mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neuer Controller, altes Programm: Fahler im Zeitkonitnuum


Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Nun, na meine Reicheltbestellung da ist, bin ich am Umsatteln von 
Atmega8 auf Atmega8535 (Ein Quantensprung!) im freundlichen PCLL 
Gehäuse. Macke von mir, ich mag das.

Gleichzeitig lege ich ein paar Hertz zu von rd.3,6MHz auf 4MHz. Alles 
lief auf Anhieb, ausser die delay- Funktionen, die beanspruchen nun etwa 
doppelt so viel Zeit viel gefordert (_delay_ms(1000) wartet etwa 2s).
Wo, ausser im Makefile, habe ich die geänderte Geschwindigkeit noch 
anzupassen? Erwarten mich jetzt auch Probleme bei der UART?

Schönen Gruß- Stephan

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>bin ich am Umsatteln von Atmega8 auf Atmega8535 (Ein Quantensprung!)

Ja. Von Alt auf noch älter. Warst du mehrere Jahre im Winterschlaf?

MfG Spess

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mir keine Angst!!
Sollte ich irgendwas über meine neuen Schützlinge wissen?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nun, na meine Reicheltbestellung da ist, bin ich am Umsatteln von
>Atmega8 auf Atmega8535 (Ein Quantensprung!)

"Ein Quantensprung" nach hinten;) Atmega644 wär was nach vorne.

> im freundlichen PCLL Gehäuse

Wie sieht das denn aus?

Autor: raketenfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man sich nur schon die datenblätter anguckt...

8535: Last update 10/06
8: 6/10

guter schritt nach hinten...

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine natürlich PLCC. Ihr macht mich madig! Ich bin mit der 
"Performance" meines Atmega8 immer zufrieden gewesen und brauche für 
mein Projekt auch nicht mehr. Die Wahl fiel auf diesen Typen, da ich 
noch viele PLCC- Sockel rumliegen habe und keine Verschlechterung oder 
Einschränkung des 8535 gegenüber dem 8 gesehen habe.
Also, wo ist der Haken?

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Sollte ich irgendwas über meine neuen Schützlinge wissen?

Dann sieh dir mal ATMega164...1284 an.

MfG Spess

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Einschränkung des 8535 gegenüber dem 8 gesehen habe.
>Also, wo ist der Haken?

Der hat nur 512Bytes RAM?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Wie sieht das denn aus?

junge Hüpfer wie du kennen das nicht mehr :-)

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zähl Du mal bis 512! Das dauert verdammt lange!
Ich merke schon. Selbstverständlich wird mit diesem uC kein Windows 7 
laufen und die Kamerabildbewegungsüberwachung in Echtzeit und 3D wird 
auch schwierig.
Aber da die Hammerleistung für meine kleine Anwendung reicht und hier 
niemand Horrorgeschichten erwähnt, wie, dass man alle 2 Wochen eine 
Feder aufziehen muss, ist das schon in Ordnung.

Also nochmal zurück zur Frage: an welchen Stellen muss ich dem Chip oder 
Compiler mitteilen, dass nun ein 4MHz Quarz dranhängt bzw., da ich 
hörte, dass Atmel mit eingeschaltetem internen Oszillator geliefert 
wird, welches Programm brauche ich oder nach was muss ich suchen, um die 
Fuses zu setzen, die dem Chip sagen, dass er nun auf den externen hören 
soll.

Eine hab ich noch: angenommen, ich stelle das Fuse -so es denn zu 
stellen ist- auf externen Quarz, und dabei ist in meiner Schaltung ein 
Fehler, dass z.B. mein externen Quarz nicht richtig angeschlossen oder 
beim Löten durchgewichst ist, lässt sich der uC dann insofern noch 
betreiben, dass man das ensprechende FuseBit wieder zurücksetzen kann?

Vor Montag komm ich nicht wieder in die Firma zum Umlöten...

Danke und Prost schon einmal!

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Indiz für alt/älter: das Datenblatt des 8535 ist schwarzweiss, 
das des 8 besitzt ein blaues Logo!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenigstens hast du schon einen Farbmonitor!

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boah ist das fies!

