mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Signal eines Hallgebers in ein PWM Signal (regelbar) wandeln


Autor: TRixxY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich poste hier mal wegen einer Bastelidee, hoffe bin im richtigen 
Unterforum....

Also ich möchte gerne eine Drehzahlsignal an meinem Motorrad (Hallgeber) 
in ein PWM Signal wandeln, der Ausschlag bzw. die Signalstärke des PWM 
Signals sollte regelbar sein.
Zusätzlich bräuchte ich noch einen Spannungswandler von 11V~14V auf 4.8V 
relativ glatt.

Um das Ganze zu verstehen:
Über die Drehzahl des Motors soll ein Modellbauservo angesteuert werden 
um damit die Ansaugtrichter in der Länge verstellen zu können.

Idealerweise beinhaltet die Schaltung gleich die Stromversorgung des 
Servos (4.8V) aus dem Motorradbordnetz (ich würd da auch noch ne 
Glassicherung davorschalten wollen).

Das Ganze sollte dann auch noch (über einen Poti?also recht einfach) 
regelbar sein, falls der Ausschlag am Servo zu groß oder zu klein ist.

Hoffe finde hier fundierte Hilfe.
Danke schon mal an alle die mir hier helfen können/wollen.
Gruß
Mike

Autor: Schau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal bei Micronas, da gibt es Hall- Sensoren, die bereits einen PWM- 
Ausgang haben. Allerdings ist der von der Feldstärke nicht von der 
Anzahl der gemessenen Impulse gesteuert.....

Autor: TRixxY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider muss ich mit dem Signal arneiten dass vom Motor kommt und zum 
Drehzahlmesser geht, ich kann also keinen anderen Hallgeber einbauen....

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas sollte mit einem relativ kleinen AVR machbar sein.
Und für den Anschluss an das Bordnetz bieten sich diverse Filter- und 
Schutzschaltungen an.

Autor: TRixxY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR entfällt für mich ist mir zu komplex sollte irgendwie analog sein, 
hab da iwi ein Bild von ner Lochplatine mit den guten alten großen 
lötbaren wiederständen im Kopf, wvielleicht noch ein paar IC Sockel, das 
bekomme ich hin, alles weitere liegt ausserhalb meines Könnensn/wissens

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs, die Diskussion in einem Thread fortzusetzen?
gibt nämlich nochmal den genau gleichen.

Autor: TRixxY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Floh schrieb:
> gibt nämlich nochmal den genau gleichen.

ja ich wusst nicht wo das reingehört im µC oder analog

@Mods bitte zusammenführen, wenn möglich im Analogen, ich trau mir das 
mit µC nicht zu....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.