mikrocontroller.net

Forum: Offtopic E-Herd leuft net rund :D


Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Liebe Comunity,
habe mir einen E-Herd zugelegt und den auch angeschlossen.
Korrigiert mich wenn was falsch ist.
ich habe alle 5 kabel aus der wand mit nem multimeter gemessen.
der PE kabel(grüngelb) ist genormt wie ich gelesen habe und ist daher 
nicht falsch
also weis ich an welchen beiden kabeln kein potential anliegt.
diese folglich auch richtig angeschlossen.
habe eine brücke zwischen 4. und 5. also nullleiter und dem anschluss 
rechts daneber.
so jez zu L1 L2 L3 so wie es aussieht hat der elektriker am haus nicht 
das wahre geleistet. ich habe die angeschlossen und alles am ofen 
(herdplatte wurde nicht getestet) läuft bis auf der ventilator vom 
umluft dreht falsch herrum und es wird auch nicht heiß auf umluft.
ich habe die beiden schwarzen kabel getauscht hat aber nichts gebracht!
sehr seltsam habe gelesen das ein tasch von 2 phasen immer die 
drehrichtung des asynchronmotors ändert. was läuft hier schief?
also meine frage bei 3 steckern und 3 kabeln gibt es 6 möglichkeiten. 
kann was kaput gehen wenn ich alle durchprobiere? woher weis ich welche 
die richtige ist? müssten ja 3 möglichkeiten existieren bei der sich der 
motor richtig dreht!
bitte hilf mir jemand bin ein armer student und will kein geld fürn 
elektriker ausgeben.
vielen dank!

: Verschoben durch Moderator
Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Duspol nehmen, Drehrichtung messen.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Duspol nehmen, Drehrichtung messen.

habe leider kein duspol

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann musst du wohl einen kaufen.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Dann musst du wohl einen kaufen.

für einmal benutzen? ich kenne auch niemand der sowas hat. wie siehts 
mit meinen fragen aus?

Autor: frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was soll er machen wenn er feststellt es dreht verkehrt herum?
frank

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Der Motor ist ein Spaltpolmotor. Dabei ist die Drehrichtung 
bauartbedingt(kannst du nur durch Drehen des Motors ändern,dann ist die 
Welle aber zu kurz).
Der Backofen läuft auf 1 Phase.
Klappt die Unter und Oberhitze?
Dann ist die Umluftheizung oder ev. der Schalter defekt.

Gruss Bernd

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kandzia schrieb:
> ich habe die angeschlossen und alles am ofen
> (herdplatte wurde nicht getestet) läuft bis auf der ventilator vom
> umluft dreht falsch herrum und es wird auch nicht heiß auf umluft.
> ich habe die beiden schwarzen kabel getauscht hat aber nichts gebracht!
> sehr seltsam habe gelesen das ein tasch von 2 phasen immer die
> drehrichtung des asynchronmotors ändert. was läuft hier schief?

Der Ventilator im Herd ist kein 3 Phasenmotor sondern ein 
Einphasen-Spaltpolmotor.  Da kannst du die Phasen tauschen wie du willst 
der ändert seine Drehrichtung nicht. Zur deiner eigenen Sicherheit würde 
ich dir raten einen Elektriker zu beauftragen. Nach dem Anschluss des 
Herdes bis du verpflichtet die Ordnungsgemässe aufführung deiner Arbeit 
zu kontrollieren und wie willst du das ohne Messgeräte bewerkstelligen.

Autor: DaCripple (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also:

1. SICHERUNG REIN NIX MIT DER HAND ODER SO BERÜHREN SONST KNALLTS!!
2. du hängst die eine Messspitze deines Multimeters (Einstellung am 
Multimeter V~ oder V AC) an PE (GELB-GRÜN!!)
3. mit der anderen Messspitze prüfst du die restlichen Drähte durch
4. Die Drähte bei denen dein Multimeter etwas um die 230V anzeigt sind 
L1, L2, L3! Solltest du z.B. nur 2 mal 230V messen, fehlt eine Phase 
(Draht in der Wand abgerissen(abgebrannt) , oder nicht im 
Sicherungskasten angeklemmt)--> Elektriker rufen!

