mikrocontroller.net

Forum: Platinen Mit welchem Programm macht man solche 3D Ansichten von Platinenaufbauten?


Autor: Klaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemande das Programm, mit dem diese 3D Ansicht gerendert wurde?

Danke
Klaus

: Verschoben durch User
Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass es gerendert wurde und es kein Foto ist?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Bist du sicher, dass es gerendert wurde und es kein Foto ist?

Das ist definitiv ein Rendering.
Der Renderer hatte keine schöne Materialbeschreibungen für die Muttern 
zur Verfügung.

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Das ist definitiv ein Rendering.

ein oder kein ?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein

Es ist KEIN Photo.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im linken Bild sind die Kabel etwas perfekt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im ganzen Bild sind die Dinge zu perfekt.

Die geraden Kanten sind einen Tick zu perfekt, genauso wie die Löcher.
Die Beleuchtung auf den Muttern ist zu gleichmässig und gleichzeitig 
nicht subtil genug. Die Kabel haben keinen einzigen Knick und sei er 
noch su klein. Alle Lötungen sind perfekt und vor allen Dingen sind sie 
geometrisch alle völlig identisch.

Die Basisplatte mit ihren Ausschnitten hat keine einzige Fertigungsspur. 
Dafür sind die Abstandsbolzen mitsamt den Muttern zu matt. Die Gewinde 
sind alle absolut identisch und zeigen keinerlei Bearbeitungsspuren.

Das ganze Bild ist viel zu perfekt und gleichzeitig in den Kleinigkeiten 
nicht subtil genug. Die Beleuchtung ist schon ganz ok und der 
Radiosity-Algorithmus hat gute Arbeit geleistet um die ambiente 
Beleuchtung zu simulieren.


Aber es ist eindeutig ein Rendering. Dieses Bild ist noch nicht mal in 
der Nähe dessen, wo man sagen könnte: ist zweifelhaft.
Nicht falsch verstehen, das Bild ist grundsätzlich gut. Aber es ist bei 
weitem noch nicht dort, wo man es nicht mehr als Rendering erkennen 
kann.

(Und ich arbeite seit nahezu 30 Jahren im Bereich Bilderzeugung. De 
Facto war das einer der Gründe warum ich zur EDV gekommen bin: Ich 
wollte wissen, wie man diese Bilder erzeugen kann; was die Mathe 
dahinter ist)

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bringt den Fragesteller zwar alles keinen millimeter weiter in 
Richtung mit was das ganze erzeugt wurde (weiß ich auch nicht) aber wenn 
schon off topic:

Kann man diese interessanten Langlochplatten irgenwo erwerben?

Autor: Sven H. (dsb_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3ds Max von Autodesk? Damit bekommste so was auf jeden Fall hin. Stellt 
sich nur die Frage nach der Sinnhaftigkeit.

Ein Lieferant von uns macht so 3d Geschichten mit "Altium Designer" 
(oder so) Aber ob man so komplette zusammengebaute Sachen damit hin 
bekommt ist ne berechtigte Frage, die ich nicht beantworten kann.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Im ganzen Bild sind die Dinge zu perfekt.

Stimmt, vor allem am Gewinde und den Muttern sieht man es deutlich.
Das Gewinde hat keine Steigung. Da wurde ein falsches Modell verwendet.
Und die Kanten der Muttern sind nicht angefast, die haben alle eine 
scharfe Kante ohne sich ändernde Reflektion/Helligkeit im Radius.
Aber das Verbindungskabel zwischen den beiden Platinen oben mit den 
unterschiedlich laufenden und sich wellenden Adern ist schon ziemlich 
genial!

Autor: Atmega (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke eine Kombi aus Altion Designer für PCB + SolidWorks dürfte das 
Ergebnis gebracht haben.

Autor: antis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und um welches Programm handelt es sich nun? Das "normale" eagle3D wird 
es ja wohl kaum sein. Oder hat das mittlerweile einer soweit aufgebohrt, 
dass da auch solche Renderings möglich sind?

Autor: Karlis Liepa (gruenschnabel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autodesk Electrical 2010

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, das gerenderte Bild sieht ja toll aus!

Autor: Smarti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Altium Desinger sind solche Aufbauten bedingt machbar:

- Platine und Leiterbahnen aus Altium
- Aufwendige Gehäuse und sonstige mechansichen Komponenten per STEP 
importiert

- Kabel müssten schon so fertig sein

deswegen vermute ich: the other way round:

- Platine als 3D exportieren und in beliebiges Renderprogramm laden

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es darum geht selbst so eine 3D-Ansicht einer Platine zu erzeugen, 
Kicad kann das z.B. machen (benutzt Wings3D).

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rhino3d
http://www.rhino3d.com/index.htm
Meiner Meinung nach die erste Wahl für solche Dinge.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn es nicht darum geht die Platine auf irgendwas befestigt oder 
eingebaut darzustellen bin ich mit der Qualität von Eagle3D in 
Verbindung mit Megapov sehr zufrieden.

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Circuitworks, Solidworks, Altium, Integra odersowas, etwas was STEP, 
IGES usw. ausgeben kann.
Eben Programme, die eine enge Bindung von ECad zu MCad erlauben. Die 
Kollisionsprüfung macht die Sache erst sinnvoll und perfekt. Da spielt 
die Textur des Gewindes keine Rolle, absolut nicht.
Es soll ja immernoch Firmen geben, die drucken ihre Layouts auf Pappe 
und schieben diese Ausdrucke dann in den Schlitz des 
Kühlkörpergehäuses...

Autor: uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, Not macht erfinderisch ;-)

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Mit Eagle3D kann man auch ganz nette Bildchen rendern:
http://www.ignorancia.org/en/index.php?page=eagle3d

Ich bin gerade dabei das in die normale Version einzuarbeiten. Aber ob 
obige Qualität erreicht wird wird man sehen müssen.

Matthias

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias: Ich bin sehr daran interessiert. Per Hand ist das irgendwie 
ein großes Gebastel. Wenn das so einfach geht, wie das Eagle3D Original, 
fände ich das sehr gut :-)

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

du darfst auch dabei helfen :-)

https://developer.berlios.de/projects/eagle3d/

Die Hauptarbeit ist das Auslagern von Texturen in eine gemeinsame Datei. 
Da kann man dann relativ einfach die verbesserten Texturen einbinden.

Matthias

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Μαtthias W. schrieb:
> Mit Eagle3D kann man auch ganz nette Bildchen rendern:
> http://www.ignorancia.org/en/index.php?page=eagle3d

Das Bild in der Mitte ist echt gut!

Autor: Martin J. (bluematrix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
echt tolle grafik

Autor: Fabian Hoemcke (Firma: Technische Universität Berlin) (brein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi schrieb:
> rhino3d
> http://www.rhino3d.com/index.htm
> Meiner Meinung nach die erste Wahl für solche Dinge.

Das ist ja wohl weit überdimensioniert für den gezeigten Fall ganz oben!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.