mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem beim Flashen


Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle miteinander,

ich, als avr Neuling, habe seit gestern abend ein schwerwiegendes 
Problem: Ich kann meine atmega8 nicht mehr flashen, so scheint es mir 
zumindest...

Immer wenn ich im ProgTool des AVR Studio 4 die .hex in den Flash 
schreiben will, kommt nachdem verifizieren die Meldung : "Address: 
0x0000, expected 0xc012, recieved 0xffff"... und es wird mir gesagt, 
dass die Verifizierung fehlgeschlagen sein.

Wenn ich jedoch die .eep Datei in das EEPROM schreibe, funktioniert 
alles prächtig.

Was mache ich falsch, und wie kann ich es beheben?

Hoffe auf baldige Antworten.

mfg zaf

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Schalte mal 'Erease device before flash programming' ein.

MfG Spess

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, dass ist schon eingeschaltet, da wenn ich auf den Button 
"Program" gehe in der Statusleiste folgendes erscheint:
"Ereasing Device...Programming...Verifying...Failed"

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich denke, dass ist schon eingeschaltet,...

Ja. Sieht so aus. Was benutzt du zum Programmieren?

MfG Spess

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen serial programmer namens "mySmartUSB mk2"

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erster Test, ob ISP in Ordnung:

lässt sich die Signatur lesen, ist sie in Ordnung (1E 93 07 beim 
atmega)?
lassen sich die fuses lesen, haben sie die gewünschte (Grund-) 
Einstellung?

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe gerade ausversehen die .eep datei in den Flash schreiben lassen 
und festgestellt, dass es funktionierte... der Verifizierung war 
erfolgreich, daraufhinn habe ich es noch einmal mit der .hex versucht 
und es schlug wieder mal fehl...

Jetzt versteh ich gar nichts mehr!!!!

Wie kann das sein?

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also die Signatur stimmt nicht überein, bei mir : FF FF FF

bei den fusebit Einstellungen sind alle Checkboxen unchecked , es sind 
"Ext XTAL, High frequency", "Startup: 64ms+ 16K CK", "No BOD function" 
und "Boot Block 128 Words" ausgewählt

=> also kann ich davon ausgehen, dass der isp defekt ist?

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur so als Zwischenfrage: Wollt, oder könnt ihr mir nicht mehr helfen?

ich meine ich würde eigentlich schon noch mal gerne erfahren, ob es 
wirklich am "mySmartUSB MK2" oder am µc liegt!! schließlich muss ich mir 
ja, sollte wirklich etwas defekt sein, ein neues Teil bestellen, bzw. 
versuchen das kaputte zu reklamieren!

also es wäre schön, wenn ihr mich mal auklären könntet :)


mfg zaf

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer in diesem Forum nicht antwortet, hat möglicherweise Sonntags etwas 
Besseres zu tun. Niemand hat ihn für diese Arbeit abgestellt und Keiner 
bezahlt ihn dafür. Anpflaumen lässt sich da Niemand gerne fürs 
freiwillige Helfen. (schlag nach bei Knigge)

Dass die Signatur nicht lesbar ist, ist doch ein Schritt weiter, da weiß 
man schon dass ISP nicht geht.
Die fuse-Lesung dürfte da sicher nicht echt sein, sondern es ist nur die 
Aufdröselung von FF FF


Da bleibt halt nur, Fehlereingrenzung zu machen.
Liegts am atmega8 (verfust, häufig oder defekt,selten oder ohne 
Betriebsspannung auch oft)?
Liegts an der Verbindung(Stecker verdreht aufgesteckt, Kontakt in der 
Schneid-Steckverbindung verloren...)
Liegts am Programmiergerät
Liegts am PC ( falsches hex-file fürs Programmieren genommen)

ausprobieren:
1. Funktioniert das Signaturlesen mit einem anderen atmega8?
2. Funktioniert der mk2 an einem anderen board?
Schreiben sollte man vorerst auf jeden Fall vermeiden.