5. L1, L2, L3 anschließen! VORHER SICHERUNG RAUS!!!
6. Der übrig gebliebene Draht ist N (Neutralleiter)
7. N anschließen!

Wenn dein Herd jetzt noch nicht funktioniert ist im Herd intern was 
faul...

MfG

DaCripple

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm...

seit wann ist denn in nem E-Herd ein Drehstrommotor drinne?
Ein Herd muß zur Not (wenn man die Brücken passend setzt) auch mit nur 
einer Phase laufen können. Und woher nimmst Du die Gewissheit, daß er 
falsch herum läuft?

Nimm ein Multimeter und mess nach, ob auf allen drei Aussenleitern auch 
230V gegen Null bzw. Schutzleiter zu messen sind. wenn nicht, hat Dein 
Elektriker geschlampt und nur eine oder zwei Phasen angeklemmt, oder 
eine Sicherung ist defekt oder Du hast im Haus nur Wechselstrom. (Ich 
gehe einfach mal davon aus, daß Du die Sicherungen schon kontrolliert 
hast)

Solltest Du nur ein oder zwei Phasen haben, dann hilft es (vorausgesetzt 
das kann man nicht ändern) die Brücken passend zum Klemmenplan, der im 
Herd angebracht ist, zu setzten.

Sollte das alles nicht helfen, dann kann auch der Herd selber kaputt 
sein.
Aber wenn Du das so nicht hin bekommst, hilft nur, einen Elektriker zu 
rufen, auch wenn's etwas kostet.


Christian Kandzia schrieb:
> kann was kaput gehen wenn ich alle durchprobiere?

Wenn man überlegt, daß so 'ne Herdplatte für 230V ausgelegt ist und man 
dann weiter überlegt, was passiert, wenn diese auf einmal mit 400V 
konftontiert wird, kannst Du Dir diese Frage selbst beantworten.


Frank

PS: Was studierst Du denn?

frank schrieb:
> Und was soll er machen wenn er feststellt es dreht verkehrt herum?
> frank

Doch den Elektriker rufen? G
SCNR

Autor: DaCripple (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, wie du L1,L2,L3 anschließt (vertauschen und so..) sollte bei 
einem E-Herd egal sein!
Falls es dennoch nicht funktioniert, tausch mal L1 mit L2!
Denke aber nicht das die Drehrichtung vom Herd "überprüft" wird!
Wenns immer noch nicht klappt ist der Herd im Ar...!

Autor: Goa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe darauf das ne Phase platt ist (alle 3 Sicherungen an?).

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schon sonderbar wie hier so viele Leute hier Ihren Senf ohne 
irgendwelche Ahnung dazugeben.

Gruss Bernd

Autor: Wigbert Picht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>so jez zu L1 L2 L3 so wie es aussieht hat der elektriker am haus nicht
>das wahre geleistet.

Moment mal...
Wie Du Dich sicher gewudert hast, sind auf dem Herd auf der Rückseite 
mehrere Anschlußmodelle aufgezeichnet. Wenn Du aus den Staaten postest,
ist Dein gewähltes Anschlußmodell garantiert falsch.
Also, welche Netzform liegt am Herdanschluss an?

Den Lüfter kannst Du nicht verkehrt anschliessen. Es gibt Herde,
wo eine extra Umluftheizung eingebaut ist, oder mit einen internen
Schalter wird die Grill-, oder Backofenheizung bei Umluft zugeschaltet.

