mikrocontroller.net

Forum: Platinen Proxxon KS230 Platine schneiden - welches Sägeblatt?


Autor: viktor müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bekam heute auf der Firma eine Proxxon KS230 Tischkreissäge 
geschenkt, nun würde ich gerne Platinen damit schneiden, hauptsächlich 
FR2, manchmal aber auch FR4, weiß aber nicht so recht, welches Sägeblatt 
sich dafür eignet, da ich bei der Suche hier im Forum und bei Google nur 
widersprüchliche Angaben gefunden habe.


mfg,
viktor

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verwende die stinknormalen Korrundscheiben, die eigentlich für das 
Kappgerät sind (Passen ebenfalls auf die KS230).

Vergiss die Korrundscheiben mit Gewebeeinlagen (rausgeworfenes Geld) 
sowie das VM Blatt (das teure ding für ~30EUR) - ebenfalls 
rausgeworfenes Geld und geht schnell kaputt.

Die Korrundscheiben haben nur den Nachteil, dass diese etwas dicker 
sind.

Grüße

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FR4 nur mit Hartmetall.

Entweder die Vollhartmetallscheibe (da muss man die Platine gerade 
führen damit das Sägeblatt nicht klemmt weil es keine Schränkung hat)
oder das mit aufgelöteten Hartmetallzähnen (schneidet breiter, 
allerdings dachte ich daß so kleine Hartmetallstücke verboten wären, in 
beiden Fällen sollte man nur mit Schutzbrille sägen, oder wie ich das 
mache: Vorne am Tisch eine 30cm breite senkrechte Plexiglasscheibe 
annageln, dann ist immer was zwischen Säge und Auge).

Wenn man FR4 schleifen wollte, entsteht zu viel potentiell 
lungenschädlicher Staub, und HSS kann man gleich völlig vergessen, das 
ist schon während der ersten Platine stumpf.

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe auch die KS230 und benutze für Platinen inziwschen nur 
noch das "HM-Kreissägeblatt 50x1,0x10mm" (siehe z.B. hier: 
http://www.voelkner.de/products/102070/Hm-Kreissae...)

Das Teil hat schon etliche Meter hinter sich und schneidet noch, wie am 
ersten Tag (und das war wirklich gut :-))

Die Schnitte sind gerade, nicht ausgefranst; selbst die untere 
Schutzfolie bei einer doppelseitigen Platine löst sich nicht.

Autor: AS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Entweder die Vollhartmetallscheibe (da muss man die Platine gerade
> führen damit das Sägeblatt nicht klemmt weil es keine Schränkung hat)

Genau, die Hartmetallscheibe ist das einzig Wahre.

Für den Rest, siehe:
http://www.metallmodellbau.de/KS230_Umbau.php

;-)

Autor: Devnull F. (devnull_f)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mir auch mal überlaegt diese Säge zu kaufen, kannte von der 
Ausbildung jedoch nur die Methode mit der Schneidmaschine, so eine 
überdimensionale Papierschneidmaschine.

Seither schneide ich Prototypen platinen mit dem Teppichmesser an und 
breche sie über eine scharfen Kante, geht sogar bei etwas dickeren 
Epoxyplatten recht gut.

Hat mal Jemand beides probiert? Was geht schneller, Teppichmesser oder 
Proxon-Kreissäge?

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die große FKS/E von Proxxon.Ich schneie mit dem 
Vollhartmetall-Sägeblatt aber auch mit dem Spezial Federstahl Sägeblatt 
No28020. Beide schneiden recht ordentlich,allerdings lebt die 
Hartmetallversion länger.
Diamantscheibe geht natürlich auch aber mit Korundscheiben will das 
nicht probieren.
Aufpassen muss man halt beim Vorschub .Bei zuviel Druck verlaufen die 
schnitte im letzten drittel leicht nach außen.Das liegt eventuell auch 
am zu kurzen Anschlag.Ihn hätte ich mir länger am besten so lang wie die 
Arbeitsplatte gewünscht.Das muß ich wohl bei Gelegenheit selber bauen.
Wer beim Belichten aufpasst und im Winkel belichtet hat dann beim 
zuschneiden schon brauchbare Bezugskanten.

Herbert

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo viktor müller.


