mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik optische Maus kaputt - was reparierbar?


Autor: aabbyy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine optische Maus hat seit einiger Zeit einen Fehler. der Mauszeiger 
zuckt von einem moment auf den nächsten zwischen 2-3 Pixeln hinundher. 
der Fehler wird immer stärker, so daß man fast nix mehr andrücken kann, 
ohne daß der Kursor fast in die nachbarschaltfläche reinspringt.

es ist kein staub oder dreck sondern ein elektronischer fehler. ne neue 
Maus kaufen ist sicher am einfachsten, aber wenn ich jetzt den fehler 
wüßte könnte ich noch vor montag wieder mit einer funktionsfähigen maus 
arbeiten.. :)

habe schon mehrere verschiedene mäuse mit diesem fehler beobachtet. die 
erkennung wird immer schlechter, weißes papier nützt ein wenig. man 
denkt es ist dreck in der optik, aber wenn man alles sauber macht, geht 
es nie davon weg.

kann man da irgendwelche Pinne nachlöten, kondensatoren tauschen, quarze 
wechseln, die Led tauschen oder ist das einfach ein fehler in den ICs, 
und die maus ist dann immer hinüber? oder hab ich etwa unsaubere 
spannung am usb-port?

würd sich ingesamt lohnen, den grund dafür zu finden. weil hatte schon 
öfters so eine "kaputte" optische maus und jedes mal waren es scheinbar 
nicht die linsen und nicht die unterfläche.

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mausprobleme hab ich auch(optische Maus).Maus Nr 1:der Zeiger ging öfter 
langsam "auf Wanderschaft", d.h. er bewegte sich in Zeitlupe einfach 
irgendwo hin(meist nach oben links),nicht immer, aber immer öfter.Maus 
Nr 2:gleiches Problem,allerdings wesentlich seltener.Dafür springt aber 
der Mauszeiger öfter sporadisch irgenwo hin(meist nach oben links,aber 
auch oben mittig oder oben rechts).Diese Probleme hab ich erst seit der 
Anschaffung des neuen PC(Windows XP professional).Der vorherige 
PC(Windows 2000 professional) hatte mit Maus Nr 1 keinerlei Problem.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind nicht zufällig drahtlose Mäuse?

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö,nix drahtlos.Immer noch trotz optische Maus, mit Strippe.Bei 
"drahtlos" könnte da vielleicht sogar mein Handy dazwischendonnern,nö 
sowas mag ich nicht.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst mal die Funkionsweise einer optischen Maus: Eine Kamera mit ca. 
10...20 Pixeln im Quadrat macht Bilder von der Unterlage. Ein 
Signalprozessor analysiert diese Bilder (mehrere Hundert pro Sekunde) 
und ermittelt per Kreuzkorrelation den Verschiebungsvektor. Diese Info 
wird in ein (dx/dy-) Signal gewandelt, wie es auch die beiden 
Lichtschranken einer Kugelmaus liefern würden ...

a) langsames Wandern des Mauspfeiles: meist durch Vibration des Tisches 
ausgelöst, kann durch Beseitigen der Ursache oder Verringern der 
Auflösung (oft einstellbar) vermindert oder vermieden werden

b) wilde Sprünge: wahrscheinlich Software- oder Hardwarefehler in der 
Maus (nicht reparabel). Möglich ist auch eine Störung der 
USB-Kommunikation oder ein defekter Treiber. Oder extreme Fremdeinflüsse 
(el. Felder, Fremdlicht)

Frank

Autor: Fenki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte das mal bei einer Laser-Maus (unkoordiniertse Bewegungen oder auch 
gar nix). Da hab ich die mal vor die Handykammera gehalten und der 
Infrarot-Laser hat nur ein muedes Glimmen abgegeben.
Seit der Transplantation eines anderen Lasermodules (von einer 
Billig-Maus die vom PC nicht mehr erkannt wurde), funktioniert die teure 
Maus wieder 1A.

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:
> a) langsames Wandern des Mauspfeiles: meist durch Vibration des Tisches
> ausgelöst,

Ich wohne nicht in einem Gebiet mit permanenter Erdbebengefahr.Die 
nächste Autobahn ist in 60 km Entfernung.Die nächste (stark befahrene) 
B-Strasse 3 km entfernt.Bahnlinie in 700 m Entfernung(tagsüber nur 2-3 
Züge pro Std).Einsturzgefährdet(wackelig) ist meine Hütte auch nicht.