Wigbert

Sorry, nicht eigeloggt.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also vielen dank erstmal an alle! ich habe alle 5 kabel getestet. die 2 
schwarzen hatten 232 volt bei dem braunen waren irgendwie 225 volt 
drauf.

ich hab ein taschentuch an den ventialtor im ofen gehalten der saugt das 
taschentuch an und pustet es net weg Oo also wenn das ein spaltpolmotor 
ist und ich nicht die drehrichtung ändern kann dann is hier doch etwas 
faul!

ich studiere materialwissenschaften im 3. sem also höre physik auch 
nebenbei

edit
ich komme nicht aus den staten sondern aus hessen.
mein herd ist ein Teka un 605 e wobei man sagen muss auf der hersteller 
seite ist diese bezeichnung nicht geläufig. wie gesagt der herd ist neu 
und wurde von mir nie angeschlossen wie oben beschrieben

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Drehrichtung Stimmt.
Nimm Die Sicherungen raus und die Herdrückwand ab. Dort sind die beiden 
Anschlüsse der Umluftheizung. Nimm  die Kabelschuhe ab und mess mit dem 
Ohmmeter Durchgang.
Ist da keiner ist die Heizung defekt.(Und nur diese)
Dass passiert gerne.

Gruss Bernd

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Hallo
>
> Die Drehrichtung Stimmt.
> Nimm Die Sicherungen raus und die Herdrückwand ab. Dort sind die beiden
> Anschlüsse der Umluftheizung. Nimm  die Kabelschuhe ab und mess mit dem
> Ohmmeter Durchgang.
> Ist da keiner ist die Heizung defekt.(Und nur diese)
> Dass passiert gerne.
>
> Gruss Bernd

kannst du das bitte genauer erleutern? je präziser desto besser.

ich hab ein bild gemacht

Immer noch WARUM dreht der motor verkehrt herrum?

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Du mußt die komplette Rückwand demontieren(hinten rundrum 6-8 Schrauben.
Der Anschluß der Umluftheizung ist dann meist ca. 10 cm von oben in der 
Mitte. Die beiden Anschlüsse der Heizung sind je nach Typ 4-7 cm 
auseinander.

Gruss Bernd

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Motor saugt die Luft in der Mitte an, bläßt sie an der Heizung 
vorbei und diese kommt dann an dem vorgeschraubten Luftleitblech 
seitlich und unten heraus.Diese Bauform arbeitet immer gleich.(Sehe dir 
mal einen Tauchpumpe oder einen Exhauster an)

Gruss Bernd

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welcher da der mittig? das is der ventilator so weit ich verstehe oder?=

edit

vielen dank schonmal so weit :-) sau fett

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es denn auf dem Herd keine Anschlußschemata? Ich kann die 
Bezeichnungen auf dem Bild nicht erkennen. Wie sähe es denn aus, wenn 
eine Phase und Null getauscht sind???

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich packk es nicht.
Woher willst Du denn wissen, dass er verkehrt herum läuft?
Ist ein Pfeil angebracht, der die Drehrichtung angibt?
Ich behaupt jetzt mal so, dass es schnuppe ist, wie rum der Motor läuft, 
dein Tuch immer angesaugt wird, weil das so richtig ist!

> E-Herd leuft net rund :D
Du studierst Materialkunde im 3. Semester? und Physik? Ich glaub's 
nicht.
Solche Leute sollen mal meine Rente zahlen...

Schon mal was von Zentrifugalkraft gehört? Genau nach diesem Prinzip 
funktioniert dieses Radial-Gebläse.

Autor: Wigbert Picht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Motor saugt die Luft in der Mitte an, bläßt sie an der Heizung
>vorbei und diese kommt dann an dem vorgeschraubten Luftleitblech
>seitlich und unten heraus

so sehe ich das auch. Also wird in der Mitte das Taschentuch angesaugt
und durch die Lüftungsschlitze fein verteilt.

Ja das ist der Lüfter. Mach mal das untere Blech ab.

>Schon mal was von Zentrifugalkraft gehört? Genau nach diesem Prinzip
>funktioniert dieses Radial-Gebläse
genau schräge Bleche drücken die Luft von innen nach aussen.

