mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Port Schutzbeschaltung für Programmierfehler


Autor: Gise Wuys (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs und natürlich auch Mädels,

ich hab in einer Anwendung einen Schalter zu überprüfen. Der Schalter 
schaltet gegen die direkte Masse, jetzt will ich nicht, dass ich durch 
einen kleinen Programmierfehler mir gleich einen neuen Controller kaufen 
muss.
Gibt es da irgend eine Schutzbeschaltung dafür?

Danke schonmal!

Gise Wuys

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serienwiderstand (z.B. 1k) zwischen Schalter und Portpin.

Gruß,
Magnetus

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gise Wuys schrieb:
> dass ich durch einen kleinen Programmierfehler mir gleich
> einen neuen Controller kaufen muss.
Kauf dir doch gleich zwei neue Controller... ;-)

Im Ernst: so ein Controller hält sehr viel mehr aus als man denkt...

Ein Portpin, der zufällig auf Ausgang geschaltet ist und den falschen 
Pegel gegen irgendein Bezugspotenzial treibt, das macht den nicht platt.

BTW:
wenn man schon eine Schutzbeschaltung einbaut, dann garantiert an der 
falschen Stelle...  :-/

Autor: Gise Wuys (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Morgen,

naja ich hab halt viele Ausgänge (da isses mir ja egal) nur wenn der 
Taster grad gegen Masse geschalten ist (also quasi auf AN steht) und der 
Controller den Fehler hat jetzt grad HIGH Ausgang zu sen, dann fließt da 
doch Strom. Da hier laut Datenblatt nur 10mA fließen dürfen und ich 
nicht weiß, was bei einem glatten Kurzen hier fließt, hätt ich dch 
lieber gern ne´ Schutzbeschaltung!

Grüße Gise Wuys

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gise Wuys schrieb:
> Da hier laut Datenblatt nur 10mA fließen dürfen und ich nicht weiß,
> was bei einem glatten Kurzen hier fließt, hätt ich dch
> lieber gern ne´ Schutzbeschaltung!
Ich könnte dir eine Versicherung gegen versehentlich falsh konfigurierte 
Datenrichtungsregister verkaufen...  :-o

> wenn der Taster grad gegen Masse geschalten ist (also quasi auf AN steht)
Wieso nur QUASI?
> und der Controller den Fehler hat jetzt grad HIGH Ausgang zu sen,
Das muß nicht unbedingt ein Fehler sein...
> dann fließt da doch Strom.
Ja, das ist so. Und zudem ist dieser Strom nur durch den Kanalwiderstand 
des FETs im uC begrenzt. Aber der wird davon schon nicht gleich 
kaputtgehen.

Aus dem harten kampferprobten Leben würde ich sagen: du wirst sicher 
einige Controller kaputtmachen. Aber garantiert die wenigsten wegen der 
hier beschriebenen Vorgehensweise...

Ich könnte mir sogar eher vorstellen, dass du da Widerstände einbaust, 
und irgendwann eine externe Schaltung anschliesst, die dann ums 
Verrec%$?=!°en nicht tut. Warum? Weil du blöderweise die eingebauten 
"Versicherungswiderstände" vergessen hast....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.