mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Gutes PC Netzteil gesucht


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich suche ein anständiges PC Netzteil für einen Serverrechner. 250 Watt 
(Mit ordentlich kurzfristiger Spitzenleistung, um 4 Festplatten zu 
starten)
Das Netzteil sollte schon recht hochwertig sein und am Besten einige 
Jahre Dauerbetrieb überstehen können.

Extrem hohe Ausfall-Sicherheit (Redundantes Netzteil) ist jedoch nicht 
unbedingt notwendig.

Budget für das Netzteil: 100 Euro.

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Anforderungen musst Du eigentlich ein Industrienetzteil nehmen.
Beispiel:
http://www.bicker.de/index.php/bicker/Produkte/Ind...

Ansonsten ein überdimensioniertes (400W aufwärts) von z.B. Enermax. Je 
größer der Abstand von gebrauchter zu lieferbarer Leistung, um so länger 
die Haltbarkeit. Bei 40-60% sollte die Auslastung liegen, nicht höher.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo ein überdimensioniertes Netzteil zu nehmen, ist kein Problem.

Wo liegen denn diese Industrienetzteile preislich?

Ansonsten käme halt die obere SOHO Klasse in Frage.
Also das technisch Beste was man in der "consumerklasse" so bekommen 
kann. da sollte man doch mit ca 100 Euro auskommen oder?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dauerbetrieb selbst ist bei Netzteilen nicht so sehr das Problem. 
Eher das Einschalten nach ein paar Jahren Dauerbetrieb. ;-)

Ich bin auch nicht so sicher, ob die 400W wirklich so mehr bringen als 
300W. Ein Standard-PC als Server wird keine High-End Gamer-Grafik an 
Bord haben und wenn es ein aktueller 1-2-Kerner mit normalen Disks statt 
15K SAS Disks ist, dann tippe ich bei niedriger Last auf 
grössenordnungsmässig 100W vor dem Netzteil.

Wenn's darum geht, die Temperatur niedrig zu halten, dann hilft es eher

- Ein Netzteil mit hohem Wirkungsgrad zu verwenden. Bleibt kälter und 
spart auch noch Strom.

- Ein Modell mit extern einstellbarer Lüftung zu suchen und diese 
hochzudrehen. Hört dann man natürlich, eben wie bei echten Servern auch. 
Die meisten Netzteile sind heute akustisch/thermisch optimiert, d.h. sie 
halten die Temperatur hoch und den Lärm niedrig. Wenn dicke Netzteile 
kälter sind, dann weil der Propeller nicht weit genug runtergeregelt 
werden kann ohne stehen zu bleiben.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, den Lüfter könnte man ja intern fest an 12 V klemmen.

Der Lärm spielt keine Rolle.

Es ist ein Quad Core Server mit 8 GB Ram und 3-4 mechanische Festplatten 
+ SSD für das Grundsystem.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn im Consumerbereich die besten Hersteller in der 250-500 
Watt Klasse? Design ist egal, hauptsache technisch taugen die Netzteile.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, ohne die mechanischen Festplatten zieht der Server ca 50 Watt 
(Idle/geringe Auslastung) (CPU ist ein AMD EE Quadcore)

Über mehr als geringe Auslastung wird die Kiste auch so schnell nicht 
hinaus kommen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht es bei der Langlebigkeit eher um Standzeit oder darum, mehr zu 
investieren um auf Dauer Geld zu sparen? Denn ich tippe drauf, dass du 
für den Preis eines Industriegeräts etliche normale 300W Netzteile 
kriegst. Lies: Nimm ein normales Netzteil und wenn's nach ein paar 
Jahren tatsächlich nicht mehr will, dann austauschen.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh mal hier:
http://stores.ebay.de/ITSCO-2nd-Hand-Computer-Trading
Die haben sicher einen kleinen Server mit Doppelnetzteil.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen gebrauchten Server zu kaufen, wäre natürlich auch ne Maßnahme.

Mimimum brauch ich Dualcore und 4 GB Ram und 2 Festplatten mit min je 1 
TB.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was die Standzeit angeht ist das wohl sinnvoller, 10 Jahre alte Server 
ohne Ausfall (Disks ausgenommen) sind im meinem Umfeld eher Regel als 
Ausnahme.

Man kann aber auch Pech haben. Und eine zweistellige Serie von Servern 
eines Typs haben, bei denen nach ca. 5 Jahren zwar noch kein einziges 
Netzteil ausfiel, jedoch serienweise fast gleichzeitig überall die 
ECC-Speichermodule verrecken (und zwar wirklich, keine sporadischen 
Bitfehler).