> Ich bekam heute auf der Firma eine Proxxon KS230 Tischkreissäge
> geschenkt, nun würde ich gerne Platinen damit schneiden, hauptsächlich
> FR2, manchmal aber auch FR4,

Für FR4 Hartmetall. Der Glasfaseranteil in FR4 ist schweinehart und 
lässt alles andere Schnell stumpf werden.

Und einen alten Kerzenstummel. Es sägt sich besser, wenn Du alle paar cm 
mal das Blatt schmierst, in dem Du Kurz in das Parafin einer Kerze 
sägst. Gilt für allem für Alu und Kupfer, aber auch für FR4.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Autor: devnullfast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wachs! Kann mir sehr gut vorstellern wie das flutscht, darauf wäre ich 
nicht gekommen.

Bei meinem Teppichmesser muss ich nach jeder geschnittenen Platine die 
Klinge abbrechen weil sie bei Glasfaser-Epoxy sonst nicht mehr 
ausreichend schnell schneidet. Bei den Kosten von 
Teppichmesserklingenabschnitten lohnt sich Wachs jedoch nicht.

Ist diese Proxon-Kreissäge denn wirklich vorteilhafter als ein 
Teppichmesser?

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das ist ein nicht nachbehandelter, also originaler Schnitt der 
KS230 mit dem Hartmetall-Sägeblatt. Entscheide selbst, ob Du das mit dem 
Teppichmesser auch so hinbekommst...
(Die Platine habe ich übrigens leicht gekippt eingescannt)

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Also das ist ein nicht nachbehandelter, also originaler Schnitt der
> KS230 mit dem Hartmetall-Sägeblatt. Entscheide selbst, ob Du das mit dem
> Teppichmesser auch so hinbekommst...
> (Die Platine habe ich übrigens leicht gekippt eingescannt)

Gut zu wissen. Die KS230 habe ich mir schon gekauft, konnte mich aber 
noch nicht für ein passendes Sägeblatt entscheiden.
Die knapp 40 Euro sind da wohl gut angelegt...

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso so teuer? Das Teil kostet z.B. bei Voelkner knapp 11 Euro!?
Selbst Conrad verlangt dafür aktuell nur 15 Euro

Autor: Sebastian R. (sebr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe auch die KS230/E und das Diamantblatt 28012 und das 
Hartmetall bestückte 28017. Das diamantierte ergibt schon ein 
geringfügig besseres Schnittbild. Allerdings kann man mit dem 
Hartmetallblatt auch mal was anderes schneiden zwischendurch und muss 
sich dafür nicht die Fummelei des Sägeblattwechsels antun....

Autor: Devnull F. (devnull_f)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube Euch ja das gute Ergebnisse erziehlt werden mit den Proxxon 
Sägeblättern.

Jedoch bin ich kein Zahnarzt sondern schneide meine Prototypen-Platinen 
seitdem ich dazu keine Überdimensionale Papierschneidemaschine mehr habe 
mit dem Teppichmesser. Was mit so einer 100 EUR Maschine (die 10 Jahre 
hält) in 2 Sekunden geht geht mit einem Teppichmesser bei Glasfaserepoxy 
in 20-30 Sekunden, was mich bisher nicht störte weil ich pro Jahr 
vielleicht 20-30 Platinen Schneide.

Wie lange dauert denn mit so einer Kreissäge ein Schnitt durch eine 16cm 
lange Glasfaserepoxyplatte?

Autor: BOB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal ne frage zu der KS 230:
Mann kann ja auch MEtalle damit schneiden?
ZB KAnn mann Eisen damit schneiden und bis zu welcher dicke??

Ich denke mal Stahl wird wohl unmöglich sein oder ?

Danke

Autor: Fratzenschneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum guckst du nicht beim Hersteller nach?

http://www.proxxon.com/de/html/27006.html

Autor: Bürovorsteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab mal ne frage zu der KS 230:
> Mann kann ja auch MEtalle damit schneiden?

Äh ja, ich habe damit mal den Schaft eines 4-mm-Spiralbohrers gekürzt 
(Voll-HM-Blatt). Süpi Schnittkante. Zum Dauereinsatz bei solchen 
Materialien weiß ich allerdings nichts.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt ja mittlerweile günstige Scheren für Laminatbodenpaneele,
hat´s jemand schon mal damit versucht?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.