mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Hilfe: Outlook 2007 SP2 zeigt in Emails keine Bilder an


Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ihr seid meine letzte Rettung nach ausfühlicher Rechereche im Internet.

Mein Outlook 2007 mit MSO SP2 (Windows 7) zeigt die Bilder in den Emails 
nicht an, obwohl unter Extras - Vertrauensstellungscenter der Haken bei 
dem automatischen Bilderdownload deaktivieren weg ist.

Im Internet sind viele Leute zu treffen, die das gleiche Problem mit 
Win7 und Outlook 2007 haben, doch leider half bei mir bis jetzt keine 
Lösung die angeboten wurde....

Hat jemand von euch vielleicht mal wieder einen nützlichen Tipp????

Danke im Voraus!
virus744

Autor: schon_probiert? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bill (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
\HKCU\Software\Microsoft\Office\12.0\Common\BlockHTTPImages

Wert von 1 nach 0 ändern.

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon_probiert? schrieb:
> http://www.office-loesung.de/ftopic122103_0_0_asc.php

Danke, leider hatte ich das schon alles durchgearbeitet.... ohne 
Erfolg;-(

Bill schrieb:
> \HKCU\Software\Microsoft\Office\12.0\Common\BlockHTTPImages
>
> Wert von 1 nach 0 ändern.

leider habe ich in dem Common Ordner dieses BlockHTTPImages nicht....

Hat vielleicht noch jemand eine Idee????

Vielen Dank schonmal!!!

Autor: Bill (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>leider habe ich in dem Common Ordner dieses BlockHTTPImages nicht....

Dann würde ich versuchsweise diesen Registry-Schlüssel anlegen....

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube dafür kenn ich mich zu wenig aus...
ist dieser Schlüssel dann ein Unterordner im Common Ordner?
Wie wäre die Vorgehensweise?

Danke

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

nachdem das Problem immer noch nicht behoben ist, ist mir diese Woche 
folgendes aufgefallen:

Wenn ich eine VPN-Verbindung zu meinem Arbeitgeber herstelle, dann zeigt 
Outlook plötzlich alle Bilder in den Mails an.

Kann sich das jemand erklären?
Wäre toll, wenn man den Fehler irgendwann doch noch finden würde...

Danke & Gruß

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Virus 744 schrieb:
> Wenn ich eine VPN-Verbindung zu meinem Arbeitgeber herstelle, dann zeigt
> Outlook plötzlich alle Bilder in den Mails an.
>
> Kann sich das jemand erklären?

Das wird eine Auswirkung des intuitiven und selbsterklärenden 
"Zonenmodells" sein, das MS als "Sicherheits"maßnahme verwendet.

Über das VPN befindest Du (resp. Dein Rechner) sich in einer anderen 
"Zone", als wenn ohne VPN gearbeitet wird. Und vermutlich ist in der 
einen "Zone" irgendwas erlaubt, was in der anderen verboten wird.

Da das aber alles total intuitiv, selbsterklärend und sicher ist, sollte 
es kein Problem darstellen, die richtige Einstellung zu finden.


(Ich bitte für den triefenden Sarkasmus um Verzeihung, aber wenn ich 
diesen ... also diese Dinge ... sehe, dann werde ich sehr übellaunig. 
Ein noch beschisseneres und unlogischeres "Sicherheits"modell als das 
von MS muss man sich erst mal ausdenken. Und warum um alles in der Welt 
immer noch Leute "Outlook" als Email-Programm verwenden, das vermag ich 
auch nicht nachzuvollziehen.)

So, trotz des rants sollte Dir der Hinweis auf die 
"Zonen"-Angelegenheit tatsächlich helfen können, deswegen poste ich das 
hier jetzt so.

Mein Beileid.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Über das VPN befindest Du (resp. Dein Rechner) sich in einer anderen
> "Zone", als wenn ohne VPN gearbeitet wird.
Möglicherweise befinden sich die Grafiken welche "nicht angezeigt 
werden" auch einfach auf einem Server der nur über VPN erreichbar ist ;)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, die Möglichkeit könnte es natürlich auch noch geben. Der 
Threadstarter könnte sich ja mal eine Email im Quelltext ansehen und 
untersuchen, woher die Bilddateien kommen.

