mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Polung des Übertragers im Schaltnetzteil


Autor: Nix Blick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,
irgendwie steh ich grad aufm Schlauch... Ich möchte mir ein ähnliches 
Schaltnetzteil wie im Dateianhang (Quelle: Power Integrations DI-176) 
zusammenbasteln. Ebenfalls mit einer Primärwindung und zwei 
Sekundärwindungen. So nun zu meiner Frage: Die Punkte beim Übertrager 
zeigen doch bestimmt die Polung an, oder? Im Layout wäre es für mich 
einiges geschickter, wenn ich die Polung der Primärwicklung einfach 
umdrehen könnte. Ist dies ohne weiteres möglich? Ich denke schon, bin 
mir aber gerade etwas unsicher...
Danke für eure Hilfe
Flo

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Punkt zeigt den Anfang der Wicklung an (oder auch das Ende, je nach 
Laune des Betrachters). Alle Wicklungen müssen im gleichen Wickelsinn 
(mit - oder gegen den Uhrzeiger) gewickelt werden.

Autor: Fitzebutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nicht ohne weiteres, denn dann würde sich die Polung der 
Ausgangsspannungen auch umdrehen.

Frag mal bei Tante Gurgel nach "Sperrwandler", schnapp Dir ein gutes 
Schaltnetzteilbuch:
http://books.google.de/books?id=6oRI54yTEY4C&print...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Nix Blick (Gast)

>Sekundärwindungen. So nun zu meiner Frage: Die Punkte beim Übertrager
>zeigen doch bestimmt die Polung an, oder?

Ja.

>Im Layout wäre es für mich
>einiges geschickter, wenn ich die Polung der Primärwicklung einfach
>umdrehen könnte.

Dann musst du die Wicklung andersherum wickeln.

> Ist dies ohne weiteres möglich?

Siehe oben.

MfG
Falk

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Dann musst du die Wicklung andersherum wickeln.

Ah geh, warum andersherum wickeln.

Es genügt doch  schon wenn er die Wicklungsenden an den Lötstiften 
vertauscht .-)


Wenn/Bevor er das getan hat, wird er gern das Layout ändern.


Oder einfach auch die Polung der Sekundärwicklung(en) im Layout 
gleichsinnig ändern.


Es ist also gaaaanz einfach .-))

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Umpolen geht durchaus, wenn keine Rücksicht auf die Streukapazitäten 
genommen werden muss. ( nur bei Hochspannungen wichtig) Beim Umpolen 
muss aber die relative Polung der Wicklungen zueinander erhalten 
bleiben. Sonst wird aus einem Sperrwandler ein Flusswandler.

Also: Wenn, dann alle Wicklungen umpolen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Also: Wenn, dann alle Wicklungen umpolen.

Genau deswegen schrieb ich :   AUCH die Sekundärwicklungen umpolen.

Autor: Nix Blick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK Danke, für die vielen Antworten!!!

Flo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.