mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DVD Laser zu stark?


Autor: Kätsch mä if iu ken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich hab gelesen, dass bei manchen XBox360 DVD Laufwerken, die manche 
DVDs nicht abspielen können, mit einem Potentiometer Tweak das Problem 
behoben werden kann. Bei diesem Tweak wird die Leistung des Lasers 
erhöht.

Ist das nicht gefährlich für (abgesehen von der Diode selbst) die zu 
lesenden DVDs? Kann der vermeintliche Lesevorgang vielleicht ungewollt 
die DVD "beschreiben"

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, wenn der Laser nur stark genug eingestellt wird, schneidet er die 
DVD in Spiralen.....



Gruss


Michael

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit dem es Laserlaufwerke gibt, gibt es Probleme mit den Pickups !
Die ersten Laserlaufwerke waren tatsächlich CD-Player.
Aus gewissen Erfahrungen kann ich sagen, dass das Problem selten an
der Laserleistung liegt.
(man sollte da also nicht Tweaken.)

Ein "nicht guter" Laser hat einfach einen nicht koherenten Strahl,
(manchmal ist der Strahl nicht rund und eher elliptisch)
was zu Einschränkungen bei der Abtastung führt. Dieser Laser sollte dann
schlichtweg ersetzt werden.

Ein erhöhen der Leistung führt im Allgemeinen eher zu einer 
Verschlechterung
der Strahlqualität.

Also:  Nich Teaken sondern Fachwerkstatt aufsuchen.

Gruss
Klaus

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..manchmal hilft die Fachwerkstatt auch nicht :-)

Ich habe hier ein altes Schätzchen Philips CD102 wenn ich mich nicht 
irre.
Als ich den in die Hand gedrückt bekam, habe ich das Ding fas fallen 
lassen,
da der erheblich schwehrer war als erwartet.  Das Gehäuse ist nicht aus 
Plastik und Konservendose sondern aus Aluminiumdruckguß, komplett...

Das Ding hat original Probleme mit CDRs, erkennt die CDs nicht, springt 
usw.


Im Servicemanual gibt es eine Anleitung zum Eisntellen des Beam Levels, 
es sit die Spannung über einem Widerstand am Diodenarray einzustellen 
und bei meinen Experimenten habe ich festgestellt, das diese Spannung 
viel zu hoch lag, wenn CDRs eingelegt wurden, bei gepreßten CDs Alles 
ok.
Ich habe also den Beam Level etwas HERUNTER gedreht, da liefen die CDRs 
problemlos, aber gepreßte CDs nicht mehr.
Es wird simpel der Eingangsverstärker hinter dem Diodenarray 
übersteuert,
da die Refelxionsfaktoren von CDRs höher liegen, ich habe im Endeffekt 
einen faulen Kompromiß eingestellt, hätte aber auch einen Servo 
nachrüsten können..

Gruß,

Holm

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm Tiffe schrieb:
> hätte aber auch einen Servo
> nachrüsten können..

Schade, dass solche Sachen heutzutage monolithisch gebaut werden.
KÖnntest vllt. an passender Stelle ins gehäuse einen Umschalter beider 
Modi einbauen. Natürlich an versteckter Stelle, dass man das originale 
Aussehen des Players nicht antastet.

mfg mf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.