mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Warum gibt es keinen orgentlichen Übersetzer ?


Autor: Ikarus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> tar c
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.
„tar --help“ oder „tar --usage“ gibt weitere Informationen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Orgen der Übelsetzer nicht mag, es dürckt ihm im Magen der Sud.

Die Texte der Man-Pages sind bereits im Original bei manchen 
Distributionen komplett unbrauchbar (unstrukturiert, von vergeistigten 
Akademikern verfasst, veraltet ...), aber da das ja alles Open Source 
ist, hindert Dich sicherlich niemand daran, bessere deutschsprachige 
Man-Pages zu verfassen bzw. an der Lokalisierung der gnu-Tools 
mitzuarbeiten.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Übersetzung ist völlig korrekt. Da war auch im Original ein 
Scherzkeks am Werk: "tar: Cowardly refusing to create an empty archive".

Autor: dagger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Origrinal wiest keine nennenswerte Unterschiede auf:
tar c
tar: Cowardly refusing to create an empty archive
Try `tar --help' or `tar --usage' for more information.

Autor: dagger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dagger schrieb:
> Das Origrinal wiest keine nennenswerte Unterschiede auf:
Außer vielleicht der Sprache. ;-)

P.S.: Mist, zu spät und dann noch so eine Rechtschreibung...

Autor: Icho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ikarus schrieb:
> tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Das trifft doch genau den Kern der Sache: Tar traut sich nicht, ein 
leeres Archiv anzulegen, was ja auch völlig sinnlos wäre. Ist also 
völlig korrekt. Ich weiß gar nicht, was ihr da zu meckern habt?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icho schrieb:

> Das trifft doch genau den Kern der Sache: Tar traut sich nicht, ein
> leeres Archiv anzulegen, was ja auch völlig sinnlos wäre.

Ob etwas sinnlos ist oder nicht, entscheide immer noch ich und nicht 
irgendein Werkzeug. Wenn ich ein leeres Archiv anlegen will, dann will 
ich das. Und kein Tool sollte sich erdreisten, sich da hinter einer 
Fehlermeldung zu verstecken. So ein Feigling.

Meine Meinung. :-)

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch so eine Übersetzungsperle, diesmal von lynx
>Keks von www.google.de: P=ID=b5f08354558a88d6: erlauben? (J/N/immer Akz./Verw.)

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Das trifft doch genau den Kern der Sache: Tar traut sich nicht, ein
>> leeres Archiv anzulegen, was ja auch völlig sinnlos wäre.
>
> Ob etwas sinnlos ist oder nicht, entscheide immer noch ich und nicht
> irgendein Werkzeug.

Nein, das entscheidet der, der es schreibt. Wenn's dir nicht paßt, 
mach's besser oder verwende das Tool nicht. Alternativ finde dich damit 
ab und gibt Ruhe ;-)

> Wenn ich ein leeres Archiv anlegen will, dann will ich das. Und kein Tool
> sollte sich erdreisten, sich da hinter einer Fehlermeldung zu verstecken.
> So ein Feigling.

Ein leeres tar-Archiv kannst du zur Not mit touch erzeugen, denn das 
wäre eine Datei mit einer Länge von 0 Bytes.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> Ein leeres tar-Archiv kannst du zur Not mit touch erzeugen, denn das
> wäre eine Datei mit einer Länge von 0 Bytes.

Das ist dann einer der Fälle, wo es als .tgz größer wird :)

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> Ein leeres tar-Archiv kannst du zur Not mit touch erzeugen, denn das
> wäre eine Datei mit einer Länge von 0 Bytes.

ok, leer ist es dann.
Ist es aber auch ein Archiv?
klaus@vdr2:~ > touch a.tar
klaus@vdr2:~ > tar tvf a.tar
tar: Das sieht nicht wie ein „tar“-Archiv aus.
tar: Fehler beim Beenden, verursacht durch vorhergehende Fehler.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der (englischen) Wikipedia:
Format details

A tar file is the concatenation of one or more files.

Man beachte „one or more“ und nicht „zero or more“.

> Ob etwas sinnlos ist oder nicht, entscheide immer noch ich und nicht
> irgendein Werkzeug.

Es sei denn, das, was Du mit dem Werkzeug machen willst, ist sinnlos, 
weil es seiner Spezifikation widerspricht.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hc Zimmerer schrieb:
>> Ob etwas sinnlos ist oder nicht, entscheide immer noch ich und nicht
>> irgendein Werkzeug.
>
> Es sei denn, das, was Du mit dem Werkzeug machen willst, ist sinnlos,
> weil es seiner Spezifikation widerspricht.

Mich würde allerdings der Grund für diese Speizifikation interessieren. 
Was spräche dagegen, wenn tar bei leerer Quellenliste eine leere Datei 
anlegen würde und diese beim auspacken als leeres Archiv betrachten 
würde? Das hätte z.B. in Skripten den Vorteil, daß man das nicht immer 
als Sonderfall berücksichtigen müßte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.