mikrocontroller.net

Forum: Offtopic PI-Reglergleichung Verbrennungsmotor


Autor: Florian Albers (alterschwede)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich bräuchte etwas Hilfe bei der Aufstellung eines mathematischen 
Modells für die Drehzahl-Regelung eines Ottomotors ohne 
Belastungseinheit.
Der Motor muss lediglich die inneren Reib-und Massenträgheitsmomente 
überwinden.
Sprich ich benötige die physikalische Gleichung und die daraus 
abgeleitete Reglergleichung (PI).

Hat jemand Erfahrung damit oder kann die mal schnell aufstellen :-)

Danke schon mal!

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aeh. Ja. schreib doch schnell mal die Uebertragungsfunktion des Motores 
hin. Die ist so ganz nebenbei nichtlinear. Also parametrisiert bitte.

Drehzahl als funktion der Gasstellung.
Drehmoment als funktion der Gasstellung und Drehzahl
usw.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian Albers schrieb:
> Ich bräuchte etwas Hilfe bei der Aufstellung eines mathematischen
> Modells für die Drehzahl-Regelung eines Ottomotors ohne
> Belastungseinheit.
> Der Motor muss lediglich die inneren Reib-und Massenträgheitsmomente
> überwinden.
> Sprich ich benötige die physikalische Gleichung und die daraus
> abgeleitete Reglergleichung (PI).


Warum?
Dazu nimmt man einen Standard PI-Regler und parametriert den so, dass 
der Regler den Motor auf Solldrehzahl bringt und diese auch hält.

Die exakte Regelcharakteristik des Regelkreises wirst du sowieso nie 
herausfinden und wenn dann auch noch eine stets wechselnde Last 
dazukommt, ist es sowieso aus mit einem physikalischen Modell.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht immer um eine wechselnde Last. Sei das nun ein Generator, an dem 
man dann bitte konstente 50Hz moechte, oder was anderes. Eine konstante 
Last ist nicht spannend. Richtig, ich wuerd auch den Regeler anhaengen 
und etwas dran rumschrauben. Das schulmaessige vorgehen verlangt aber 
nun mal ein Modell.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.