Beck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nen Trenntrafo einbauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.