mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM Cortex A9 Multi Core


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es schon Hersteller für die Cortex A9 Multi Cores?
Wenn ja, welche?

Gruß Christian

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OMAP4 von TI

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die üblichen Verdächtigen: Samsung, TI, Qualcomm und Nvidia. Bei allen 
gilt der Satz von TI: "This product is intended for high-volume wireless 
OEMs and ODMs and is not available through distributors."

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qualcomm scorpion
Marvel arnada?
Nvidea Tegra 2

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"This product is intended for high-volume wireless
OEMs and ODMs and is not available through distributors."

Was soll der Bull*hit eigentlich? Die könnten ja auch den Support 
ausschließen.

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> "This product is intended for high-volume wireless
> OEMs and ODMs and is not available through distributors."
>
> Was soll der Bull*hit eigentlich? Die könnten ja auch den Support
> ausschließen.

@Christian,
nun mal langsam, die haben den Support nicht ausgeschlossen sondern 
fokusiert auf die Kunden, die ein solches System meistern und vermarkten 
koennen. Um ein System mit einem Multicore erst mal hochzuziehen braucht 
es viele, viele Stunden Support. Wenn ARM direkt fuer Support berechnet, 
dann sprechen wir von >> 100 Euro die Stunde. Sollte jetzt also ein 
"Kunde" kommen und 100 Stk. bestellen, dabei nur 10h Support benoetigen, 
dann sind das schon >> 10 Euro / Stueck an Supportkosten.
Keine Ahnung wie nahe ich den Zahlen gekommen bin aber solche komplexen 
Chips koennen in den ersten Jahren nur an Systemanbeiter verkauft 
werden, das ist einfach so.
Was ist es denn, das Du machen moechtest und wozu ein Beagle-Board nicht 
ausreichend waere?
Warum nicht einen Atom nehmen, ob mit oder ohne Board. Erwarte 
allerdings keine Intel Unterstuetzung wenn Du damit ein eigenes System 
aufbauen moechtest. Dazu gibt es Boards, sogar sehr huebsche, z.B. im 
Q-Seven Format (Google).

Gruss, Robert

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nun mal langsam, die haben den Support nicht ausgeschlossen sondern
>fokusiert auf die Kunden, die ein solches System meistern und vermarkten
>koennen.

Ja schön und gut. Aber wie wärs mit "hier Datenblatt und hier CPU" und 
VIEL SPASS!...

Könnte ja sein das ich mir das antun will ...

> Warum nicht einen Atom nehmen,

Ähm ... Power-Consumption und Features.

In den Arm CPUs ist halt schon viel drin was man beim Atom noch dazu 
bauen muss. Zumindest find ich im Datenblatt bei Farnell nicht einmal 
das Wort: SPI oder I2C, oder übersehe ich da was?

Blockdiagramme

ARM(TI):

http://focus.ti.com/en/graphics/wtbu/OMAP4430_zoom...

ATOM:

http://www.hothardware.com/newsimages/Item6236/atomblock.png
(Beim Atom braucht man noch einen zweiten BGA für die ganzen 
Schnittstellen ... der hat dann nochmal so viel Balls, einmal 700 Balls 
oder mehr, reichen mir völlig aus um Spass zu haben...)


>Was ist es denn, das Du machen moechtest und wozu ein Beagle-Board nicht
>ausreichend waere?

Ein eigenes "Handheld Tablet" für einen bestimmten Anwendungszweck mit 
etwas mehr Performance und etwas Grafikbeschleunigung wäre so der 
Plan...

Natürlich brauchen wir noch ""spezielle Peripherie"" für den 
Anwendungszweck, deswegen wird es so oder so ein eigenes Board.


Ja ich weiß BGAs sind STRESSIG ... Und ja das mit den Signallaufzeiten 
zum Speicher ist mir auch bewusst ... ;-) Und dass ein Board als 
Prototyp wahrscheinlich an die 1000 € oder mehr kostet auch ...

Meine Diplomarbeitsboard hatte fast 1000 Bauteile und einen BGA als 
Prozessor und kostete bei zwei Stück Abnahme 1000€, ich weiß es wird 
gelinde gesagt ÜBELST.
Nur um mal eventuellen Belehrungen vorzugreifen ;-).

Des weiteren bräuchte ich WLAN, Bluetooth und UMTS. << Aber das zu 
bekommen ist ja auch wieder mal so eine Geschichte ... nerv

Dass man manche Bauteile (und Datenblätter) immer so schlecht bekommt 
find ich echt zum Kot*en.

Autor: Hui Mui Tui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannste nix machen ist halt so.

:-/

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian,

bist wahrscheinlich Deiner Zeit um ca. 2 Jahre voraus, dumm gelaufen 
aber kann man wenig machen.
Das mit dem "hier Datenblatt und hier CPU" funktioniert leider sehr 
schlecht. Dann geht das Geschrei los ueber schlechte Doku, oft zurecht. 
Dann brauchen eben die fruehen Nutzer viel Support. Support wird deshalb 
gezielt reserviwert fuer die Schluesselkunden. Wenn andere den Chip 
haben und wegen schlechter Doku und mangeldem Support nichts damit tun 
koennen leidet der Ruf noch deutlich mehr als wenn der Chip einfach nur 
sehr restriktiv verfuegbar ist.
Vielleicht kommt ja TI schon schnell mit einem schoenen kleinen Beagle 
Nachfolger raus?
Lass den Kopf nicht haengen!

Robert

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.digi.com/products/embeddedsolutions/con...

Das kannst du in deine Schaltung integrieren, Android drauf glücklich 
werden :-)

Autor: Marcus Harnisch (mharnisch) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
123 schrieb:
> Qualcomm scorpion
> Marvel arnada?

Entgegen der üblichen Darstellung im Heise Newsticker und anderen Medien 
steckt kein ARM Kern in diesen SoC. Es handelt es sich um 
Eigenentwicklungen der jeweiligen Firmen.

Scorpion ist selbst kein Produkt sondern der Name des ARM-kompatiblen 
Qualcomm Kerns, der im Snapdragon SoC steckt.

Das Marvell SoC heißt Armada und basiert auf dem ebenfalls 
ARM-kompatiblen Sheeva Kern.

Gruß
Marcus

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tegra 2 gibts als q7 board.
OMAP auch.

Q7 Schnittstelle ist genormt, man sollte recht einfach die boards 
austauschen können. für eine Evauluierung sollte sowas soch schon mal 
reichen.

bei dem was du suchst, könntest du bei Qualcomm fündig werden, die 
Integrieren auch den Handy part im IC, als einer der einzigen, da TI, 
NVidea und Marvel die dafür notwendigen rechte / Technologie nicht im 
haus haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.