mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Nach Studium 2-3 Monate "Pause"?


Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein Masterstudium neigt sich dem Ende entgegen. Ich könnte nun anfangen 
mit Jobsuche, allerdings hab ich da einen anderen Plan normalerweise:


- Nach der Masterarbeit 2-3 Monate noch an der Hochschule arbeiten, 
Tutor, Projekte etc.
- In der Zeit ist es auch einfacher sich stressfrei einen Job zu suchen 
und dort Wohnungen zu erkundschaften usw. weil es wären nur ca 12 
Stunden pro Woche Arbeit
- ein wenig entspannen, die letzten 4-5 Semester hatte ich so gut wie 
keine Freizeit


Hört sich ja erstmal gar nicht so verkehrt an, dachte ich mir.
Bis vor kurzem ein Prof meinte:
"Das ist das dämlichste was Sie machen könnten!"
"Sofort nach dem Studium ohne Monats-Lücken arbeiten"
"Die Industrie sieht das sehr kritisch wenn man 3 Monate oder so Pause 
macht; Macht einen faulen Eindruck etc."


Eigentlich gebe ich schon etwas auf die Meinung des Profs, andererseits 
denke ich mir: Einige Kommilitonen gehen erstmal 3-6 Monate die Welt 
umreisen (work and travel und son Zeugs) und bekommen auch nen Job. Klar 
ist das  auch noch etwas anderes, man lernt andere Kulturen kennen und 
so.

Also was meint ihr?

Nach dem Studium sofort los oder sind auch 2-3 Monate "Pause" ok?
Pause in Anführungszeichen weil es zwar 12 Stunden pro Woche sind, aber 
natürlich sehr lockere 12 Stunden.

Studiengang ist Elektrotechnik/Nachrichtentechnik

Ich würde auch die Forentrolle bitten hier keinen Stuss bzw. dämliche 
Kommentare zu posten (ein Versuch ist es ja Wert ;-) )
Danke!

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die sind voll ok, wenn nicht jetzt, dann nie (mehr als 4 wochen bekommen 
die weigsten mit gescheitem beruf und etwas verantwortung "problemlos" 
frei - mehr ist schon übergabe). nur musst du auch was machen. rumhängen 
und oma besuchen ist nix. weltreise, haus bauen oder was nachweisbar 
wissentschaftliches an der uni. nebenbei kann man dann bequem nach 
möglichen arbeitgebern suchen und komtakte pflegen/reaktivieren.

Klaus.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird so aussehen, als hättest Du keinen Job bekommen. Besser, 
irgendeinen Job anfangen und dann später mal eine Pause machen.

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort schonmal. Das Problem ist in der Zeit das 
finanzielle. An der Uni hätte ich eventuell ein Projekt was sehr gut 
auch zu meinem späteren Arbeitsumfeld passen würde!
Allerdings ist das noch sehr sehr unsicher ob das so klappt.
Tutor Jobs würden ohne weiteres gehen, sind allerdings dann eher die 
Kategorie: "rumhängen und oma besuchen" denke ich mal, oder?

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, sind sie. vor allem, wofür? lieber raus und vollgas geben. wofür 
bitte hast du sonst einen msc? zum erstis betreuen? einen job zu finden 
kann ja eh schon 1-3 monate dauern, da hast du entspag genug...ggf mehr, 
als dir lieb ist.

Klaus.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Promotion!

Autor: Tüdelü (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jau, sofort wieder voll reinhaun, damit des Personalers Augenbrauen in 
nicht allzu schiefe Winkel kommen!

Hier hauen wieder mal die Trolle in die Tasten und verstecken sich sogar 
noch unter den Namen der Vorposter...

Mal ehrlich, du hast gerade was geschafft und hast selbstverständlich 
das Recht, dir jetzt eine Auszeit zu nehmen. Es ist sogar eine gute 
Idee, weil du dir damit Zeit gibst, von einer Phase des Lebens in eine 
andere überzugehen. Ich halte es auch für unnötig, etwas zu machen, was 
du "verkaufen" kannst. Ein paar Monate reisen sind das beste, was du für 
dich und dein Leben tun kannst.

Kenne viele, die es nicht gemacht haben und es bitter bereuen. 
Spätestens wenn sie auf dem Sterbebett auf ihr Leben zurückblicken.

2-3 Monate an der Uni sind keine wirkliche Auszeit, da bist du doch in 
der gleichen Umgebung wie all die Jahre zuvor. Würde ich nicht machen, 
ausser du hast wirklich Lust darauf. Stress solltest du dir so und so 
nicht machen während der Jobsuche, das ist nur kontraproduktiv.

Letztenendes: mach was du willst, alle Wege sind vorstellbar, wer 
anderes sagt ist ein verknöcherter Fundamentalist.

Autor: Tüdelü (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert schrieb:
> Promotion!