Wigbert

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno schrieb:
> Ich packk es nicht.
> Woher willst Du denn wissen, dass er verkehrt herum läuft?
> Ist ein Pfeil angebracht, der die Drehrichtung angibt?
> Ich behaupt jetzt mal so, dass es schnuppe ist, wie rum der Motor läuft,
> dein Tuch immer angesaugt wird, weil das so richtig ist!
>
>> E-Herd leuft net rund :D
> Du studierst Materialkunde im 3. Semester? und Physik? Ich glaub's
> nicht.
> Solche Leute sollen mal meine Rente zahlen...
>
> Schon mal was von Zentrifugalkraft gehört? Genau nach diesem Prinzip
> funktioniert dieses Radial-Gebläse.

hör  mals zu wenn du shceis laune hast dann geh weg. ich lass mich nicht 
von dir anpissen du klugshceiser. wer sagt denn das man alles auf der 
welt wissen muss. ich wette du weist ein haufen von dem zeug net was ich 
schon seit dem 1 sem weiß. und jez so die klappe aufreisen nur weil man 
mal von einer sache ahnung hat.

warum ich dachte das er falsch rum dreht. bei den öfen die ich bisher 
gesehen habe hat der ventilator immer gepustet und nicht gesaugt. dachte 
daher ist es  falsch. man kann sich ja irren dafür bin ich ja hier.

ps man muss schon richtig lesen. keine ahnung was materialkunde ist und 
wenn du überhaupt wüstest was materialwissenschaften sind würdest du 
verstehen das ich davon nicht so viel ahnung habe

für alle anderen hier das schaltbild: besser geht es leider nicht

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm das untere Blech auch mal weg.
Dein Bild zeigt den Umluftmotor und die Oberhitze.

Gruss Bernd

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok hab halt jetz mal an den kontakten links rechts und mittig gemessen
die links und rechts haben 130 Ohm ergeben der rechts nur 30 Ohm. ist 
das von bedeutung?

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ic hdas untere blech wegnehme sind da nur 2 kontakte die ergeben 45 
ohm

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Links ist ein Sicherheitstemparaturbegrenzer muss 0 Ohm haben.Kratze mal 
mit den Prüfspitzen.
Links ist die Oberhitze.
Hat meist 800 bis 1000 W das sind 52-66 Ohm

Nimm die Untere Abdeckung ab.

Gruss Bernd

Autor: Wigbert Picht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>warum ich dachte das er falsch rum dreht. bei den öfen die ich bisher
>gesehen habe hat der ventilator immer gepustet und nicht gesaugt

ehrlich gesagt, wissen sowas die Frauen; Freundin besser und eigentlich
will ich mich gar nicht so mit der Handhabung eines Herdes auskennen.
Aber das nur so am Rande.
Die Widerstandsmessung sagt nicht viel aus, da die Heizspiralen
unterschiedlich aufgeteilt sind. Schau mal, ob unter dem Lüfter
noch Anschlüsse für die Umluftheizung sind. Die befindet sich
evtl. um das Lüfterrad in der Backröhre. Ist zu sehen, wenn das
Luftleitblech in der Backröhre abgeschraubt wird bzw. die Anschlüsse
müssen nach hinten raus gehen.

Wigbert

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hat dein Ofen nur Grill Ober- und Unterhitze und keine 
Umluftheizung.
Technisch Schwachsinn aber billig. Kann eigentlich nur der Schalter 
defekt sein.Klappt die Backofenbeleuchtung ?
Wenn nicht fehlt doch eine Phase.
Mit dem Schalter kann ich dir so nicht weiterhelfen.
Die sind zu unterschiedlich.
Eventuell brauch man eine Stromzange.
Wenn ich mir das Gerät in deinen Bildern ansehe ist es auch ein 
Billigteil.

Gruss Bernd

Autor: Goa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernd: im Bezug auf die 3 Phasen, wäre es da nicht vlt. mal sinnvoll, 
wenn der Thread-Ersteller mal die 4 Herdplatten testen würde, ob die 
alle warm werden?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kandzia schrieb:
> für alle anderen hier das schaltbild: besser geht es leider nicht

Danach hast die alles richtig angeschlossen.
Auch die Spannungen gegen N passen so weit (ca 230V).