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Der
> Threadstarter könnte sich ja mal eine Email im Quelltext ansehen und
> untersuchen, woher die Bilddateien kommen.

Na ich glaube aber nicht, dass beispielsweise Ebay, Reichelt & Co ihr 
Emails von Servern verschicken, dass ich sie aus sicherheitgründen nicht 
öffenen kann... Oder verstehe ich da jetzt irgenwas falsch?

Leider kann ich hier gerade keinen Quelltext einfügen, da ich immer die 
Meldung bekomme, dass der Betrag Spam wäre ;-)

Desshalb als Textfile im Anhang,-)

Trotzdem Danke für alles!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Virus 744 schrieb:
> Na ich glaube aber nicht, dass beispielsweise Ebay, Reichelt & Co ihr
> Emails von Servern verschicken, dass ich sie aus sicherheitgründen nicht
> öffenen kann... Oder verstehe ich da jetzt irgenwas falsch?

Es ist dann zu vermuten, daß Dein Internet-Traffic bei aktivierter 
VPN-Verbindung durch diese geleitet wird und das "Zonen"modell alles, 
was über die Verbindung geht als "sicher" ansieht, während bei inaktiver 
VPN-Verbindung Deine eigene Internetanbindung genutzt wird, die nach 
Ansicht des "Zonen"modells eben unsicher ist.

Wie ich schon schrieb, ist das ja komplett logisch, intuitiv 
nachvollziehbar und damit sicher.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm reichelt.de versuchsweise in die Liste vertrauenswürdiger Sites auf 
(Internetoptionen/Sicherheit) und check, ob die Bilder dann angezeigt 
werden.

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Nimm reichelt.de versuchsweise in die Liste vertrauenswürdiger Sites auf
> (Internetoptionen/Sicherheit) und check, ob die Bilder dann angezeigt
> werden.

Habe ich schon mehrfach versucht, geht leider nicht.

Kann ich dieses Zonenmodell irgendwie deaktivieren?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest ein anständiges Emailprogramm ausprobieren.

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Du könntest ein anständiges Emailprogramm ausprobieren.

hat lange gedauert.... kam aber doch...
Genau diesen Kommentar hab ich erwartet;-)

Gruß

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir ja echt leid, aber was bitte soll man sonst zu einem Programm 
wie Outlook schreiben? Wenn es sich so diffus verhält wie hier?

Obendrein erzeugt es massive Interoperabilitätsprobleme durch sein per 
Default zu nichts auf dem Planeten kompatibles Attachment-Mangling 
(TNEF, "Winmail.dat", um die Stichpunkte zu nennen).

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Tut mir ja echt leid, aber was bitte soll man sonst zu einem Programm
> wie Outlook schreiben?

Outlook ist halt nicht nur ein Mailprogramm, sondern gleichzeitig auch 
Termin- und Aufgabenplaner mit Groupware-Funktionalität. Es ist für die 
Bedürfnisse von Firmennetzwerken ausgelegt und läßt sich prima zentral 
administrieren. Besonders Letzteres ist der Grund, weshalb sich die 
Mozilla-Produkte bisher nicht in Firmenumgebungen durchsetzen konnten. 
In sehr kleinen Arbeitsgruppen mag der Administrationsaufwand noch 
handelbar sein, aber schon ab ca. 20 User aufwärts wird es einfach nur 
extremst umständlich und zeitaufwendig. Thunderbird ist mir persönlich 
schon auf dem Einzelplatz suspekt. Zu aufgeblasen, zu umständlich zu 
konfigurieren. Ich nutze für Mails weiterhin Outlook Expreß. Tut genau 
das, was es soll und ist innerhalb von zwei Sekunden betriebsbereit.

> Obendrein erzeugt es massive Interoperabilitätsprobleme durch sein per
> Default zu nichts auf dem Planeten kompatibles Attachment-Mangling
> (TNEF, "Winmail.dat", um die Stichpunkte zu nennen).

Das Problem wurde ab Outlook 2007 mit SP2 behoben und kann in älteren 
Versionen ganz einfach abgestellt werden, indem das Sendeformat auf Text 
oder HTML konfiguriert wird.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Outlook ist halt nicht nur ein Mailprogramm

Ist mir schon klar, nur bezweifle ich bei gefühlt 95% der Anwender, daß 
sie diese Funktionalität tatsächlich brauchen.