Genau, in den 2-3 Monaten bis du deinen Job hast schnell promovieren. 
:-D

Autor: ExStudent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch paar Monate pause gemacht und würde es immer wieder tun.
Wurde niemals angesprochen in einem Bewerbungsgespräch. Wann dann wenn 
nicht jetzt. Später sind 4 Wochen das max. das Du am Stück frei kriegst 
- ausser natürlich beim sabatical...

Autor: Legwurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es besteht meiner Meinung nach hier überhaupt kein Problem. Zum einen 
wird ja diese "Lücke" durch eine nicht mal fachfremde Beschäftigung 
gefüllt.
Zum anderen würde ich diese Zeit selbst ohne Beschäftigung nicht als 
Lücke sondern als Puffer bezeichnen.

Autor: Ghast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind schon 2-3 Monate. Kommilitonen von mir haben monatelang einen 
Job gesucht. Derzeit interessiert es niemanden warum Du 2-3 Monate 
nichts gemacht hast.

Ich habe einen Monat nach dem Studium das Arbeiten angefangen und bis 
jetzt keinen Urlaub vermisst. Ich habe aber auch generell kein Bedürfnis 
nach Urlaub in dem Sinn, das man monatelang vorher schon überlegt was 
man macht und hin und her. Letztendlich artet der Urlaub in Stress aus. 
Lieber mal so eine Gammelwoche einlegen.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...genau, mich hat auch nie jmd gefragt. aber ich habe mich eifrig 
beworben in der zeit und meinen marktwert ermittelt. das lohnt nämlich 
auch, denn wenn man weiß, was man kann, ist man recht gelassen, sobald 
es drauf ankommt - bei einem großen deutschen AM-zuli wird einem dann 
von der personalerin eine "ich weiß nicht warum, aber sie wirken 
beängstigend gelassen" verabschiedung mit auf dem weg gegeben. vertrag 
kam im anschluss, aber da hatte ich bereits meinen pers. hauptgewinn 
unterschrieben. und nebenbei hab ich den motor von meinem mopped 
restauriert/überholt.

also, nutzt die zeit, aber nehmt sie euch :)

Klaus.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denk auch, dass man sich nach dem Studium ruhig mal ne Auszeit 
nehmen kann bzw. MUSS! Ich bin froh das gemacht zu haben. Dannach 
gefragt hat mich nie jemand!

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragender schrieb:
> 2-3 Monate noch an der Hochschule arbeiten,
> Tutor, Projekte etc.

Dann ist doch alles paletti... dann hast ja keine Leerlaufzeit in deinem 
Lebenslauf...

Brauchst ja nicht dazu schreiben das es nur ein paar Stunden waren...

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, sehr viele und gute Antworten bisher :)

Ich werde wohl dann wahrscheinlich 2 Monate an der Uni weiterarbeiten. 
Allerdings werde ich mich noch erkundigen wie es ist wenn z.B. eine 
Firma mich schon unbedingt nen Monat vorher haben möchte. Also ob ich 
dann ohne Weiteres aus dem Uni Vertrag raus kann zur Not.

Das Problem ist dann eher nicht die Uni/Dekanat/Prof sondern die Behörde 
über die dann der Vertrag läuft.
LBV oder BMBF oder Drittmittel vom Prof direkt etc.


Aller Voraussicht nach werde ich auch für den neuen Job einige Kilometer 
umziehen müssen (mehr als 300 km, gehe ich zumindest von aus) und so 
kann man die Zeit auch sinnvoll nutzen, indem man sich eine Wohnung 
sucht und den Umzug plant und so weiter.


Hab nochmal genau nachgerechnet, ich denke es werden eher so 2 Monate 
und nicht 3 Monate die ich nach der Masterarbeit dann noch arbeiten 
würde.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt dich im Anschluß an das Studium freiwillig Krankenversichern. 
Oder auf H4, wenn die Kohle nicht da ist.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> indem man sich eine Wohnung
> sucht und den Umzug plant und so weiter.

Such Dir lieber schon jetzt eine Stelle und kläre Deine Wohnungsfrage 
rechtzeitig. In München oder Hamburg z.B. sind schöne UND preiswerte 
Wohnungen am rechten Ort nicht im Überfluß.

Deine Weltreise kannst Du trotzdem machen!

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach ruhig deine ausszeit hab ich mir damals auch gegönnt
und aus meine 3 Monaten wurde ein ganzes jahr tendenz steigend

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...also immer noch? oh oh.

übertreiben sollte man es auch nicht. vor allem nicht auf meine kosten.

Klaus.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach mal stock ausm arsch ziehen und gepflegt drei monate durch die 
welt touren und andere kulturen kennenlernen. davon hat man was fürs 
leben.

und außerdem lernt man zu schätzen was man an deutschland hat und wird 
ne ecke entspannter&gechillter :)

und wann wär dafür die beste zeit als nach dem studium...später mit 
frau,kind&kegel wirds sicher eher nix

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.