Die Drehrichtung des Motors kannst Du nicht ändern. Die ist also 
korrekt.
Wenn sie falsch ist, ist der falsche Motor eingebaut -> Garantie.

Wenn der Backofen nicht heizt, ist entweder der Thermostat/Schalter 
defekt oder die Heizung selber. Da sich der Lüfter dreht, ist auch die 
zugehörige Phase da.

Der Backofen wird aus einer Phase versorgt. Zwei Herdplatten aus der 
zweiten und zwei aus der dritten. So kenne ich das jedenfalls.

Wie sieht es mit den Platten aus?

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kostete 400 euro. vorne auf der armatur is halt son symbol was aussieht 
wie eine schneeflocke :D soll wohl den ventilator darstellen. aber was 
macht das für einen sinn nur den einschalten zu können ? also nur das 
gebläse? ich bastel da jezt auch nicht mehr weiter rum. ruf morgen obi 
an und lass das ding zurückgeben wegen defekt. nur weis ich net was ich 
sagen soll wenn er fragt woher ich weis das es defekt ist :D
achso gibt der elektriker der den ofen anschließt eine bescheinigung 
oder irgendwas wonach der baumarkt fragen würde?

danke für alle helfenden

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kandzia schrieb:
> nur weis ich net was ich
> sagen soll wenn er fragt woher ich weis das es defekt ist :D
> achso gibt der elektriker der den ofen anschließt eine bescheinigung
> oder irgendwas wonach der baumarkt fragen würde?

Normalerweise wissen die im Baumarkt, dass ihre Kunden das zu 90% selber 
anschließen (auch wenn sie es nicht dürfen). Wenn Du sagst, dass trotz 
korrektem Anschluss (laut Anschlussbild) der Backofen nicht heizt, der 
Lüfter sich aber dreht und die Platten funktionieren, sollte damit schon 
alles klar gehen.

Ich brauche ja auch kein Zertifikat eines Radio- und Fernstehtechnikers 
wenn das gerade gekaufte Gerät nicht funktioniert.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> ifik

was

Christian H. schrieb:
> Christian Kandzia schrieb:
>> nur weis ich net was ich
>> sagen soll wenn er fragt woher ich weis das es defekt ist :D
>> achso gibt der elektriker der den ofen anschließt eine bescheinigung
>> oder irgendwas wonach der baumarkt fragen würde?
>
> Normalerweise wissen die im Baumarkt, dass ihre Kunden das zu 90% selber
> anschließen (auch wenn sie es nicht dürfen). Wenn Du sagst, dass trotz
> korrektem Anschluss (laut Anschlussbild) der Backofen nicht heizt, der
> Lüfter sich aber dreht und die Platten funktionieren, sollte damit schon
> alles klar gehen.
>
> Ich brauche ja auch kein Zertifikat eines Radio- und Fernstehtechnikers
> wenn das gerade gekaufte Gerät nicht funktioniert.

was ist aber wenn der baumarkt bimbo sagt ja das kann ich dir nicht 
glauben du hast den vermutlich falsch angeschlossen und deshalb ist der 
explodiert oder sowas. ich hab jetz bischen angst immerhin 400 euro aufm 
spiel

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub, ohne Umluftheizung ist ein Türkontakt vorhanden.
Die Tür muss geschlossen, oder angekippt sein. So ähnlich.
Oder gib das Ding wirklich zurück.

Wigbert

Autor: Mathias M. (goa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann sag doch einfach der Elektriker hat gesagt "ist putt", wo ist das 
Problem?

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na gut na gut ich werde da morgen gleich anrufen. echt vielen dank für 
die hilfe hab selten so viel hilfe im inet bekommen :-)
will jemand wissen wie es ausgeht ? dann schreib ich hier weiter

ansonsten machts gut fürs erste^^

Autor: Mathias M. (goa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall berichten wie die Story ausgeht!

