mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik P3596 / LM2576 Spannungseinbrüche


Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen P3596 Schaltregler zusammen mit einer 100yH Spule, einer 
Schottky Diode, und einem 330yF Kondensator in Betrieb. Es funktioniert 
soweit auch gut, und es werden recht genau 5V erzeugt, so wie es sein 
soll. Die Spannung bleibt auch bis zu Strömen von 1,5A stabil und fällt 
dann leicht ab.

Nun habe ich allerdings einen Verbraucher (200mA Ruhestrom), ein 
Funkmodem, welches plötzlich in den Sendebetrieb schalten kann. Dann 
kann es vorkommen, dass es für 1/4 Sekunde mal 1,5 - 2 A braucht, und 
der Anstieg sehr steil ist. Der Betriebsspannungsbereich liegt bei 4 - 5 
V. Nun ist es leider so dass es bei diesen Peaks vorkommt, dass das 
Modem sich abschaltet, und neu startet. Ich denke mal, dass der 
Schaltregler nicht schnell genug nachregeln kann und ein kurzzeitiger 
Spannungseinbruch vorliegt. Ist das plausibel? Welche Möglichkeiten gibt 
es so etwas zu verhindern? Eine Verdopplung der Kapazität führte 
jedenfalls nicht zum Erfolg...

Vielen Dank im Vorraus,

Dietman

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe du hast Abblockkondensatoren an den ICs?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dran denken, dass der P3596 dem 150KHz LM2596 entspricht, nicht dem 
52KHz LM2576, auch wenn Reichelt das anders sieht oder sah. Die Drossel 
dürfte daher zu gross dimensioniert sein, was bei Lastwechsel etwas 
behindert bzw. zum Ausgleich einen grösseren Kondensator erfordert.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ja ich habe an Abblockkondensatoren an den ICs gedacht...Ich denke aber 
nicht dass die winzigen Kapazitäten gegen einen so kräftigen Lastwechsel 
etwas ausrichten können.

Die Sache mit der Iduktivität werde ich einmal ausprobieren. Mein 
Gedankengang bei der Dimensionierung war hier "grosse Spule"->"grosser 
Energiespeicher". Eine Spule versucht ja über die Zeit den Stromfluss 
konstant zu halten...Daher dachte ich grosser Energiespeicher->schön 
konstanter Strom.

Grüße Dietmar

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar schrieb:

> Energiespeicher". Eine Spule versucht ja über die Zeit den Stromfluss
> konstant zu halten...Daher dachte ich grosser Energiespeicher->schön
> konstanter Strom.

Ein passender Ansatz für eine Konstantstromquelle. Nur suchst du ja 
statt dessen eine Spannungsquelle und hast oben geschildert, dass die 
Last alles andere als einen konstanten Strom zieht. Die Simple Switcher 
sind sowie so schon auf relativ geringe Stromschwankung dimensioniert. 
Da auch noch zu übertreiben führt zu langsamer Lastwechselreaktion.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay ich werde mir morgen mal die Speicherdrossel vornehmen und die 
Wicklungen reduzieren und ein bisschen mit der Speicherkapazität 
experimentieren und dann berichten.

Dietmar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.