Dass das eep.file klappt kann scheinbar daran liegen: das eep file 
enthält lauter FF's und bekommt beim Verify über die Schnittstelle 
lauter FF's geliefert.

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte mich für meine ausdrucksweise entschuldigen, doch bin ich 
etwas genervt davon, dass irgendeins der Teile anscheinend schon nach 
einer Woche kaputt ist...

Die Hex Datei müsste stimmen und die Verkabelung ist ok. Jedoch kann ich 
das Board nicht mit einem anderen avr testen, da ich nur den einen 
besitze... ebenso das gleiche mit dem Board...

Aussagen über den atmega8 kann ich auch nicht treffen, da ich ihn ja 
erst seit einer guten Woche besitze...

Ich möchte mich noch einmal entschuldigen und bitte um Nachsicht.

mfg zaf

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist ja schon gut, nur musste es eben gesagt werden.

Da haben wir erstmal den Vorrat der Prüfbarkeit ohne Scope erschöpft.
Vielleicht geht es mit einer high-efficency-LED und 
3,3kOhm-Vorwiderstand weiter, als Spannungsanzeige an den 
ISP-Anschlüssen. besonders wenn sich die ISP-Geschwindigkeit auf extrem 
langsam stellen lässt. Da kann man während der Arbeit des ISP manchmal 
erkennen, ob etwas nicht geht.

Die häufigsten Fehler bei selbstgebauten boards liegen an irgendwelchen 
Herstellungsfehlern.
Da gibt es jede Menge Möglichkeiten: schlechte Lötstellen, Kurzschlüsse 
zwischen den Leiterbahnen, Unterbrechungen der Leiterbahnen (Kratzer auf 
dem Ätzresist sind durchgeätzt) die tauchen oft erst etwas später auf.
Beim ISP-Stecker steckt man gerne auch mal spiegelverkehrt auf, deswegen 
verwende ich selbst nur eine "spiegelresistente" one-line-Lösung. Der 
Kontakt zwischen Flachbandkabel und Stecker kann auch einmal verloren 
gehen.
Manches kann man mit durchklingeln entdecken. Aber immer erst beim 
(1+N)-ten mal.

EIN IC ist kein IC - wenn man das erstemal damit experimentiert. Gerade 
bei uC's hat man sich schnell mal verfused, mit dem zweiten kann man 
sicherstellen, dass es nicht daran liegt. Schon oft hat man, im Nebel 
stehend, mit dem Tausch des IC etwas Klarheit gewonnen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
probier mal, ob es mit avrdude geht

avrdude -p m8 -P usb -c avrisp2
avrdude -p m8 -P comx -c avrisp2 (x ist die Nr. des Comports Deines 
Proggers, findest Du notfalls im Gerätemanager der Systemsteuerung)

das sagt Dir schon mal, ob der Kontakt zum Progger geht, ggf. wird sogar 
die Kennung des AVR ausgegeben.

Notfalls baust Du Dir einen Progger selbst, falls Du noch einen PC mit 
echtem Parallel-Port hast (kein USB), z.B.

*** STK200-kompatibles Kabel

 LPT        ISP_6   ISP_10

 6 = SCK    3        7
 7 = MOSI   4        1

 9 = RST    5        5
10 = MISO   1        9

18-24 GND   6        4,6,8,10

für SCK, MOSI und MISO schaltest Du je einen Widerstand ca 220-330 Ohm 
in die Leitung, RST und GND werden direkt verbunden.

Wenn es damit geht, ist Dein Progger defekt.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Aufruf von avrdude wäre dann

avrdude -p m8 -P lpt1 -c stk200

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok... ich habe mir jetzt mal noch einen zweiten AtMega besorgt.... und 
es mit dem Versucht.... Ich kam zu einem wiederholt negativen 
Ergebnis...

Ich habe nun auch den Programmer ohne angeschlossenen µc mit avrdude 
geprüft, und festgestellt, dass er mir uneinheitliche Signaturen des 
angebeblich angeschlossenen µc ausgab, so erhielt ich einmal  0xffffff 
und das nächste mal 0xffff00 und das darauffolgende Mal 0x000000 ...