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan R. schrieb:
> das des 8 besitzt ein blaues Logo

Wurde blau erst so spät entdeckt? Wusste ich garnicht.  :-)

Autor: mhz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ne idee
wirf delay komplett raus ^^

oder mal an die zeile #define F_CPU xxxxxxxx denken
sollte ja irgendwo stehen

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich weiss noch wie die ersten blauen LED auf den Markt kamen für 
5,-DM.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch lustiger ist nur die Niederlage von Königsblau :)

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhz schrieb:
> oder mal an die zeile #define F_CPU xxxxxxxx denken
> sollte ja irgendwo stehen


Das macht doch das MFile für mich!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>junge Hüpfer wie du kennen das nicht mehr :-)

Pruuust!
Mach dich vom Acker Jungschiss.
Meine Haare sind grauer als deine.
Und mit Sicherheit auch länger;)

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ey! Es ist noch nicht an der Zeit hier runzutrollen!
Ich habe 5 Controller zu versorgen und brauche Rat! Und ein neues Flens!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und ein neues Flens!

Pfui Deibel. Probier mal ein Jever;)

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seemeilenweit zu herb! Flens ist aber auch schon durch, hab jetz Köpi. 
Der nette Mann von Riepen hat mir eine Riesenpackung Köpi- Untersetzer 
und genausoviele Banderolen (heissen die runden Serviettendinger am 
Glasstiel so?) geschenkt. Das nenn ich Kundenbindung.

Nochmal was fachliches: ich habe ein Programm gefunden, das auflistet, 
welche Bits bezüglich der int oder ext Quarzfrage ich setzen kann. Da 
kommt aber meine 4MHz nicht drin vor! (AVR progtool) Warum ned?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan R. schrieb:
> Also nochmal zurück zur Frage: an welchen Stellen muss ich dem Chip oder
> Compiler mitteilen, dass nun ein 4MHz Quarz dranhängt bzw., da ich
> hörte, dass Atmel mit eingeschaltetem internen Oszillator geliefert
> wird, welches Programm brauche ich oder nach was muss ich suchen, um die
> Fuses zu setzen, die dem Chip sagen, dass er nun auf den externen hören
> soll.

Wie bereits erwähnt muß F_CPU richtig gesetzt sein.

Den atmega8535 selbst muß man über die Fuses einstellen, z.B.:

hfuse: 0=programmed, 1=unprogrammed
0x80 0=S8535 compatibility             -> 0x80
0x40 0=WDT always on                   -> 0x40
0x20 0=enable SPI                      -> 0x00
0x10 0=external Osc CKOPT              -> 0x00
0x08 0=EEPROM preserved on chip erase  -> 0x08
0x04 0=select bootsize1                -> 0x00
0x02 0=select bootsize2                -> 0x00
0x01 0=select reset vector             -> 0x01
                                  ------------
                                  hfuse = 0xC9

lfuse: 0=programmed, 1=unprogrammed
0x80 BODLEVEL                          -> 0x80
0x40 0=BOD enabled                     -> 0x40
0x20 SUT1                              -> 0x20
0x10 SUT0                              -> 0x10
0x08 CKSEL3                            -> 0x08
0x04 CKSEL2                            -> 0x04
0x02 CKSEL1                            -> 0x02
0x01 CKSEL0                            -> 0x01
                                  ------------
                                  lfuse = 0xFF

So würde ich ihn für externen Quarz einstellen.
Je nach BOD etc. kann es auch anders aussehen, siehe Datenblatt.

Angenommen, die obigen Einstellungen passen, dann geht es
bspw. mit avrdude so:
avrdude -c stk200 -p m8535 /dev/parport0 -U lfuse:w:0xff:m -U 
hfuse:w:0xc9:m



>
> Eine hab ich noch: angenommen, ich stelle das Fuse -so es denn zu
> stellen ist- auf externen Quarz, und dabei ist in meiner Schaltung ein
> Fehler, dass z.B. mein externen Quarz nicht richtig angeschlossen oder
> beim Löten durchgewichst ist, lässt sich der uC dann insofern noch
> betreiben, dass man das ensprechende FuseBit wieder zurücksetzen kann?

Nö.

Entweder muß die Schaltung mit dem Quarz in Ordnung gebracht
werden, oder der AVR raus und in eine funktionierende Schaltung.

Wenn auf ext. Q. gestellt ist, geht m.W. kein ISP mehr ohne
den Quarz. Ich hatte den Fall aber noch nie, weil ich ja keine
Fehler mache :-)

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan R. schrieb:
> Nochmal was fachliches: ich habe ein Programm gefunden, das auflistet,
> welche Bits bezüglich der int oder ext Quarzfrage ich setzen kann. Da
> kommt aber meine 4MHz nicht drin vor! (AVR progtool) Warum ned?

Datenblatt anschauen!
Der obige Vorschlag sollte von 1 bis 16 MHz gehen mit ext. Quarz.

Und trink mal was anständiges, nicht so eine Preußenplörre.

