mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Software zum Anzeigen vom EEProm-Inhalt gesucht


Autor: R. F. (inet_surfer88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich programmiere momentan überwiegend mit einem Parallelport-Programmer 
und PonyProg. In PonyProg bekommt man dieses Fenster angezeit, wo man 
die Werte der Speicherzellen direkt ablesen kann. So kann ich das EEProm 
lesen und sehe sofort, was drin steht.
Da PonyProg bei mir in letzter Zeit Probleme macht (Abbrüche beim 
Schreibvorgang) und ich auch einen AVR ISP MK2 habe, möchte ich nun 
diesen verwenden. Allerdings habe ich im AVR Studio noch keine 
Möglichkeit gefunden, mir direkt den Inhalt des EEProms anzuzeigen.
Gibt es da eine Möglichkeit oder kennt jemand eine Software, mit der das 
gehen würde?

Gruß

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die EEP-Datei ist wie die HEX-Datei eine Textdatei, in der die 
Speicherinhalte in HEX-Schreibweise im Klartext enthalten sind. Da 
braucht es eigentlich kein weiteres Programm für.

MfG

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. F. schrieb:
> Allerdings habe ich im AVR Studio noch keine
>
> Möglichkeit gefunden, mir direkt den Inhalt des EEProms anzuzeigen.

Probier's mal oben links in der Symbolleiste mit "toggle Memory Window". 
Dort gibt's eine Auswahlmöglichkeit für Flash, EEPROM und SRAM.

Geht aber logischerweise nur, wenn das Projekt compiliert (builded) 
wurde und fertig zum debuggen ist.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> R. F. schrieb:
>> Allerdings habe ich im AVR Studio noch keine
>>
>> Möglichkeit gefunden, mir direkt den Inhalt des EEProms anzuzeigen.
>
> Probier's mal oben links in der Symbolleiste mit "toggle Memory Window".
> Dort gibt's eine Auswahlmöglichkeit für Flash, EEPROM und SRAM.
>
> Geht aber logischerweise nur, wenn das Projekt compiliert (builded)
> wurde und fertig zum debuggen ist.

Und dann darf man auch nicht vergessen, die EEP-Datei explizit in das 
Memoryfenster zu laden, ansonsten steht da auch nur Unsinn drin.

@ R. F.:
Wenn das Betrachten der EEP-Dateien mit Ponyprog2000 so gut geht, warum 
benutzt Du es nicht weiter (zum Betrachten)? Du musst es ja nicht zum 
Brennen nehmen.

MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.