mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Richtige Microcontrollerauswahl


Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
es ist schon eine ganze Weile her das ich das letzte mal an einem 
Mikrokontroller gebastelt habe, von da hoffe ich das mir jemand meinem 
Gedächtnis auf die Sprünge helfen kann.
Zunächst mal zu den Anforderungen:
Ich brauche einen Chip der mir mehrere Rechtecksignale liefert die 
möglichst synchron laufen(Zur not gehts auch über einen IC mit Enable).
Ich brauche:
2x 50kHz-200kHz (Einstellbar durch neues Programm)
und unter umständen noch einen 500-100Hz Ausgang.
Wenn ich mich recht entsinne gab es die Möglichkeit bestimmte Ports mit 
einem Teiler einen Bruchteil der Prozessorfrequenz ausgeben lassen kann, 
ohne das das laufende Programm das noch pollen muss?
Demnach würde ich dann beim Start die Ports mit einem Teiler von sagen 
wir mal 80 starten und hätte dann bis zum deaktivieren 200kHz an den 
Ausgängen?
Geht das mit jedem Mikrokontroller? Ich hatte jetzt mal den Atmega32A 
ins Auge gefasst, nachdem es den noch als pDIP gibt.
Wie man das ganze Programmiert ist jetzt noch nicht so wichtig. Ich 
möchte nur wissen ob die Hardware dafür taugt.

Danke schonmal für sachdienliche Hinweise.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian schrieb:
> Wenn ich mich recht entsinne gab es die Möglichkeit bestimmte Ports mit
> einem Teiler einen Bruchteil der Prozessorfrequenz ausgeben lassen kann,
> ohne das das laufende Programm das noch pollen muss?

irgendein uC, der 3 Timer hat, taugt dafür.
also z.B. auch dein mega32
:-)

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
TI hat mir heute einen Link auf folgende Seite geschickt. Such Dir etwas 
aus.
http://focus.ti.com/en/multimedia/flash/selection_...
Gruss Klaus.

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank. Die Auswahlseite wäre perfekt wenn bei der Auswahl DIP 
nicht 90% des Sortiments verschwinden würden :-(
Die Timer waren es also die ich in Erinnerung hatte. Als 
Grundbeschaltung bräuchte ich demnach einen Quarz für die 16MHz und 
einen ISP-Stecker zum Programmieren und VCC+GND, richtig? Alles andere 
war ja optional...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.