Aber auf deine 50W kommst du so nicht, d.h. über die Jahre fallen 
erheblich mehr Stromkosten an. Als bezahlbare Gebrauchtserver kriegst du 
eher die wenig energieffizienten Pentium-4 Maschinen, und wenn's 
Dual-Core sein muss, dann eher die mit 2 Single-Cores. Damit landest du 
locker im dreistelligen Watt-Bereich.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also alles über 100 Watt kommt nicht in Frage.
Da es dann zu teuer wird.
Die Strom-Leistung ist wie folgt zu bezahlen: Der Server wird 
eingeschaltet und für 1 Stunde ohne Netzwerkanbindung laufen gelassen. 
Die Peakleistung + die durschnittsleistung / 2 ergeben den zu zahlenden 
Strombetrag.
Kosten: 0,30 Euro pro Watt und Monat, 100 Watt sind in der Miete 
inklusive. (und da muss ich drunter bleiben)

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überdimensionierung ist wichtig für die Haltbarkeit. Und 79% oder 82% 
Wirkungsgrad bei 50% Auslastung ist wurst. Da sparst Du nicht viel durch 
den höherem Anschaffungspreis. Wichtig ist genügend Luftdurchzug durchs 
Gehäuse, dann gibt es die wenigsten Probleme.

Du könntest genau so gut ein billiges Netzteil nehmen, und gleich alle 
Elkos darin durch hochwertige Typen ersetzen. Das läuft dann auch 
jahrelang ohne Probleme.

Wenn der Rechner wirklich unter 100W bleibt, würde ich ein 300W Netzteil 
nehmen. Mein Server braucht 33 Watt, mit einem "hocheffizienten" 
Netzteil waren es 35 Watt. Da war die "Billiglösung" in dem Lastbereich 
besser.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mit ITSCO gemeint, das du einen billigen Server nimmst und 
ausschlachtest. Es sollten Netzteile sein, die man rausziehen kann.
Die werden wohl die Spannung über Dioden zusammenführen, denn sie haben 
5,5V anstatt 5V.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitlesender schrieb:
> Überdimensionierung ist wichtig für die Haltbarkeit. Und 79% oder 82%
> Wirkungsgrad bei 50% Auslastung ist wurst. Da sparst Du nicht viel durch
> den höherem Anschaffungspreis. Wichtig ist genügend Luftdurchzug durchs
> Gehäuse, dann gibt es die wenigsten Probleme.

Würd ich so unterschreiben. Ich nehm für meine Server Netzteile mit 
500-600 Watt, bevorzugt Tagan oder Enermax. Hat sich bisher gut bewährt. 
Die Kühlkörper sind in dieser Leistungsklasse größer dimensioniert 
(jedenfalls bei gescheiten Marken), sodaß das NT bei der üblichen 
geringen Auslastung nicht sonderlich warm wird.

100 Watt sind allerdings eng angepeilt. Neben der CPU verbrät auch das 
Chipset noch ein wenig Leistung. Je nach Typ brauchen die Festplatten 
pro Stück zwischen 5 und 15 Watt. Mit ca. 6 Watt im Betrieb sind die WD 
Caviar Green sparsame Kandidaten, oder wenn Performance wichtig ist und 
Geld keine Rolle spielt, die WD Velociraptor.

> Der Dauerbetrieb selbst ist bei Netzteilen nicht so sehr das Problem.
> Eher das Einschalten nach ein paar Jahren Dauerbetrieb. ;-)

Ja, das ist in der Tat ein leidiges Problem, nicht nur bei Servern. Kann 
man zwar meist beheben, wenn man den Glättungselko der Standby-Power 
wechselt, aber lästige Downtime verursacht es schon erstmal.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:

> 100 Watt sind allerdings eng angepeilt.

Mit 45W Prozessor auf AM2-Board mit reichlich warmer 
Nvidia-Chipsatzgrafik, einer WD-Green-Platte und 3 nicht durchweg 
sparsamen TV-Karten habe ich im Normalbetrieb auf der 230V-Seite gut 80W 
gemessen. Da wird ein System ohne TV-Karten aber mit 4 nicht zu krassen 
Platten auch nicht weit über 100W liegen.

Er schreibt selbst, dass seine Kiste ohne HDs 50W zieht. Den Prozessor 
allein wird er damit kaum gemeint haben. Ich denke, da kommt er selbst 
mit überwiegend aktiven 15K Platten nicht weit über 100W raus.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitlesender schrieb:

> Und 79% oder 82% Wirkungsgrad bei 50% Auslastung ist wurst.

Bei gut durchpusteten Netzteilen ja. Bei den heute auf extrem niedrige 
Lautstärke getrimmten Netzteilen kann es aber für die Temperatur 
durchaus einen Unterschied machen, ob von den 100W im Netzteil 22W(78%) 
oder 15W(85%) verheizt werden.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben derzeit ca. 250 Netzteile mit 500W von Thermaltake verbaut und 
betreiben über die 12V-Schiene auch den Monitor.
Ausfälle bisher: 0.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beQuiet, Enermax, Cougar, Seasonic, ....

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> für einen Serverrechner

1.Ein "Server" mit nur einem Netzteil ist keine sehr ausfallsichere 
Lösung. Die meisten Ausfälle sind HDs und Netzteile zu beklagen. Der 
Rest funktioniert meistens länger.

2.VOR Serverkauf Auge in HCL ob der Server für Dein System geeignet ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.