mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kondensator als Energiespeicher


Autor: Neuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vorab ich habe von Kondensatoren und Energiespeichern keine Ahnung und 
hoffe hier jemanden zu finden, der mir helfen kann.

Und zwar benötige ich einen Energiespeicher, der im Falle eines 
Spannungsabbruchs meinen ARM LP1768 noch solange mit Spannung versorgt, 
bis ich einen Befehl zum Abschalten eines Displays gesendet habe, da mir 
dieses sonst kaputt geht.

Ich danke für viele hilfreiche Vorschläge/Ideen

Autor: sudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, nimm einen Kondensator.

Wie groß?
Hängt von deinem Strombedarf ab, in welchem Spannungsbereich dein µC + 
Display noch laufen, und von der gewünschten Überbrückungszeit.

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
solche Speicherkondensatoren heissen z.B. Goldcap.
http://www.reichelt.de/?ACTION=2;GROUPID=3148;SHOW...
Conrad hat noch grössere.
Gruss Klaus.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuer schrieb:
> Und zwar benötige ich einen Energiespeicher, der im Falle eines
> Spannungsabbruchs meinen ARM LP1768 noch solange mit Spannung versorgt,
> bis ich einen Befehl zum Abschalten eines Displays gesendet habe, da mir
> dieses sonst kaputt geht.

Wuerde ich nicht so machen. Nimm ein Spannungsueberwachungs IC und 
schalt mit dem das Display ab.

Autor: Neuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich benötige für ca. 120ms Energie und beim Display einen Strom von 
7,5mA und beim controller 100mA

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau erst einmal in die Datenblätter, ob die Goldcaps überhaupt Ströme 
in der Größenordnung von 100 mA abgeben können.

Autor: Sicherungsflicker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist eine einfache Übung zur Abschätzung der Kapazität des 
benötigten Kondensators:

Kondensator-Dgl:
i=C*du/dt
-> linearisieren: I=C*delta U/delta t
-> umstellen: C=I*delta t/delta U

I:       Strombedarf Deiner Komponenten
delta t: Überbrückungszeit (Zeit zw. Spannungseinbruch und Abschaltung)
delta U: maximal tolerierbare Spannungsschwankung auf der
         Versorgungsleitung während des Spannungseinbruchs

Wohlgemerkt: Das ist nur eine Abschätzung, in welche Größenordnung der 
Kondensator geht! Runde großzügig nach oben auf...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.