Autor: Bernd B. (maulwurf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein falscher Anschluß läst sich Nachweisen
Türkontakte gibt es bei Billigherden nicht.
Es kann dir passieren, das sie das Gerät nicht zurücknehen und dir einen 
Kundendienst schicken.
Stellt der einen Fehler deinerseits fest, musst du (VIEL)zahlen.
Ein Fachmann erkennt schon daran, das du keine Aderendhülsen montiert 
hast, das den Anschluß kein Fachmann gemacht hat.

Ich würde den Anschluß von einem Elektriker prüfen und bei Bedarf 
überarbeiten lassen.
Wenn du den Anrufst, sage Ihm was passiert ist bzw. du gemacht hast 
(ehrlich) und das du Student bist und daher sparsam leben must.
Der Zeitaufwand bei dir darf eine halbe Stunde + Anfahrt nicht 
Übersteigen.
Die meisten Handwerker sind ehrlich und ziehen dich nicht über den 
Tisch.

Gruss Bernd

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kandzia schrieb:
> soll wohl den ventilator darstellen. aber was
> macht das für einen sinn nur den einschalten zu können ?

Es gibt Backöfen, bei denen man zur Beschleunigung des Abkühlens das 
Gebläse alleine laufen lassen kann; meiner hat für diesen Zweck sogar 
ein Zweitgebläse, das die warme Abluft aus einem Spalt oberhalb der Tür 
herausbläst.
Sinn davon ist der, daß der Schrank, in den der Backofen eingebaut ist, 
sich nicht unnötig erwärmt.
Bei Geräten für die klassische Kniehöhenmontage unter der Arbeitsplatte 
entfällt das Problem natürlich.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kandzia schrieb:
> E-Herd leuft net rund :D

Ecken abfeilen?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obi nimmt immer alles ohne Fragen zurück, z.B. bei Nichtgefallen
innerhalb von drei(?)Wochen. Außerdem geben die 5 Jahre Garantie.

Wenn eine Schneeflocke vorn drauf steht könnte das eine Auftaufunktion
sein mit der man Gefrorenes auftauen kann. Läuft gewöhnlich auf
niedrigster Leistung.

Einen Herd (und auch jedes andere Elektrogerät) muss fachgerecht
angeschlossen werden. Dafür sind Aderendhülsen nötig die entsprechend
verarbeitet werden müssen. Oder soll die Bude wegen einem dahinkokelnden
Anschluß irgendwann abfackeln?

@Christian Kandzia
Es hat schon Sinn wenn Elektriker 3 1/2 Jahre Lehre hinter sich bringen
müssen, damit das auch fachlich auf hohem Niveau montiert wird und
nachher auf Dauer sicher funktioniert. Der Elektriker prüft dann auch
ob Drehstrom (400V) inkl. Null- und Schutzleiter korrekt vorhanden sind.
Messungen gegen Null oder Schutzleiter reichen da nicht.
Ich kann schon verstehen das du geglaubt hast, das du das selbst in den 
Griff bekommst, aber leider haste dich wohl etwas überschätzt.
Eine späte Erkenntnis, aber immer noch besser als keine.

Wenn du dir wo anders einen Herd kaufst, dann lass dir das von einem
vom Händler bestelltem Fachman gleich bei Lieferung anschließen. 
Wahrscheinlich ist das sogar gleich im Preis mit drin wenn der
Händler was verkaufen will und du hast keinen Stress.

In diesem Sinne, munter bleiben.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollte der oberschlaue Herr Kandzia auch noch einen 
Deutsch-Rechtschreibkursus machen und seine Pfoten von Sachen lassen, 
von denen er keine Ahnung hat. Er hat wahrscheinlich lediglich den 
Ventilator eingeschaltet, aber nicht die Temperatur eingestellt. Da kann 
er lange warten, bis es warm wird...