> Ich nutze für Mails weiterhin Outlook Expreß.

Das hat es durch das Handling von HTML-Mails endgültig geschafft, von 
mir nicht verwendet zu werden. Das katastrophale Sicherheitsloch, der 
HTML-Renderer des Internet-Explorers, wurde zwar durch das 
"Sicherheits"konzept des sogenannten Zonenmodells kaschiert, aber real 
brauchbar ist das nicht.

> Thunderbird ist mir persönlich schon auf dem Einzelplatz suspekt.
> Zu aufgeblasen, zu umständlich zu konfigurieren.

Die "Kritik" vermag ich zwar nicht nachzuvollziehen, aber Thunderbird 
ist definitiv nicht perfekt. Gerade im Einsatz mit IMAP-Servern mit ein 
paar Ordnern entwickelt TB sehr merkwürdige Eigenarten, insbesondere die 
Version für OS X neigt hier zum absterben.

Dafür gibt es für TB mit "Allow HMTL temp" ein Plugin, das als 
Grundfunktion in jedem Email-Programm enthalten sein sollte.

> Das Problem wurde ab Outlook 2007 mit SP2 behoben

Immerhin. Hat MS das tatsächlich nach über 10 Jahren hinbekommen. Wow.

> und kann in älteren Versionen ganz einfach abgestellt werden,
> indem das Sendeformat auf Text oder HTML konfiguriert wird.

Kann abgestellt werden. Aber nur, wenn das a) irgendjemand in der 
IT-Abteilung des Outlook einsetzenden Unternehmens tut oder b) man es 
schafft, es dem Einzelnutzer dieses tollen Programmes klarzumachen und 
er es in seiner Organisation auch darf.

Mit anderen Worten: Es bleibt uns solange erhalten, wie nicht weltweit 
nichts älteres mehr als 2007SP2 im Einsatz ist.

Autor: Jörg Hermann (dr_coolgood)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus, ich stimme Dir in allen Punkten zu.

Leider verhallen unsere sachlichen Argumente mit dem Auftreten des CIO 
vor der GF, wenn er mit tollen Präsentationen darlegt, das die TCO von 
MS Produkten soviel besser ist als alles andere (siehe Ickes Beitrag von 
12:37) und man damit die weitere Verwendung auf Jahre festschreibt.

Ganz sicher werden Virenscanner und Folgekosten von Schädlingsbefall aus 
anderen Töpfen bezahlt wie die Infrastruktur, weswegen IT unbelichtete 
Erbsenzähler auch keinen Zusammenhang erkennen oder herstellen können.

Du hast Recht, ich fühle mit Dir, ändern wird sich jedoch nichts.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:

> Ist mir schon klar, nur bezweifle ich bei gefühlt 95% der Anwender, daß
> sie diese Funktionalität tatsächlich brauchen.

Da muß man unbedingt zwischen privater und geschäftlicher Nutzung 
trennen. Privatleute werden es kaum nutzen, in Firmen dagegen ein großer 
Prozentsatz. Besonders die Gruppenterminplanung wird sehr gern 
angenommen, so ein Exchangeserver vorhanden ist.

> Das hat es durch das Handling von HTML-Mails endgültig geschafft, von
> mir nicht verwendet zu werden. Das katastrophale Sicherheitsloch, der
> HTML-Renderer des Internet-Explorers, wurde zwar durch das
> "Sicherheits"konzept des sogenannten Zonenmodells kaschiert, aber real
> brauchbar ist das nicht.

"Nachrichten als Nur-Text lesen" anhaken. Mich interessiert der Inhalt, 
nicht die Form. Aber das ist Geschmacksfrage. TB und Mozilla sind auch 
nicht frei von Sicherheitslücken.

> Die "Kritik" vermag ich zwar nicht nachzuvollziehen.

