mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Senden und Empfangen per Funk


Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe in der Berufsschule ein Projekt am Laufen, bei dem ich per Funk 
ein
Spielzeugfahrzeug steuern soll. Dabei müssen lediglich 4 Werte 
übertragen / empfangen werden können: Vorwärts, Rückwärts, Links und 
Rechts - mehr muss das Fahrzeug (noch) nicht können. Ich stecke nun beim 
Funkteil fest. Ich will einen Sender- und einen Empänger-IC dafür 
verwenden, die beide, wenn die Antenne sowie die Frequenz abgestimmt 
sind, problemlos miteinander kommunizieren können. Da ich mich bis zu 
diesem Moment noch nie so richtig mit der Funktechnik auseinandergesetzt 
habe, weiss ich nicht welche IC's ich dafür am besten verwenden sollte. 
Kennt ihr aus Erfahrungen brauchbare Typen, die wenn möglich relativ 
leicht zu beschalten sind?

Vielen Dank im Voraus!

Gruss,
Patrick

: Verschoben durch Moderator
Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf Dir ein billiges funkgesteuertes Spielzeugauto und schlachte es 
aus, dann hast Du schon mal alle Teile. Anschließend die Teile kreativ 
zusammenfügen und als Eigenentwicklung vorstellen.
PS: zuvor die Schaltung abzeichnen!

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,
zuerst einmal danke für die Antwort!
Deine Idee wäre theoretisch umsetzbar, doch das Ziel des Projektes ist, 
dass alles selber entwickelt wird und keine bereits bestehenden 
Funkmodule eingesetzt werden. Gibt es keinen "Standard-IC", der für 
solche Zwecke gut zu gebrauchen ist?

Gruss,
Patrick

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt kein Standard-IC-Paar für eine komplette Funkverbindung, denn 
damit ließen sich die gesetzlichen Bestimmungen für Funkbetrieb nicht 
erfüllen.

Es bleibt, wenn legale Funkverbindung gewünscht ist, nur die Lösung über 
Module wie Funkmodul RFM... oder Ähnliches.

Andere Lösungen wäre Ultraschallübertragung, Infrarotübertragung ...
aber alleine der Aufbau einer solchen Übertragungseinheit wäre ein 
komplettes Projekt.

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn das ein Berufsschulprojekt ist, sollten Deine Lehrer wissen, dass 
ihr keine Funkvernsteuerung selber bauen dürft. Das ist entweder 
lizensierten Amateuren vorbehalten, oder aber gewerblichen Entwicklern. 
Wie schon vorgeschlagen, besoge Dir ein Spielzeug und nutze die 
Fernsteuerung. Strenggenommen darfst Du die zwar auch nicht 
"zweckentfremden" also aus- und woanders einbauen, aber so könnte das 
gehen.

Old-Papa

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old -papa schrieb:

> wenn das ein Berufsschulprojekt ist, sollten Deine Lehrer wissen, dass
> ihr keine Funkvernsteuerung selber bauen dürft. Das ist entweder
> lizensierten Amateuren vorbehalten, oder aber gewerblichen Entwicklern.

Nein, das stimmt so nicht (mehr).  Das Wort "gewerblich" (oder wie
auch immer) gibt's nirgends in der Funkgesetzgebung, bauen (und
besitzen) darf sowieso jeder, und sofern die Geräte den jeweiligen
gesetzlichen Bestimmungen genügen, darf man sie auch betreiben.

Aber: der Aufwand, den man für ein Einzelstück treiben darf, damit
man sich halbwegs sicher ist, dass man die gesetzlichen Bestimmungen
damit einhält, ist nicht ganz unerheblich.  Ich habe sowas mal gemacht,
aber das war reine Hobbyarbeit, ökonomisch sinnvoll war das gewiss
nicht (und da rechne ich mal noch nicht mit ein, dass ich mir eigens
für diese Messungen extra noch einen Spektrumanalysator zugelegt
habe ;-):

http://www.sax.de/~joerg/tiny230/

Wenn du das damit vergleichst, dass du einen RFM12-Modul für irgendwas
um die EUR 5 (braucht noch einen separaten Controller), einen Zigbit-
Modul für reichlich EUR 10 oder einen deRFmega128-Modul für reichlich
EUR 20 bekommst (die letzteren beinhalten bereits einen Controller),
dann ist das ökonomisch in jedem Falle die sinnvollere Lösung gegenüber
einem Eigenbau.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.