mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsteiler ohne R1 und R2


Autor: Yannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Aufgabe mit einem Spannungsteiler aus R1 und R2. Parallel 
zu R2 ist R3 (330 ohm). Es ist bekannt: U=100V und U2=25V, wenn er 
Unbelastet (nur R1 und R2) ist. Wenn R3 hinzu kommt fällt U2 auf 20V. 
Nun brauch ich die Teilwiderstände R1 und R2. Wie berechnet man das?

Autor: Jakob B. (teddynator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum machst du deine Hausaufgaben nicht selbst?
Du hast doch bestimmt ein Tabellenbuch oder eine Formelsamlung. Die 
helfen bestimmt gern.

Autor: Yannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Tabellenbuch steht keine nützliche Formel (nur immer mit R1 und R2 
bzw. I).

Autor: bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Das nennt man einen belasteten Spannungsteiler.
Guck ma hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsteiler

-bla-

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür braucht man nicht mehr als das Ohmsche Gesetz und logisches 
Denken. Du kennst das Verhältnis von R1 zu R2. Später das Verhältnis von 
R1 zu R2||R3. Also denk mal scharf nach und mach einen 
Lösungsvorschlag...

Autor: Yannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke -bla-, aber da steht auch nicht die Lösung des Problems, denn da 
sind die gleichen Formlen wie ii meinem Buch.
Ich wäre schon zufrieden, wenn man mir eine bestimmt Richtung sagen 
könnte, was ich z.B. zu erst machen sollte oder so.

Autor: bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell dich mal nicht so an. Die Aufgabe ist nicht sehr schwer. Rechne ma 
die Ströme aus, die durch R2 und R3 fließen. Die addierste dann und 
bekommst den Strom durch R1 raus. Der Spannungsabfall über R1 ist dann 
die Differenz der Gesamtspannung und der Spannung an R2||R3. Den Rest 
solltest du alleine hinbekommen. Nur durch nachäffen lernst du nichts.

-bla-

Autor: Yannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Verhältnis ist 3/1 und 4/1, aber ich weiß leider nicht wie es weiter 
geht.

Autor: Yannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann ja sein das ich grad voll auf dem Schlauch stehe aber ich kann 
doch nur I3 ausrechen:
I3=U2/R3
 =60.61mA

Autor: Michael H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann hör auf, hier ohne verstand rumzuposten, sondern setz dich von mir 
aus 15min konzentriert bei geschlossenem fenster und ausgeschaltetem 
fernseher o.ä. auf deine vier buchstaben und denk einfach nach.

Autor: Tip-Geber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich die Spannung über R1 um 75:80 ändert, dann ändert sich auch 
der Strom durch R1 im selben Verhältnis.
Also muss der Widerstand R1 gegenüber dem Gesamtwiderstand R1||R2 ein 
Verhältnis von 80:75 haben.

Das kann man dann ausrechnen.

Sollte ich falsch liegen, bitte ich um freundliche :) Berichtigung.
Meine Rechenkünste sind etwas eingerostet, nach 20 Jahren wo ich sowas 
nicht gebraucht habe.

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yannek schrieb:
> Danke -bla-, aber da steht auch nicht die Lösung des Problems, denn da
> sind die gleichen Formlen wie ii meinem Buch.


Hallo Yannek,

das ist genau die Bedeutung einer Formel(sammlung):
Da stehen die grundlegenden Formeln drin, aber nicht die Loesung.
Deshalb darf man ja in Pruefungen i.A. Formelsammlungen benutzen: Ohne 
das noetige Hirnschmalz zur ANWENDUNG der Formel hilft die jene 
garnichts.

Und diesen Gedankengang sind wir hier nicht bereit Dir abzunehmen, denn 
dabei lernst Du nur ein Ergebnis im Forum abzuschreiben, aber nicht 
selber zu erarbeiten.

Gruss

Michael

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alos,

U/U2 = (R1+R2)/R2 --> U/U2 = 4

als0

4 = (R1+R2)/R2 --> R1 = 4*R2-R2 --> R1=3*R2

U/U2 = R1+Rers/Rers (G2)

U/U2 = 100/20 = 5

Rers = R2*R3/R2+R3 (G3)

G3 in G2

5 = (R1+((R2*R3)/R2+R1))/(R2*R3/R2+R3)

5 = (R1*R2 + R3*R1+R2*R3)/(R3*R2)

Also jetz ist alles bekannt R1=3*R2 R3=330

Chio

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also

R1 = 330 und R2 = 110

Ciao

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.