mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik alternativen zur lichtschranke


Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

brauch eine "lichtschranke" an einem handy. meine erste idee war eine 
laserpointer in die handy cam zu richten. nur leider bei 25fps ist das 
zu langsamm. könnte man nicht die irDA irgendwie anschiessen. vielleicht 
hat ja einer noch eine idee.

danke

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du könntest eine Lichtschranke nehmen und die per Bluetooth an's Handy 
koppeln. Microcontrollererfahrung vorausgesetzt! Die irDA als direkten 
Infrarot-Empfänger zu verwenden ist nicht möglich!

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

das man die irda schnittstelle der handys nicht ankicken kann - halt ich 
für ein gerücht - da es für die symbian teile ja eine universale 
fernbedienung gibt (http://irremote.psiloc.com/) frage ist wie schnell 
ist ein ferbedienungs signal 38 khz oder ?? damit müste man doch eine 
"lichtschranke" für zeitmessung hinbekommen oder ??? bin ich auf dem 
falschen weg oder lohnt es sich weiterzulaufen :)

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: olofur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Handykamera

Ich glaube das meinte er, als er von "25 fps ist zu langsam" sprach

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Symbian IR-Remote bringt einen eher nicht weiter, denn das ist ein 
IR Sender und kein IR Empfänger. Es ist wohl so, dass man mit der IRDA 
Schnittstelle im Takt "klappern" kann und eine IR-Sendefunktion 
hinbekommt. Das sagt IMHO noch nix darüber aus, ob man auch ein nicht 
IRDA-konformes Lasersignal empfangen kann.

Welche Zeiten sollen denn gemessen werden?

Bei Video wäre die Auflösung 40 ms (mit deinen 25 fps gerechnet) drin.

Man könnte aber den Mikroeingang (Freisprechanschluß) benutzen und eine 
Photodiode inkl. Verstärkerschaltung. Wenn die Photodiode vom Laser her 
zu wenig Licht sieht, wird ein Ton abgegeben und das Handy reagiert 
darauf (Lautstärke umgekehrt proportional zur Lichtintensität). Das 
Signal aufzeichnen und dann die Dauer im Soundeditor ausmessen, wenn es 
um die Zeitmessung geht. Oder eine App darauf loslassen. Bei Audio wäre 
die theoretische Auflösung von 23 µs drin (44.1 kHz Abtastrate, Zeit für 
ein Sample).

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

danke danke. symbian scheint keine irphy layer zugriffe zu gestatten. 
ist schade scheint so zu sein. das mit dem irda programm hab ich auch 
dann erst gelesen das die nicht richtig lernt. das mit der 
bewegungserkennung ist auch nicht schlecht. einache tonumsetzung ist 
nicht schlecht - das könnte man mal probieren - die frage ist nicht 
bloss welche zeit gemessen werden soll sondern wie gross das objekt ist.

bei video
50km
50000m / 3600 = 13,8m/s / 25fps = minimum 0,6m breite zum detektieren
oder bin ich auch hier zu blöd zum rechnen :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.