mikrocontroller.net

Forum: Offtopic National Instruments Hardware-Kopien (Alternativen)


Autor: Daniel L. (daniel_l59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab gehört das NI ihre Steuerungen in Ungarn herstellen lässt und 
das dieser Hersteller die Hardware auch selber unter eigenem Namen zu 
einem Bruchteil des Preises vertreibt, man hat dann halt keinen NI 
Support etc, aber die Hardware funktioniert mit LabView wie das 
Original.

Ich bin schon etwas am googlen, aber konnte bis jetzt nichts brauchbares 
finden.

Kann sein das da jemand mal Märchen erzählt hat, aber evtl. weiß jemand 
hier ja was.

Dies soll keine Debatte zur Preispolitik von NI werden, für den 
industriellen Bereich sind die Preise durchaus angebracht, dafür bekommt 
man auch recht guten Support wenn mal etwas nicht funktioniert. Und die 
Programmierung und Netzwerkintegration der cRIOs zBsp. ist einfach mal 
genial einfach. Jedoch sind die Preise für private Projekte einfach mal 
weit über dem Limit, LabView gibt es ja immerhin als Student Version 
sehr preisgünstig.

Sicher kann man alles auch mit Mikrocontrollern selber bauen (und das 
macht ja auch spaß), jedoch geht da leider sehr viel Zeit in 
Hardware-Entwicklung und beseitigen von Kinderkrankheiten drauf, bei NI 
sicher auch aber nicht annähernd soviel.

Was ich suche ist eine Steuerung ähnlich der cRIO die sich (fast) 
genauso gut mit LabView programmieren lässt, aber billiger ist :D.

Sollte sich rausstellen das dies unmöglich ist, werd ich wohl doch 
weiterhin bei Mikrocontrollern bleiben, machen ja auch spaß...

grüße
Daniel

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LabView ist pflicht, oder darfs auch was anderes sein?

Autor: Daniel L. (daniel_l59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wenns ähnlich wie labview ist, kanns auch was anderes sein.
hab jetzt halt im Institut ein paar Projekte mit LabView gemacht und bin 
recht begeistert. Vor allem was die einfache Integration der Hardware 
angeht, einfach Eingang rüberziehen, fertig... nimmt einem halt schon 
viel Arbeit ab und man kann sich auf die eigentliche Problemstellung 
konzentrieren.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel L. schrieb:
> naja wenns ähnlich wie labview ist, kanns auch was anderes sein.

Ich benutze privat 'ProfiLab expert' von Abacom. Ist nicht gerade mit 
LabView vergleichbar, aber ähnlich aufgebaut und man kommt schnell zum 
Erfolg. Natürlich muss man einige Abstriche machen und etwas Kreativität 
an den Tag legen, aber für 99€ ist das Teil für private Anwendungen 
durchaus brauchbar.

LabView und die entsprechende NI-Hardware benutzen wir im Geschäft auch. 
Bis ich diverse Kurse in München absolvierte hielt ich die Firma auch 
für prima. Leider konnten die mir da keinen besonders kompetenten 
Eindruck vermitteln.
Auch sollte man recht fit in C-Programmierung sein, sonst wird's 
grafisch gleich doppelt so schwer. Ich halte von LabView mittlerweile 
nicht mehr besonders viel, viel Gepose und Kosmetik, Funktion 
vernachlässigt und mega aufgeblasen (viel zu viel Zeugs drin, für 
temporären Gebrauch nicht geeignet, nur 'was für Programmierer, die 
nichts Anderes machen).

Autor: Daniel L. (daniel_l59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

An das grafische Programmieren muss man sich erst mal gewöhnen, das 
stimmt, wollte anfangs auch am liebsten wieder zurück zu C, aber 
inzwischen hab ich mich da eigentlich ganz gut eingefitzt.

Aber mir gings hier mehr um die Hardware, LabView bekomm ich in der 
Studentversion für ca 50 €. Ich hätt halt gern sowas wie ne cRIO, am 
besten auch modular, aber halt nicht für 3000 €... keine Ahnung ob es 
sowas gibt...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.