mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rth bei TO220 zu Kühlkörper


Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin verzweifelt auf der Suche nach dem Thermischen Widerstand 
zwischen einem TO220 Gehäuse und einem Kühlkörper bei den 
unterschiedlichen Kontaktierungsarten.

Für TO 3 gibt es bei Fischer Elektronik Richtwerte für:
 1) Trocken ohne Isolator 0,05 - 0,20 K/W
 2) mit Wärmeleitpaste ...
 3) Alu-Oxidscheibe ...
 4) Glimmerscheibe ...

Hat jemand so was schon mal für TO220 entdeckt. Ich versuche nämlich 
herauszufinden, ob man in meiner Anwendung auf die Wärmeleitpaste 
verzichten kann, da das in der Fertigung immens Zeit kostet.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

so eine Suche hab ich schonmal für Wärmeleitpads veranstaltet. Aussage 
von Bergquist, müssen sie ausprobieren. Wenn noch nicht einmal ein 
Hersteller sowas angibt,....

Wird wohl nicht anderst gehen als Sensor auf den den To-220 und alles 
bei T-Ambient-max in den Wärmeschrank, (ca.30mins goldbraun backen ;)))) 
)
Und dann ausmessen.

Bei austerlitz im Katalog habe ich jedoch schonmal Angaben für 
Wärmeleitpaste gesehen. Vllt helfen die dir weiter.

Gruß Simon

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Matthias G. (mgottke)

>Ich bin verzweifelt auf der Suche nach dem Thermischen Widerstand
>zwischen einem TO220 Gehäuse und einem Kühlkörper bei den
>unterschiedlichen Kontaktierungsarten.

>Hat jemand so was schon mal für TO220 entdeckt.

Pi mal Daumen 1-2K/W.

>Ich versuche nämlich
>herauszufinden, ob man in meiner Anwendung auf die Wärmeleitpaste
>verzichten kann, da das in der Fertigung immens Zeit kostet.

Es gibt auch fertige Pads, die sind deutlich einfacher in der 
Handhabung.

MFG
Falk

Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon mal,

@Simon: Bei Austerlitz habe ich leider nichts gefunden.
@Falk: Es wäre schön, wenn man die 1-2K/W noch in einer App-Note oder 
ähnlichem bestätigt finden würde.

Autor: Egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias G. schrieb:
> Für TO 3 gibt es bei Fischer Elektronik Richtwerte für:

Setze als Richtwert doch einfach die Auflagefläche ins Verhältnis.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

so habs 
http://www.austerlitz-electronic.info/Portals/0/PD...

Nur Folien haben sie leider keine mehr im Katalog.

Gruß Simon

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AN10384 von Philips/NXP,
AN-1000 von IR,
AN1040/D von ONSemi.

Arno

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht sehr kritisch ist, dann schraub sie einfach drauf. Wenn es 
isoliert sein muß, dann Variante 2/3.
Messe doch mal den Temperaturunterschied.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.