mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laserscanner Galvo anschließen?


Autor: Maracas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 220661399143

Hi,

ich wollte mir galvos zulegen und fand ganze Scanner bei ebay, qualität 
jetzt mal egal: Wie schließ ich diese an und was für ein Signal als 
Input brauchen die? Brauche da mal kurz Grundsatz^^

Thx :D

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC power: Autoswitching 100V – 240V 50/60Hz ,
Power Supply: ±24VDC @1A each,
Input: Analog ±5V,

Also du brauchst eine analoge Spannung bis 5V.

Autor: Maracas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, THY. Wie muss die Spannung aussehn? 0V = Mitelstellung und +-5V = 
maximal- / minimal-Stellung?

Autor: Schlaumeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Input: Analog ±5V,

Autor: Maracas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumeier schrieb:
> Input: Analog ±5V,

Danke, aber mir sagt das nicht das was es dir sagt^^ ich kann ja nicht 
da 5V anschließen und das ding macht wunderbare muster.... :D

Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Signal-Eingang hast du 3 Pins (+, - und GND). Der Treiber arbeitet 
mit einem differenziellen Signal, d.h. das -Signal ist immer genau das 
negierte +Signal im Bezug zu GND.
Wenn + und - jeweils auf GND-Pegel liegen (0V), befindet sich der 
Scanner in Mittelstellung.
Wenn an Plus +5V und an Minus -5V anliegen, dann ist er voll in eine 
Richtung ausgeschlagen und wenn an Plus -5V und an Minus +5V anliegen, 
ist er genau auf der anderen Seite.
D.h. jede der beiden Spannungen bewegt sich im Bereich von ±5V

Du brauchst also eine Ansteuerung, die die Scanner bewegt indem sie eine 
Analoge Spannung zwischen -5V und +5V erzeugt. Die wird dann möglichst 
nah an der Quelle noch mit einem OpAmp negiert und beide Spannungen 
werden auf den Treiber gelegt.

Den Treiber aus deinem Link hab ich bis jetzt noch nicht in den Händen 
gehabt, aber die meisten kommen auch damit zurecht, wenn man das -Signal 
auf GND legt und am +Signal eine Spannung von 0 bis +10V anlegt. Das 
nennt sich dann Single-Ended und funktioniert, weil der Treiber als 
Eingangsstufe einen Differenzverstärker hat, der einfach die beiden 
Signale voneinander abzieht und so auch auf eine Spannung von 0 bis +10V 
kommt. Differenzielle Übertragung macht hauptsächlich bei großen 
Kabellängen wegen der Störunempfindlichkeit Sinn.

Autor: Maracas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meci^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.