Sind so kleine, aber nervige Details, z.B. beim Einrichten der Konten. 
Anstatt gleich mit der Autoerkennung loszulegen, sollte dem User vorher 
zumindest die Option manueller Einrichtung angeboten werden. Bricht man 
die Autoerkennung ab, sind die Voreinstellungen zufälliger Natur, je 
nachdem wann man den Stopp-Button drückt. Optionen wie Zeitintervall 
oder Mailabruf bei Programmstart müssen für jedes Konto einzeln 
eingestellt werden. Anstatt den SMTP-Server in den Kontoeigenschaften zu 
konfigurieren und für die Authentifizierung die POP-Anmeldedaten 
benutzen zu können, muß man das auch extra erledigen. Bei fehlerhaften 
Kontoeinstellungen hat sich meine TB-Testinstallation zu Tode gePOPt und 
ließ sich nur über den Taskmanager beenden. Und warum in aller Welt ist 
bei POP-Konten "Nachrichten auf dem Server belassen" per default 
aktiviert (doof). Wenigstens hat sich das Starttempo inzwischen 
verbessert.


> Kann abgestellt werden. Aber nur, wenn das a) irgendjemand in der
> IT-Abteilung des Outlook einsetzenden Unternehmens tut oder b) man es
> schafft, es dem Einzelnutzer dieses tollen Programmes klarzumachen und
> er es in seiner Organisation auch darf.

Das Verhalten ist nicht Standard, sondern tritt nur auf, wenn der User 
Word als Maileditor UND RTF als Format einstellt. Um dies abzuändern, 
reichen genau 5 Mausklicks, die jedem Super-DAU mit einer Rundmail 
beizubringen sind, ggfs. mit Screenshots bebildert.


Jörg Hermann schrieb:
> Ganz sicher werden Virenscanner und Folgekosten von Schädlingsbefall aus
> anderen Töpfen bezahlt wie die Infrastruktur, weswegen IT unbelichtete
> Erbsenzähler auch keinen Zusammenhang erkennen oder herstellen können.

Die IT-Spezialisten haben schon auf ganzer Linie versagt, wenn ein Virus 
überhaupt den Weg bis zum Postfach des Users findet bzw. dort 
nennenswerten Schaden anrichten kann.

Das Administrationsargument ist keine hohle Phrase, sondern absolut 
praktischer Natur. Nehmen wir als Beispiel die Festlegung eines 
Proxyservers. Beim IE rufe ich den Gruppenrichtlinieneditor auf, lege 
die Einstellung einmalig fest und spätestens beim nächsten 
GPO-Aktualisierungsintervall gilt sie, Punkt. Ich brauche dazu weder die 
Mitarbeit, noch das Einverständnis des Users. Der Firefox bezieht seine 
Einstellungen jedoch nicht aus der Registry, sondern aus Dateien (z.B. 
prefs.js), sodaß die zentrale Verwaltung per GPOs nicht möglich ist. Das 
geht nur äußerst umständlich über Scripte. Ja und da wird sich auch 
nichts dran ändern, weil die Mozilla-Entwickler sonst eine extra Schiene 
für die Windows-Versionen fahren müßten. Mir persönlich ist der FF auch 
lieber als der IE, in Firmennetzen ist er ab einer gewissen Useranzahl 
jedoch administrativ nicht mehr zu handhaben. Leider.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> "Nachrichten als Nur-Text lesen" anhaken.

Natürlich. Was sonst? Nur ist das verständnismäßig vielen Nutzern nicht 
beizubringen. Und TB bietet einen eigenen, sicheren Renderer 
(vereinfachte Anzeige) und nutzt nicht den potentiell kritischen 
Internet Explorer als HTML-Renderer. Das mag mit aktuellen IE- und 
Windows-Versionen kein Thema mehr sein, aber bevor es TB gab (und OE 
neben solchen Exoten wie Pegasus eine der wenigen Möglichkeiten war), 
war das ein sehr ernstzunehmendes Thema.

> Anstatt gleich mit der Autoerkennung loszulegen, sollte dem User vorher
> zumindest die Option manueller Einrichtung angeboten werden.

Ja, das ist eine schwachsinnige Neuerung, die mir zunächst gar nicht 
aufgefallen ist, weil ich seit zig TB-Versionen mit dem gleichen immer 
weiter migrierten Profil arbeite. Das muss irgendwann mit TB 2.x oder 
3.x gekommen sein.

> Anstatt den SMTP-Server in den Kontoeigenschaften zu
> konfigurieren und für die Authentifizierung die POP-Anmeldedaten
> benutzen zu können ...

Ebenfalls: d'accord. Ist schwachsinnig gelöst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.