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Preußenplörren? Alter! Ich komm gleich durch die Leitung!
Falls Du aus Franken kommst: ich liebe Schlenkerla. Falls Du aus Bayern 
kommst: ich liebe Hacker-Pschorr. Falls Du aus Baden kommst: ich liebe 
Tannenzäpfle. Aber sag nie wieder was gegen Flens und Köpi. Dagegen 
kommen sie nicht an!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Schlenkerla geht klar, aber die anderen 1752 Sorten
(etwa) aus Franken kennst du doch gar nicht.
Hättest du so wie ich heute ein Weizen von Neumarkter Lammsbräu
genießen dürfen, könnten wir auf Augenhöhe reden.
Oder ein ordentliches Märzen...

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franke also, okay..
Zu BW-Zeiten teilte ich mir die (2-Mann-)Stube (Kaserne 2000!) mit nem 
Franken, der hat auch immer Bier von dahoam mit zur Ostsee gebracht. Hab 
gefühlte 3921 Sorten durch! Ist das eigentlich schon off-topic?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, der Betreff ist weit genug gefasst.

Außerdem geht es hier ja um die Ursachen: "Fahler im Zeitkonitnuum"
sind typisch für Köpi-Konsumenten.
Trink lieber was anständiges.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Methylalkohol führt zur Birnenerweichung :-)
Ethylalkohol auch, dauert nur was länger.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan R. schrieb:

> wird, welches Programm brauche ich oder nach was muss ich suchen, um die
> Fuses zu setzen, die dem Chip sagen, dass er nun auf den externen hören
> soll.

Und nicht vergessen die Platine immer schön senkrecht zu stellen.
Damit das Pendel im IC auch schön frei schwingen kann. Sonst wirds 
nichts mit einem Takt.

PS: Wusstest du eigentlich schon, dass der Sprung eines Quant 
gleichbedeutend ist, mit der kleinsten möglichen Veränderung? In diesem 
Sinne sollte man noch einmal über die eigentliche Bedeutung des Wortes 
"Quantensprung" nachdenken.

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und der Takt macht die Musik und ohne die wirds nix mitm Mädels 
aufreissen..

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der kleinstmögliche Sprung ein ziemlich großer ist,
geht das schon in Ordnung.
Mehr Sorgen würde ich mir über die Richtung des Sprungs machen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan R. schrieb:

> Zu BW-Zeiten teilte ich mir die (2-Mann-)Stube (Kaserne 2000!) mit nem
> Franken, der hat auch immer Bier von dahoam mit zur Ostsee gebracht. Hab
> gefühlte 3921 Sorten durch! Ist das eigentlich schon off-topic?

Geh, bitte!
Bier kann niemals off-topic sein :-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Wenn der kleinstmögliche Sprung ein ziemlich großer ist,
> geht das schon in Ordnung.

Ein kleiner Schritt für ein Elektron,
ein großer Sprung für den Prozessor.

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Heinz ist bekannt für seine hilfreichen und exzellenten 
Hilfestellungen.
Warum legt er keinen Wert auf ein großes H bei heinz?

Ich geh mir ein Holsten holen. Das letzte was da ist.. :(

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das letzte.
Wie wahr.

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar. Nie wieder Schlenkerla, basta. Seht zu wie ihr ohne mein 
Geld zurecht kommt!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ob du da unten die Wirtschaft gestützt hättest...

Ich habe von meinem jedenfalls noch genug, ätsch!

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: habe doch tatsächlich das erste FuseBit meines Lebens 
verändert... und nix ist passiert, ausser dass ich jetzt weiss dass ichs 
richtig verdrahtet hab. Scheisse. Würde jetzt alles brach liegen könnte 
ich morgen schön für die Klausur am Montag lernen. Aber so: Atmel-day! 
Mal wieder.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wusste ich nicht, sonst hätte ich andere Werte vorgeschlagen.

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Studiumse werden, gerade in der heutigen Gesellschaft, völlig 
überbewertet.
Seitdem ich Mathematik mit zwei Tagen "lernen", einen davon betrunken, 
geschafft hab (ohne den blassesten Schimmer) habe ich eine gewisse 
Selbstsicherheit aufgebaut. Und Regelungstechnik... naja. Wird schon!
So. Weibchen schläft, Bier leer... Noch schnell ein, zwei 
JackDaniels-Cola und ab in die Haja. Schluss mit dem Biergezänke. Und 
jetzt nur keine Whisk(e)y Diskussion lostreten!

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Spaß beiseite, morgen ist wirklich Vollgas Regelungstechnik dran.
Wünsch allen einen schönen Abend und bis bald!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann viel Glück!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.