mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Propellerclock - Grundlagen zur Anzeige


Autor: prop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich beschäftige mich momentan mit Propelleruhren. Dazu habe ich noch 
eine grundlegende Frage: wie wird der Effekt erzielt, dass mehrere 
Zeichen nebeneinander angezeigt werden. Der Begriff ist klar - POV, aber 
wie sind die tatsächlichen Werte?

Also wie berechne ich die notwendige Rotationsgeschwindigkeit bei einer 
bestimmten Propellerblattlänge? Der Abstand der Zeichen ergibt sich ja 
dann aus der Drehung.

Vielen Dank

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  prop (Gast)

>eine grundlegende Frage: wie wird der Effekt erzielt, dass mehrere
>Zeichen nebeneinander angezeigt werden. Der Begriff ist klar - POV, aber
>wie sind die tatsächlichen Werte?

Ganz einfach. Wenn dein Propeller mit 20 U/s rotiert, "schreibt" er 20 
mal/s das Bild neu. Ein Bild besteht aus einer bestimmten Anzahl 
Spalten, die man in gewissen Grenzen selber festlegen kann. Je schneller 
man die Daten ausgibt, umso schmaler die Spalten und umso mehr Spalten / 
Umdrehung.

>Also wie berechne ich die notwendige Rotationsgeschwindigkeit bei einer
>bestimmten Propellerblattlänge?

Naja, je schneller umso weniger flimmert es. 25 U/s sind wünschenswert, 
werden aber nicht immer erreicht. Ist in 1. Linie ein Aerodynamsiches 
Problem.

MfG
Falk

P S Für sie Stromversorgung bietet sich ein Royer Converter an.

Autor: prop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spricht denn etwas dagegen einen RB35 als Motor zu nehmen und die 
Platine auf dem Rotorblatt mit Schleifkontakten zu versorgen?

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RB35 gibt es da auch einen ohne Getriebe das ginge dann wohl.

Besser ringe an der Achse.

Noch besser wie Falk schon sagte Royer Converter.

Autor: prop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ringe an der Achse? Wie genau meinst du das?

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: prop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Frage:

Sollte man die Motordrehzahl per PWM oder wie auch immer aktiv 
kontrollieren und konstant halten, oder reicht es aus eine Umdrehung 
festzustellen und von diesem "Nullpunkt" aus die Punkte zu zeichnen, so 
dass die an der gleichen Stelle stehen?

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier unser "Display from Hell". Vielleicht kannst Du Dir was abschauen.

http://www.bastli.ethz.ch/index.php?page=displayfromhell

Leider kriegt die Kamera das Bild nicht ruhig..

Wir regeln die Drehzahl nicht, sondern haben einen kleinen Hall-Sensor, 
der in Null-Stellung an einem Eisenstückchen vorbeirotiert.
Mittlerweile sitzt ein 1,3kW-Motor hinter der Achse. Lag grad auf dem 
Schrott und erhitzt sich (wegen Unterforderung) im Gegensatz zu den 
alten 12V Motoren nicht mehr auf angsterregende Temperaturen.

Daniel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  prop (Gast)

>Sollte man die Motordrehzahl per PWM oder wie auch immer aktiv
>kontrollieren und konstant halten,

Nicht unbedingt.

> oder reicht es aus eine Umdrehung
>festzustellen und von diesem "Nullpunkt" aus die Punkte zu zeichnen, so
>dass die an der gleichen Stelle stehen?

Ja, aber man muss die Umlaufzeit messen und ggf. die Ausgabefrequenz 
anpassen, sonst wird die Zeile mal länger oder kürzer, je nach Drehzahl.
Geht mit ICP und OCR Funktion im AVR & Co sehr komfortabel.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.