mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Whaaa! Fehler lag im USB-COM Adapter nicht im AVR-Programm!


Autor: Herko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte durchdrehen!

2h Fehlersuche, und dann lag der fehler nicht im Board, dem Layout, dem 
C-Programm, der Verdrahtung, dem Konzept, der Stromversorgung, der 
Pinbelegung, den Pegelwandlern, sondern einfach nur in diesem drecks 3€ 
Seriell -> USB Adapter.

Wenn man 2 einsteckt funktioniert der 2te nicht obwohl er korrekt 
erkannt wird!

Zum kotzen!

Kein wunder dass keine debug Messages ankommen, wenn dieses drecks 
China-Teil einfach nicht funktioniert wenn man 2 davon benutzt!

Also:

Hütet euch vor USB-Seriell Adaptern mit PL-2303 Chipsatz drauf!!!!!!

:-(

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prolific hat nicht ohne Grund nicht den besten Ruf.
Wobei unter anderen Betriebssystemen als Windows der Kram deutlich 
stabiler zu funktionieren scheint, was wohl auch daran liegt, daß die 
dort verwendeten Treiber von anderen Leuten (und nicht irgendwelchen 
Lohnsklaven in Taiwan) geschrieben wurden.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herko,

bis Du sicher, daß der Fehler "im" USB-COM-Adapter lag / liegt???

Ich habe es schon öfter erlebt, daß es dem PC anscheinend einfach "zu 
viele" USB-Geräte gewesen sind: z.B. Multifunktionsgerät mit 
integriertem Speicherkartenleser, externe USB-Festplatte, GARMIN-Navi 
(meldet sich als ZWEI Laufwerke an), USB-Stick ...
Erkannt wurde (glaube ich) auch immer alles korrekt, aber wenn z.B. der 
GARMIN dazu eingeteckt wurde, konnte ich darauf nicht zugreifen, solange 
z.B. die externe Festplatte auch dran war. - Festplatte ausschalten und 
einen Moment warten -> ich konnte auf den GARMIN "zugreifen". :-)

Vielleicht hat ja jemand eine Erklärung dafür oder andere Erfahrungen?

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: piep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss die Gerüchte mit persönlicher Erfahrung nähren: Mit Prolific 
Chip und HTerm steigt die Prozessorlast deutlich an und auf die Daten 
ist kein Verlaß.
Eine echte UART dagegen funktioniert für den gleichen Zweck tadellos.

Autor: Chris R. (hownottobeseen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
piep schrieb:
> Ich muss die Gerüchte mit persönlicher Erfahrung nähren: Mit Prolific
> Chip und HTerm steigt die Prozessorlast deutlich an und auf die Daten
> ist kein Verlaß.

Hatte ich auch schon. Der Chip war nur teilweise schuld. In der 
Außenbeschaltung wurde entweder CTC oder Ring offen gelassen, woraufhin 
dieser vor sich hin schwingte. Folglich gab es jedemenge Interrupts und 
dadurch CPU-Last.
Einen kurzen Draht nach GND angelötet und der Spuk war zu Ende.

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hierzuworkstation laufen 3 pl2303 (und ein FT232) gleichzeitig völlig 
unauffällig und zuverlässig. Dank udev bekommen die auch zuverlässig 
immer ihren jeweiligen ein-eindeutigen Namen zugewiesen :-)

Nichtsdestotrotz werde ich in Zukunft zusehen, dass ich mehr FTDI* 
verbaue - die sind dank (änderbarer) Seriennummer wesentlich einfacher 
zu ver-udev-en.

Liegt also vermutlich am Betrübssystem oder am entsprechenden Treiber. 
Oder es ich doch ein ISO-Layer-8-Problem ;-) Ganz so schlecht wie ihr 
Ruf sind die pl2303 jedenfalls nicht.

Autor: Matthias Keller (mkeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwickelt eingentlich heute jeder nur noch mit Laptop? Denn 1. gibts 
immer noch viele Mainboards mit COM / LPT Port und ansonsten holt man 
sich eine 2x com /1x LPT Schnittstellenkarte für PCI oder PCIe und hat 
keinen Ärger... (ok meine LPT Karte mit Moschip macht eine hohe 
interrupt last unter Win7 x64, aber zum entwickeln nehm ich sowieso 
WinXP...)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.