Frank Esselbach schrieb:
> wilde Sprünge: wahrscheinlich Software- oder Hardwarefehler in der
> Maus (nicht reparabel). Möglich ist auch eine Störung der
> USB-Kommunikation oder ein defekter Treiber. Oder extreme Fremdeinflüsse
> (el. Felder, Fremdlicht)

Sollten 2 Mäuse ne Macke haben?Maus Nr 2 ist nagelneu ! Mit der Maus Nr. 
1 ging es mit dem alten PC lupenrein.Ich werd wohl eher die alte 
mech.Maus reparieren,da is nur eine kleine Feder gebrochen,leider hat 
die kein Scrollrad.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:
> a) langsames Wandern des Mauspfeiles: meist durch Vibration des Tisches
> ausgelöst, kann durch Beseitigen der Ursache oder Verringern der
> Auflösung (oft einstellbar) vermindert oder vermieden werden

Ja, meine macht das auch ab und zu, dann wandert aber alles andere auf 
dem Tisch auch lautstark umher... ;)

Nuja, aufschrauben, alles sauber machen, kucken ob noch satt Licht 
rauskommt und evtl. noch ein paar andere Mausunterlagen ausprobieren, 
recht viel mehr wird man da nicht tun können.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> es ist kein staub oder dreck sondern ein elektronischer fehler.

Na schön wenn du das schon weisst.

Ich würde trotzdem:
Den Staub vor und hinter der Linse wegmachen.
Den Dreck unter der Maus, durch den der Abstand zur fokussierten 
Oberfläche nicht mehr stimmt, wegmachen,
und eine optisch deutlich erkennbare Unterlage verwenden als gerade ein 
WEISSES BLATT PAPIER.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günther N. schrieb:
> Nö,nix drahtlos.Immer noch trotz optische Maus, mit Strippe.Bei
> "drahtlos" könnte da vielleicht sogar mein Handy dazwischendonnern,nö
> sowas mag ich nicht.

Eben, das beschriebene Verhalten ist eigentlich typisch für drahtlose 
Mäuse, wenn ein Handy dazwischenfunkt. Mit optischen Kabel-Mäusen hatte 
ich Probleme solcher Art noch nie, weder selbst noch bei Kunden. 
Allerdings verwende und verkaufe ich fast ausschließlich Logitech. 
Andere Frage: Die Mäuse schon mal bei einem Kumpel ausprobiert? Als 
Fehlerursache kommen evtl. noch starke elektromagnetische Felder oder 
moduliertes Licht in Frage. Ich hatte auch schon Kugel-Mäuse, die 
sensibel auf Tischlampen reagierten.

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einfachste Lösung wäre mal zu gucken ob die Versorgungsspannung der 
Maus einwandfrei ist.
Im Zweifelsfalle 100nF ranlöten.

Gruß Anselm

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maus Nr 2 ist eine  nagelneue "Logitech".Keine 
E-Felder,Normalglühlampen,Handy 2 m entfernt(ich höre das Handy manchmal 
im PC-Lautsprecher leise knattern).

Autor: NORbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe des öfteren Mauspads mit Motiven geschenkt bekommen. Darunter auch 
welche mit starken Kontrasten. Meine Genius Optical Maus zeigt die oben 
beschriebenen Symptome auf diesen Pads. Ich benutze deswegen nur 
einfarbige, homogene Mauspads, die anderen hängen an der Wand. Dann 
springt und wandert auch nix.

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ich hatte bei meiner Logitech auch ein Problem. Ständig hopste der 
Mauszeiger, und zwar wenn ich die linke Taste gedrückt hielt (Drag & 
Drop). Ursache: Der Schalter war gaga! Den (also diesen kleinen 
Mikrotaster) habe ich ausgelötet und durch einen aus einer steinalten 
Maus ersetzt. Funktioniert besser als die Logitech im Neuzustand (weil: 
ist etwas härter). Deshalb habe ich den 2. auch gewechselt. Seit dem 
macht der Mauszeiger genau was er soll. Diese Mikrotaster (oder 
richtiger: Sprungkontaktschalter) haben öfter Kontaktprobleme als man 
glaubt. Da hilft auch kein Kontaktspay (wenn man das überhaupt rein 
bekommt), einzig wechseln ist die Lösung. Solche Probleme hatte ich erst 
seit ein paar Jahren, die älteren Schalter scheinen noch bessere 
Qualität zu sein (nicht aus China?)

Old-Papa

Autor: Mäusequäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein uraltes Problem. Das betrifft billige und teure LED- und 
Laser-Mäuse, egal ob Kabel- oder Drahtlosmaus. Grund dafür ist ganz 
einfach Schmutz und/oder nicht geeigneter Untergrund. Meine LED-Maus 
funktionierte auf weißem Schreibtisch einwandfrei, bis diese Stelle 
durch die ständige Bewegung glänzend wurde. An anderer Stelle auf dem 
Schreibtisch funktioniert es wieder. Meist werden Agilent-Sensoren 
verbaut. Vielleicht sind die einfach schei...

Einfach mal nach "Erratic Cursor Movement" oder "Erratic Mouse" googeln.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vielleicht sind die einfach schei...

Nein nein,

die haben die Aufgabe, einen Chip zu bauen der eine
Rollkzugel-Maus emuliert nur ohne jede Mechanik
perfekt gelöst.

Sie haben es sogar hinbekommen, genau so verzickt
auf Staub und Schmutz zu reagieren wie das Original.

Sozusagen eine Maus mit eingebautem Staub und Schmutz...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.