mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relaisfunktion Signalrelais unverständlich


Autor: The Beginner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe frage zu einem relais, weil ich die schaltung leider nicht 
kapiere, vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen?

es handelt sich um ein relais der baureihe ftr5, die es in verchiedenen 
ausführungen gibt. bei der homepage von reichelt gibt es eine hilfe und 
dort ist ein link zu einem datenblatt vorhanden:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=28;LA=3;ARTICLE=79...

zu beginn werden die abmessungen des relais aufgeführt in einer techn. 
zeichnung und dann folgt ein schematisches bild vom "innenleben", genau 
dieses bild verstehe ich leider nicht. ich habe den ausschnitt mal als 
bild angefügt.

auf dem unteren bild ist z.b. in der mitte ein kleiner kasten. bei den 
kontakten 10/6 ist beispielsweise ein kleiner kasten, ebenso wie 
ziwschen den kontakten 1-5 und dazwischen sind kleine kontakte mit 
pfeilen bei 2-4. was genau sagt mir denn dieses schaltbild aus, ich 
verstehe es leider nicht.

ein einfaches relais mit 8 kontakten ist mir ein bißchen klar, dass ist 
ein normaler öffner/schließer, wenn ich die spannung anschließe, dann 
sind am relais-ausgang entweder kontakt 2/3 miteinander verbunden oder 
wenn spannung anligt, dann kontakt 2/4, aber was passiert bei diesen 
signal-relais?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Beginner schrieb:
> dieses bild verstehe ich leider nicht

Wenn Du Dein .pdf auf 200% vergrößerst, wirst Du ganz schnell selbst die 
Lösung finden. Es sind 2 verschiedene Relais mit jeweils 2 Umschaltern. 
Die Erregerspulen sind dagegen anders!

Autor: The Beginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach so, also es sind zwei relais. wie weis ich denn, ob ich ein relais 
habe, dass - wenn einmal eine spannung am eingang anliegt, dieses relais 
dann in seiner stellung verharrt und wenn ich die spannung umpole, dann 
das relais zurückschaltet? es gibt ja auch relais, die nach dem wegfall 
der spannung bzw. strom wegen des magnetfelds wieder in die ausgangslage 
zurückfallen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Beginner schrieb:
> wie weis ich denn, ob ich ein relais
> habe, dass - wenn einmal eine spannung am eingang anliegt, dieses relais
> dann in seiner stellung verharrt und wenn ich die spannung umpole, dann
> das relais zurückschaltet? es gibt ja auch relais, die nach dem wegfall
> der spannung bzw. strom wegen des magnetfelds wieder in die ausgangslage
> zurückfallen.
>
1. Ausprobieren
2. Lesen, was auf dem Relais draufsteht und dann unter der Bezeichnung 
im Datenblatt nachschauen. Dort steht alles.
2. Ja, es gibt Relais, die wieder in ihre Ausgangsstellung zurückfallen. 
Das ist sogar die häufigste Ausführung.

Autor: The Beginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> 2. Lesen, was auf dem Relais draufsteht und dann unter der Bezeichnung
>
> im Datenblatt nachschauen. Dort steht alles.

Dass würde ich ja gerne - es aus dem Datenblatt lesen. Wenn ich jetzt 
mir das Bild anschaue - da erkenne ich leider nicht heraus, um welches 
Relais es sich ja handelt, ob um ein Relais, dass wieder zurückfällt 
oder um ein Relais, dass die Kontaktstellung beibehält. Aber wo lese ich 
das denn?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der letzten Seite im Datenblatt steht die Bestellbezeichnung:

FRT5 DC12 wäre ein monostabiles 12V-Relais (oberes Bild)
FRT5-L1 DC12 ist ein bistabiles mit einer Wicklung, 12V (oberes Bild)
FRT5-L2 DC12 ist ein bistabiles mit zwei Wicklungen, 12V (unteres Bild)

Wenn es vorne FRT5S heißt, dann ist eine SMD-Ausführung.

Jetzt musst du nur noch klären, was auf deinem Relais draufsteht.

Mehr als Lesen kann ich auch nicht ... :-)

Autor: melt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal im DAtenblatt auf die letzte Seite...

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Beginner schrieb:
> auf dem unteren bild ist z.b. in der mitte ein kleiner kasten. bei den
> kontakten 10/6 ist beispielsweise ein kleiner kasten, ebenso wie
> ziwschen den kontakten 1-5 und dazwischen sind kleine kontakte mit
> pfeilen bei 2-4. was genau sagt mir denn dieses schaltbild aus, ich
> verstehe es leider nicht.

