mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GSM Modem Antwort empfangen


Autor: Punkt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe schon ähnliche Threads auf MC.net gefunden, allerdings bin ich 
immer noch auf keine Lösung meines Problems gekommen.

Ich habe ein Modem, das mit AT Befehlen gefüttert wird. Außerdem ein 
STK500, das mit einem selbstbau-seriellen kabel mit dem modem verbunden 
ist. (rx,tx ausgekreuzt, gnd verbunden).

Ich versende die AT Befehle folgendermaßen:
Uart_Puts("at\n\r");

Danach empfange ich die Antwort:
Uart_Gets(Buffer);

Anschließend die Antwort auf ein LCD Display schreiben:
lcd_schreiben(Buffer);

Hänge ich den PC an mein Stk500, lasse mir den AT Befehl schicken und 
tippe händisch "OK" und Enter ein, so erscheint wunderbar ein "OK" am 
Display. Hänge ich nun aber das Modem mit meinem selfmade Kabel an das 
STK, so kommt nichts zurück. Die kommunikation ZUM Modem funkt 
allerdings sicher, da ich testhalber meine festnetznummer mit dem modem 
angerufen habe, und das telefon fein geklingelt hat.

Was kann da sein? Ich verzweifel noch.

Danke für die Hilfe im Voraus!

Autor: Punkt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss keiner weiter?

Ich weiss einfach nicht wo ich anfangen soll. Softwareproblem? 
Hardwareproblem?

Bin ja nicht der erste, der mit GSM Modems zu tun hat. Wie habt Ihr die 
Antwort des Modems empfangen?

Danke

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Punkt schrieb:
> Ich habe ein Modem, das mit AT Befehlen gefüttert wird.

Was für eines ?

Punkt schrieb:
> ußerdem ein
> STK500, das mit einem selbstbau-seriellen kabel mit dem modem verbunden
> ist. (rx,tx ausgekreuzt, gnd verbunden).

Funktioniert das STK500 ?

Kabelverbindungen sind funktionsfähig? Wie lange ist das Kabel

Ein Rat am Rande: In 99,9% aller Fälle sind Baudrateneinstellung der 
Schlüssel aller Lösungen. Welche verwendest du und welche das Modul ?

Wie hast du das Modul genau angeschlossen ? Welche Pins?

Autor: Punkt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Modem: MDR-G300 von mcm-control

Das STK funktioniert einwandfrei.
Auch die Baudrateneinstellungen sollten passen, weil ich ja befehle an 
das Modem senden kann. Das modem führt diese aus, allerdings bekomme ich 
keine Antwort zurück. Trotzdem: Baudrate: 9600, 1 Stopbit, Parity: none, 
8 Datenbits.

Kabellänge: rund 2m.

Habe nun folgende Tests gemacht:

[STK 500] <--- 9-Poliges Kabel ---> [PC]                funktioniert
[STK 500] <--- 3-Poliges Kabel ---> [PC]                funktioniert
[STK 500] <--- 3-Poliges Kabel ---> [Modem]             nur senden
[PC]      <--- 9-Poliges Kabel ---> [Modem]             funktioniert
[PC]      <--- 3-Poliges Kabel ---> [Modem]             nur senden

Der zweite angeführte Test sollte beweisen, dass sowohl Kabelverbindung, 
als auch STK in Ordnung sind.

Das ganze wurde folgendermaßen angeschlossen:

   STK 500       Selfmade Kabel       Modem

    RX ---------------\/---------------RX
    TX ---------------/\---------------TX
    GND--------------------------------GND

Alle anderen Pins sind offen, nicht belegt, abgezwickt. (Die Skizze soll 
Rx und Tx ausgekreuzt darstellen). Die Stecker von meinem Kabel sind 
beide männlich, da sowohl STK500 als auch Modem ein Weibchen haben.

Hoffe ihr könnt mir helfen, ich weiss mir nicht mehr zu helfen. Seit 
Stunden sitz ich hier :S

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Punkt schrieb:

> [PC]      <--- 9-Poliges Kabel ---> [Modem]             *funktioniert*
> [PC]      <--- 3-Poliges Kabel ---> [Modem]             *nur senden*

Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Modem auf die RTS/CTS 
Hardware Handshake Freigabe wartet, ehe es was zurücksendet.

Verbinde mal am modemseitigen Ende deines 3-poligen Kabels die RTS/CTS 
Pins miteinander, dann gibt sich das Modem selber die Freigabe. Ist zwar 
nicht gerade im Sinne des Erfinders, aber zu ersten Tests sicherlich 
genug.

Autor: Punkt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.

so etwas in der Richtung hab ich mir auch schon gedacht (Bzw im Internet 
gelesen), jedoch klappt auch das nicht.

Außerdem hab ich folgende verkabelung gefunden: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:Max2...

pin 1 und 6 auf einen offenen Ausgang hängen. Allerdings weiß ich nicht 
wie ich das mit meinem STK bewerkstelligen soll, ohne dran rumzulöten.

Grüße

Autor: Punkt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem RTS/CTS verbinden hat nun doch geklappt. Hab es gestern in 
der nächtlichen Müdigkeit falsch verkabelt.

Herzliche Dank für die Hilfe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.