mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder antenne rfm12


Autor: Karsten Sosna (scottyrebel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe hier schon einige Beiträge zum Thema gelesen, leider aber nicht 
die nötige Information erhalten.
Hier mein Vorhaben: Ich möchte mehrere Stechpaddel(das sind die Paddel 
die man ihn einem Kanu nutzt) bauen. Diese bestehen aus einem 
Kunststoffblatt und Griff, Die "Stange" dazwischen ist selber aus 
Aluminium und ein Rohr(d = ca. 30-35mm). In diesem Paddel sitzt ein 
Dehnungsmessstreifen der mir Information über die Längstorsion liefert. 
Die Messung soll ein ATMega32 aufnehmen und die Daten an einen 
Datenlogger senden. Als Sender/ Empfänger soll das RFM12-Modul zum 
Einsatz kommen(Frequenz 433Mhz). Mit HF habe ich nicht viel "am Hut". 
Ich weiß das die Antenne eine Lamda/4 sein muss und das ein Stück Draht 
von ca 16,7cm genutzt werden könnte.
Nun da die Elektronik in der "Stange" sitzt und diese aus Alu ist, werde 
ich dort wohl kaum die Antenne unterbringen können.
Jetzt dachte ich mir ich gieße die Antenne mit in den Griff ein, Problem 
ist nur, das der Griff nur etwa 10cm breit ist. Fast 17cm gehen also so 
nicht. Kann ich das Stück Draht auch zu einer Spirale machen? Ich gehe 
aber davon aus, das es auf das Gleiche rauskommen würde, als wenn ich 
den Draht gleich abschneide. Wie gesagt von HF habe ich so gut wie keine 
Ahnung.
Angemerkt sei vielleicht, das ich eine ungefähre Strecke von 10-12 Meter 
überbrücken muss und die Datenrate dabei ein Maximum erreichen muss. 
Letztres will bedeuten: Ziel ist es 10 Messungen pro Sekunde 
durchzuführen, dabei muss ein Byte an Daten zum Paddel gesendet werden, 
das Paddel sendet dann (vorerst) 2 Bytes zurück. Insgesamt habe ich aber 
8 Paddel die Daten senden sollen(nicht alle auf einmal).

Danke für jeden Tipp.
--
Gruß Karsten

: Verschoben durch Moderator
Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe einmal ein Projekt mit dem RFM01/02 gemacht. Bei diesem Modul 
war es kein Problem, selbst mit einer sehr kurzen Antenne (ein paar 
Zentimeter) eine Reichweite von mind. 10m zu erreichen.

Daher gehe ich davon aus, dass du bei einem Stück Draht mit ca. 10cm 
locker mehr als 20m erreichen wirst.

Einfach einmal ausprobieren.

Lg

Autor: SVD71 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich untersuchte mit Spiralendracht 17cm Lange. Mit Spiralebreit 3cm 
läuft, aber mit 10cm besser läuft.

Autor: Karsten Sosna (scottyrebel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe einmal ein Projekt mit dem RFM01/02 gemacht. Bei diesem Modul
> war es kein Problem, selbst mit einer sehr kurzen Antenne (ein paar
> Zentimeter) eine Reichweite von mind. 10m zu erreichen.
>
> Daher gehe ich davon aus, dass du bei einem Stück Draht mit ca. 10cm
> locker mehr als 20m erreichen wirst.
>
> Einfach einmal ausprobieren.

Hallo Robert,
werde ich mal ausprobieren, dauert halt nur ein bischen, da ich fast nur 
SMD's einsetze, Steckbrettlösungen sind da also weniger drin. Bin gerade 
dabei die Test-Platinen zu erstellen.
--
Gruß Karsten

Autor: Karsten Sosna (scottyrebel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich untersuchte mit Spiralendracht 17cm Lange. Mit Spiralebreit 3cm
> läuft, aber mit 10cm besser läuft.

Hallo,
ich habe nichts dagegen, das mir auch Menschen antworten, die nicht aus 
dem deutschsprachigen Raum entstammen, aber bitte mit Deiner Antwort 
kann ich nun mal nicht mal allzuviel anfangen. Wenn Du 
englisch(Schreiben) kannst schreib es in englisch, ich habe damit kein 
Problem.
--
Gruß Karsten

Autor: Dirk H. (dirk_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch nicht so die Ahnung von HF aber schau dir doch mal das 
folgende Dokument von Hope an:

http://www.hoperf.com/upfile/ANTENNAS_MODULE.pdf

Autor: Karsten Sosna (scottyrebel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,
danke, habe es zwar noch nicht ganz durchgelesen, aber steckt schon mal 
einiges drin was ich sicherlich nutzen kann/ oder woher nicht wußte. 
Z.B. wie man die Antennelänge berechnet. Ich glaube damit komme ich 
bestimmt weiter.
--
Gruß Karsten

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk H. schrieb:
> Ich habe auch nicht so die Ahnung von HF aber schau dir doch mal das
> folgende Dokument von Hope an:
>
> http://www.hoperf.com/upfile/ANTENNAS_MODULE.pdf

Ja, gut. Allerdings hat HOPERF offensichtlich dieses Dokument einfach 
geklont.

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karsten,

> Kunststoffblatt und Griff, Die "Stange" dazwischen ist selber aus
> Aluminium und ein Rohr(d = ca. 30-35mm). In diesem Paddel sitzt ein
> Dehnungsmessstreifen der mir Information über die Längstorsion liefert.
..
> Nun da die Elektronik in der "Stange" sitzt und diese aus Alu ist, werde
> ich dort wohl kaum die Antenne unterbringen können.


Doch.
Das ist bei diesen Frequenzen und Abmessungen ein prima Anwendungsfall 
fuer eine Schlitzantenne im Alurohr, anschliessend vergossen oder mit 
einer PLastikhuelse verschlossen.

Aber nicht dort wo der Paddler anfasst, sonst gibts hier den 
iPhone-Effekt ;-)


Gruss

Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.