mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Brumm am HIFI-Verstärker


Autor: paulaner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe meinen PC an die HIFI-Anlage angeschlossen. Funktioniert auch gut. 
Nur sobald ich den PC ausschalten, entsteht ein lauter unangenehmer 
50Hz-Brummton in den Lautsprechern der HIFI-Anlage. Das Kabel 
Sondkarte-Verstärker ist etwa 10m lang. Wie kann ich den Brumm 
loswerden?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalte mal so ungefähr 10k parallel zum Eingang des Verstärkers. Sieht 
so aus, als hätte der Amp hochohmige Eingänge und fängt sich dadurch den 
Brumm ein. Bei 10m würde ich schon über differentielle Übertragung 
(DI-Box) bzw. digitale Übertragung (SPDIF) nachdenken. Wenn dein Amp 
keinen SPDIF-Eingang hat, dann brauchst du noch einen SPIDF-DAC.
Sind im prinzip nur 2 ICs: http://sound.westhost.com/project85.htm

Autor: paulaner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Verstärker (Philips FA890) hat keinen digitalen Eingang. Aber das 
mit dem Widerstand probiere ich mal.

Autor: m. h. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kann man denn passende DAC-Chips kaufen und was kosten die?

Ob sich der Selbstbau lohnt ist dann wieder eine andere Frage
http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.44345

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauteilekosten sind bei digikey ungefähr 11€(die beiden ICs von 
Cirrus)+ca. 10€ für Spannungsversorgung+Hühnerfutter+Buchsen. Platine 
kann man sich selber machen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann 
man das ganze in den Amp Direkt einbauen. Platine kann man sich selbst 
ätzen.

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zihe mal das Antennenkabel der HIFI Anlage ab und berichte was dann 
passiert..

Gruß,

Holm

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die 10m auch abgeschirmte 10m?
Ich habe hier auch den SK-Ausgang am Verstärker dran (ich vermeide mal 
den Fachausdruck "HiFi" bei diesem Geschöpf ;-) - abgesehen von einer 
ganz geringen Brummzunahme, die man so raushört, habe ich beim 
Abschalten keine Probleme (obwohl das Kabel z.T. parallel zu Netzkabeln 
liegt). Deswegen meine Vermutung, daß Du vielleicht nichtabgeschirmtes 
Kabel dran hat (Klingeldraht?), oder Schirm nicht richtig angeschlossen.
Das Brummen kommt von Einstreuungen aus dem 50Hz-Stromnetz, welches in 
deinem Falle zuschlägt, wenn im stromlosen Zustand der Soundkarte deren 
Ausgänge hochohmig werden (die Eingänge der HiFi-Anlage sind sowieso 
hochohmig), wirkt als wie ein offenes Kabelende, was reichlich 
Elektrosmog einfangen kann.
Die Idee mit den 10k ist ok, wobei ich vielleicht sogar noch weiter 
runter gehen würde, wenn der Soundkartenaugang vielleicht sowieso auch 
für Kopfhörerbetrieb gedacht ist In dem Falle sind selbst 100Ohm nicht 
zu wenig, und wäre dann sehr wirkungsvoll.
Mit Schuko, Antenne usw. wird es wohl nicht so sehr zusammenhängen, denn 
sonst wäre das Brummen auch im aktiven Zustand der SK da.

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es wird wohl so sein, die Signalquelle hat einen relativ niedrigen 
Ausgangswiderstand, einen dynamischen Ausgangswiderstand. Sobald die 
Quelle abgeschaltet wird ist die Dynamik nicht mehr gegeben. Ein 
parallel geschalteter Widerstand hilft da schon weiter. Du musst mal in 
Erfahrung bringen was die Soundkarte für einen Ausgangswiderstand hat. 
Dann gehe mit dem parallel geschaltetem Widerstand bis auf den 
Ausgangswiderstand herunter.
Gruss Klaus.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus: Daran denke ich, liegt es auch. Habe das "Problem" hier auch. 
Aber der Rechner läuft eh immer (geniale Lösung, oder?) ;-)
Bei mir liegt das (geschirmte) Cinch Kabel direkt neben einem 230V 
Kabel. Länge ca 5m.

Bei Gelegenheit werd ich auch mal einen Widerstand am Verstärker 
einbauen. Ich wollte mir demnächst eh einen neuen bauen, spätestens da 
wirds dann fällig.

Autor: Lehmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur sobald ich den PC ausschalte
Wooo ausschalte?

Das PC-Netzteil hat Verbindung zum Schutzleiter, der vermutlich Deine 
Hifi-Anlage mit erdet solange der PC angesteckt ist?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Lehmi (Gast)
>>Nur sobald ich den PC ausschalte
>Wooo ausschalte?

>Das PC-Netzteil hat Verbindung zum Schutzleiter, der vermutlich Deine
>Hifi-Anlage mit erdet solange der PC angesteckt ist?

Ist das wichtig? Der Schutzleiter wird nicht geschaltet, ist also immer 
dran, egal ob an- oder abgeschaltet.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> egal ob an- oder abgeschaltet.

... 2-polig abgeschaltet oder Schukostecker entfernt?

Wenn der Schukostecker raus sein sollte, ist meines Wissens nach auch 
der Schutzleiter des PCs unterbrochen. Dami herrschen andere 
Masseverhältnisse.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun, bis jetzt sprach er wohl von ausschalten, nicht Netzstecker ziehen. 
Und wenn er Netzstecker ziehen würde, würde das Brummen eher leiser 
werden, wegen plötzlich fehlenden eventuellen Masseschleifen über PE.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.