Habe ich vergessen, zu beantworten.
Oberes Bild:
Pin 1 und 10 ist die Spule.
Pin 3(8) ist der Mittenkontakt, Pin 2(9) ist in Ruhestellung mit dem 
Mittenkontakt verbunden, Pin 4(7) ist in angezogenem Zustand mit dem 
Mittenkontakt verbunden. Das ist auch beim unteren Bild so.
Beim einfachen Relais solltest du PLUS an Pin 1 anlegen und den MINUS an 
Pin 10, dann zieht es an. Beim bistabilen musst du zur Rückkehr in die 
Ruhestellung die Polarität an 1 und 10 vertauschen.
Unteres Bild:
Da hast du sogar recht - es steht tatsächlich nicht drin, ob das Paar 
1-5 oder 10-6 für SET verwendet wird, für den Übergang von der 
Ruhestellung in die Arbeitsstellung. Hier ist es am einfachsten, das 
Ding in die Hand zu nehmen und mal an 1-5 die Nennspannung anzulegen und 
dann muss zwischen 3 und 4 der Kontakt geschlossen sein.

Autor: The Beginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> FRT5 DC12 wäre ein monostabiles 12V-Relais (oberes Bild)
>
> FRT5-L1 DC12 ist ein bistabiles mit einer Wicklung, 12V (oberes Bild)
>
> FRT5-L2 DC12 ist ein bistabiles mit zwei Wicklungen, 12V (unteres Bild)

ach so. Also DC12 ist also ein Relais, was in Grundstellung zurückfällt, 
wenn der Strom weg ist

Aber worin unterscheiden sich L1 und L2 mit einer und zwei Wicklungen? 
Heisst das jetzt - L1 ist wie ein Taster, der wenn einmal Spannung dran 
liegt, das Relais einschaltet und beim Abfallen der Spannung das Relais 
in dem Zustand bleibt und wenn ich wieder Spannung anlege, also das 
Relais wieder kurz in HIGH schalte und dann wieder auf LOW, dass dann 
der Schalter wieder umspringt und bei Variante L2 mit zwei 
Wicklungen,dass ich wenn ich an der Wicklung 1 HIGH mache, dass z.B. der 
Schalter auf 1/2 steht und stehen bleibt, wenn Wicklung 1 wieder auf LOW 
fällt, aber der Schalter nur dann umspringt, wenn ich Wicklung 2 kurz 
auf HIGH schalte? Oder heisst mit zwei Wicklungen, dass ich "zwei 
Relais" in einem habe, also zwei einzelne Schalter? Dass kapiere ich 
jetzt auch noch nicht so genau.

Autor: Trude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Beginner schrieb:
> Oder heisst mit zwei Wicklungen, dass ich "zwei
>
> Relais" in einem habe, also zwei einzelne Schalter?

ganz genau dass heisst es.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Beginner schrieb:
> ach so. Also DC12 ist also ein Relais, was in Grundstellung zurückfällt,
> wenn der Strom weg ist

DC12 heißen alle, die mit 12V betrieben werden sollen! Ist das so 
schwer? Lies endlich wenigstens die letzten Zeilen des Datenblattes mit 
der Überschrift "Bestellschlüssel".

The Beginner schrieb:
> L1 ist wie ein Taster, der wenn einmal Spannung dran
> liegt, das Relais einschaltet und beim Abfallen der Spannung das Relais
> in dem Zustand bleibt
Ja - aber wie ein Schalter, ein Taster öffnet ja wieder beim Loslassen.

> und wenn ich wieder Spannung anlege, also das
> Relais wieder kurz in HIGH schalte und dann wieder auf LOW, dass dann
> der Schalter wieder umspringt
Nein. Man muss die Spannung umpolen und wieder kurz anlegen, dann geht 
das Relais wieder in den Ausgangszustand. In dem Bild steht doch klar, 
wie für SET und für RESET die Polung sein muss.

Trude schrieb:
>> Oder heisst mit zwei Wicklungen, dass ich "zwei
>>
>> Relais" in einem habe, also zwei einzelne Schalter?
>
> ganz genau dass heisst es.

Nein, das heisst es genau nicht. Es ist nur ein Relais, bistabil, mit 
zwei Wicklungen. Mit einem kurzen Puls an Wicklung 1 wird es gesetzt, 
mit einem weiteren Impuls an Wicklung 2 wieder zurückgesetzt. Das 
betrifft beide Umschalter gemeinsam.

The Beginner schrieb:
> bei Variante L2 mit zwei
> Wicklungen,dass ich wenn ich an der Wicklung 1 HIGH mache, dass z.B. der
> Schalter auf 1/2 steht und stehen bleibt, wenn Wicklung 1 wieder auf LOW
> fällt, aber der Schalter nur dann umspringt, wenn ich Wicklung 2 kurz
> auf HIGH schalte?

Richtig - wobei ich eher vermute, dass Wicklung 1-5 die Kontakte 3-4 
schließt und 2-3 öffnet. Dasselbe passiert natürlich mit dem zweiten 
Umschalter. Aber, wie gesagt: probieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.