Was sagt mir das? Ist mein Programmer futsch?

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zaf schrieb:
> Ist mein Programmer futsch?

Isser nun futsch, oder nicht?!  Wenn ja, dann müsste ich mir nämlich 
einen neuen bestellen... darauf habe ich zwar überhaupt keine lust, aber 
naja... muss dann wohl gemacht werden....

Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir verklickern könntet ob er es ist, 
oder nicht... Noch dankbarer wäre ich natürlich, wenn er noch ok wäre, 
denn 30 Euronen sind doch schon viel geld...

mfg zaf

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm halt den orginalen MK2 von Atmel bevor du wieder 30€ Lehrgeld 
bezahlst.

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uiuuiuiui danke für den rat, doch wenn ich den PROGRAMMER ATJTAGICE-MKII 
bei Conr*d bestelle, kann ich ja noch einige von den jetzigen kaputt 
schießen...
Ich meine 419€ sind doch schon ne menge geld....

Autor: torik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JTAGICE?

Gemeint war der ISPmkII um ~40€:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A38...

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na gut, ok... das wäre eine Überlegung wert... danke für den link :)

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es war der ISP MK2 gemeint, für 39,95€ bei den üblichen 
Verdächtigen.
Bei Conrad solltest du eh nur dann bestellen wenn du zu viel Geld hast.

Autor: Jonas E. (jonas_e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch einmal alles anzuschließen und dann mit dem AVR ProgTool unter 
Hardware den Programmer und den Avr auszulesen (Das geht mit dem ? 
rechts nebem dem Comport den du ebenfalls eingeben musst). Die EXE liegt 
im Anhang.
Wichtig: du musst den MKII wählen.

Wenn du dann KEINE Firmware des Programmers angezeigt bekommst dann 
würde ich mich an den myAVR Support wenden (shop.myavr.de).
Wenn du aber einen USB Treiber unter Ver. 5.0 hasst dann musst du die 
neuen Treiberdaten installieren (ebenfalls von dieser Seite).


Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
Jonas

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok... das myavr progtool gibt mir folgendes aus:
>Info:
>----------------------------------------------------------------------- ---------
>
>USB-Treiber: 5.4.24.0
>Geräte-ID: mySmartUSB2-0001
>Port: COM2
>Firmware: V2.5
>Die Signatur konnte nicht ausgelesen werden.

also die Firmwareversion wird angezeigt, doch die Signatur konnte nicht 
gelesen werden, da stellt sich mir die Frage, wessen Signatur, die des 
mk2 oder die des µc...   wo wir wieder bei der ursprünglichen Frage 
wären, was nun kaputt ist.... mensch ist das verwirrend... da denkt man, 
man hat den schuldigen gefunden und dann kommt sowas...

Autor: Jonas E. (jonas_e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche eine neue Firmware drauf zu machen... der kann die Signatur 
nicht lesnen und so lange das nicht geht, geht garnichts.

Autor: zaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok... nach der erfolgreichen aktualisierung der Firmware wird folgednes 
angezeigt:

>Info:
>----------------------------------------------------------------------- ---------
>
>USB-Treiber: 5.4.24.0
>Geräte-ID: mySmartUSB2-0001
>Port: COM2
>Firmware: V2.5
>Controller:

was mich jedoch verwundert ist die Tatsache, dass ich meinen AtMega8 
angeschlossen habe... nun habe ich darauffolgend meinen anderen mega8 
angeschlossen... und, oh wunder, es ging....

Danke für Ihre Hilfe...

lg zaf

Autor: Jonas E. (jonas_e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz Einfach...
Ich glaube den Contoller kannste in die Tonne Werfen.
Wenn der Programmer nicht funktionirt und dann irgendein Müll auf den qC 
geschrieben wird, dann macht der was er will.

Auf jeden Fals geht bei dir jetzt alles wieder.


Jonas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.