mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsmessung mit galvanischer Trennung


Autor: Andreas Ehrle (andrease)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich versuche eine externe Spannung (eigentlich 6) mit einem LT1167 und 
einem LTC1408 zu messen.
Eingangsschutz ist vorgesehen aber noch nicht dran da ich größere 
Probleme habe.
Galvanische Trennung ist ein Muss wegen teurer Hardware auf dem 
Baseboard (FPGA und so) und weil so gut wie alles am Eingang anliegen 
könnte.
Die Schaltung funktioniert in sofern dass der ADC wandelt wie er soll 
(Kommunikation FPGA) nur die Werte Müll sind. Ich denke dass es sich um 
ein Masse-/Referenzspannungsproblem handelt da ich gute Werte bekomme 
wenn ich ein Oszi mit dem Massepin mit GNDK verbinde (habe mich bei den 
Messungen schon gefreut).
Aufgebaut ist das mit einem 2lager und GNDK ist auf Top und Bottom 
geflutet.

Da ich mit analoger Schaltungstechnik nicht sehr vertraut bin, hoffe ich 
auf eure Tipps.

Links zu den Bauteilen:
http://cds.linear.com/docs/Datasheet/1408fa.pdf
http://cds.linear.com/docs/Datasheet/1167fa.pdf
http://docs-europe.origin.electrocomponents.com/we...

Autor: Landstreicher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine potentialfreie Messung müssen die Datenleitungen galvanisch 
getrennt sein, und die AD-Wandler mit Betriebsspannung versorgt werden, 
die galvanisch von der Auswerteelektronik(FPGA) getrennt ist.


Andreas Ehrle schrieb:
> und weil so gut wie alles am Eingang anliegen könnte.

Also auch Netzspannungen mit deren Transiente von einigen kV?
Einfache DC/DC-Wandler mit 1000V Isolationsspannung reichen hier 
regelmäßig nicht aus. Die Hersteller bestätigen auf Nachfrage die 
Unbrauchbarkeit dieser Wandler zur Netztrennung. - Klar, sonst würde 
dieses Merkmal ja im Datenblatt stehen.

Vielleicht eine Alternative: www.meascontrol.com

Autor: Andreas Ehrle (andrease)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort.
Also das am Eingang alles anliegen kann war dann vielleicht ein bisschen 
übertrieben. Das Gerät soll im Auto eingesetzt werden können.
Die Signalleitungen zum FPGA sind mit einem iso721 getrennt.

http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/iso721.pdf

Autor: Landstreicher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Transienten können im PKW auftreten? Wie werden diese begrenzt? 
Abhängig hiervon muss der DCDC-Wandler ausgesucht werden.

Autor: Andreas Ehrle (andrease)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rechne mit Spannungsspitzen bis 200V. Es ist aber am Messverstärker 
noch eine Eingangsschutzschaltung vorgesehen sobald der Rest der Messung 
funktioniert.
Bisher bastle ich mit einem Signalgenerator der einen Sinus 2.5Vpp 
rausgibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.