mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung QT oder WxWidgets für Anfänger


Autor: glaser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mich würde mal interessieren, in welches Toolkit man sich einfacher 
einarbeiten kann als Anfänger. Qt oder WxWidgets?
Damit meine ich nicht nur das Framework selber sondern auch die 
dazugehörigen Tools zur GUI-Entwicklung.

Ich arbeite bis jetzt mit C++ und Eclipse IDE auf Linux, will aber auf 
alle Fälle auch Windows-taugliche Programme erstellen können.

Mich interessiert dabei wirklich nur, wie einfach das Arbeiten mit 
diesen beiden am Anfang und dann später auch bei aufwändigeren Projekten 
ist. Daß es noch weitere Toolkits gibt soll in diesem Thread mal 
unberücksichtigt bleiben.

Grüße und Danke!

Autor: Oliver K. (okraits)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde, daß die Dokumentation und auch die Tools bei QT gut sind - 
besser als die von GTK z.B. IMHO. QT ist ja ein weitverbreitetes 
Framework. Mit WxWidgets hab ich keine Erfahrung.

Autor: Axel Jäger (axeljaeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qt. Allerdings solltest du dich dann auch mit QtCreator anfreunden, auch 
wenn man zumindest theoretisch mit Eclipse arbeiten könnte.

Autor: glaser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eclipse muß es nicht unbedingt sein. Zumindest zum Erstellen der GUI 
kann ich ja auch ein anderes Paket hernehmen. Da bin ich für Tips auch 
dankbar.

Autor: Axel Jäger (axeljaeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lad dir doch mal das Qt SDK runter (nicht das Nokia SDK), 
installier es und spiel ein bisschen damit rum. Da sollte alles dabei 
sein und es sollte auch direkt aus Creator raus möglich sein, Beispiele 
zu starten und zu verändern.

Autor: glaser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn die Vor- oder Nachteile bei den jeweiligen Toolkits?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt sicher drauf an, wen du fragst.

Qt ist auf jeden sehr gut benutzbar, gut strukturiert, und
jetzt schon weit verbreitet - Tendenz steigend (u.a. dank
der Smartphone-Welle), sowie ziemlich portabel auf etliche
Systeme.
Die Bandbreit von Qt ist ziemlich groß, weil es nicht nur
die GUI abstarhiert, sondern auch etliche andere Dinge wie
Sockets etc..
Es ist auch relativ viel OO.

Insofern ist Qt sicher nicht die schlechte Wahl.

wxwidgets muß deswegen nicht schlecht sein.

Autor: Nico22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite schon seit längerem mit wxWidgets. Die Dokumentation ist 
durchweg sehr gut und verständlich. Für den Einstieg hilft einen die 
wxWiki gut weiter.

Für Code::Blocks gibt es einen GUI-Designer für wxWidgets. Ohne den ist 
es etwas fummelig, für jedes Steuerelement ein enum-Eintrag für die ID, 
einen Eventhandler (Klick, ...) und die Codezeile für die tatsächliche 
Erstellung (new wx...(.., .., ..)) zu schreiben.

Sehr schön finde ich, dass sich wxWidgets komplett ins System einpasst, 
weil es unter Linux GTK verwendet und unter Windows MFC. Auch auf Mac 
compiliert sieht das Programm wie Original-Mac aus.

Also ich habe gute Erfahrungen mit wxWidgets, aber ich denke, QT steht 
dem in nichts nach.

Nico

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico22 schrieb:
> Sehr schön finde ich, dass sich wxWidgets komplett ins System einpasst,
> weil es unter Linux GTK verwendet und unter Windows MFC.

Es verwendet definitiv nicht die MFC. Was Du vermutlich meinst, ist, daß 
es die nativen Bedienelemente des jeweiligen Betriebssystems verwendet, 
und nicht versucht, diese nachzuahmen (wie es Qt tut, bei dem man 
Programme mit motif- oder Mac-Oberfläche für Windows erhalten kann).

Native Bedienelemente unter Windows aber setzen keine MFC voraus, 
sondern nur die Nutzung der Win32-API.

Autor: Nico22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, wxWidgets verwendet im Windows-Port tatsächlich nativ die 
Win32-API. Aber du hast natürlich des Pudels Kern getroffen: Es werden 
die nativen Elemente benutzt und es wird nichts "nachgebaut".

Gruß,
Nico

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.