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> E-Herd leuft net rund
Kann er ja auch gar nicht, ist doch keine Waschmaschine!

SCNR

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann er ja auch gar nicht, ist doch keine Waschmaschine!
Hat auch keiner behauptet, hat aber einen Ventilator und darum gings.
Sache dürfte sich erledigt haben.

Wenn es eine Waschmaschine gewesen wäre, wäre es ohnehin egal weil
die Steuerung die Drehrichtung während des Waschgangs ändert.
Kannst dich ja mal vor hocken und beobachten.

Autor: Hannes H. (mui)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit der Schneeflocke sieht mir auch sehr nach Auftaufunktion aus - 
richtig warm wird da nix :-)

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn es eine Waschmaschine gewesen wäre, wäre es ohnehin egal weil
> die Steuerung die Drehrichtung während des Waschgangs ändert.
> Kannst dich ja mal vor hocken und beobachten.
kein programm ist spannender als das waschmaschinenprogramm...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spülprogramme haben auch ihren Reiz.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verstehe nicht diese dummschwätzer. das mit dem rund laufen sollte 
ne metapher sein. ich verstehe auch nicht wie bösartig und wütend 
menschen sein können obwohl man ihnen nix getan hat.
der obershclaue herr kandzia hat dummerweise gedacht das die 
schneeflocke umluft oda heißluft sei. wie andere bereits erwähnten war 
das einfach nur die auftaufunktion. herd funktionierte einwandfrei. hab 
das ding jetzt trotzdem zurrückgegeben und einen neuen bestellt der auch 
heute kommen wird. werde das ding trotzdem selber anschließen. ich geb 
nichts auf die hiobsbotschaften von elektrikern die um ihren job 
fürchten. klar in 3.5 jahren lehre lernt man viel. für einen herd wird 
ein inteligenter mensch höhstens 1 tag brauchen bis er ihn anschließen 
kann.

also so weit ich verstanden habe ist es für den ofen nicht so wichtig ob 
L1 L2 L3 richtig angeschlossen sind(ich spreche jetz nur von den 3 
dazugehörigen anschlüssen. null und N leiter sind bekannt also werde ich 
an null und N leiter nicht L1 L2 L3 anschliesen).
jedoch ist es für die kochplatte doof wenn L1 L2 L3 vertauscht sind. 
richtig?
bitte sagt mir wenn ich falsch liege.
also werde ich nun den herd anschließen und hoffen das die oberschlauen 
elektriker bei mir ihre arbeit richtig gemacht haben und nicht den 
braunen mit dem schwarzen vertauscht haben. dann werde ich an den 
anschlüssen vom herd zur kochplatte messen ob irgendwo 400 volt 
anliegen. somit dürfte ich doch auf der richtigen spur sein?
wen das nicht so sein sollte dann organisier ich mir halt nen duspol und 
mach es dann so. ich werde das ding in jedemfall anschließen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kandzia schrieb:
> null und N leiter sind bekannt also werde ich
> an null und N leiter nicht L1 L2 L3 anschliesen

Ich wohnte mal mit einem Physikstudenten zusammen, der genau das 
geschafft hatte. Der Fehler fiel erst 6 Wochen später auf, als ich mit 
einem Topfdeckel einen Kurzschluß zwischen einer Platte und der 
Aluumrandung des Kühlschrankes gebaut hatte: Ein kurzer, aber heftiger 
Knall, Sicherung raus und der Kühlschrank hatte ordentlichen 
Kontaktabbrand.

> jedoch ist es für die kochplatte doof wenn L1 L2 L3 vertauscht sind.

Bist du angehender Physiker?

Autor: Anja zoe Christen (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kandzia schrieb:

>
> hör  mals zu wenn du shceis laune hast dann geh weg. ich lass mich nicht
> von dir anpissen du klugshceiser. wer sagt denn das man alles auf der
> welt wissen muss. ich wette du weist ein haufen von dem zeug net was ich
> schon seit dem 1 sem weiß. und jez so die klappe aufreisen nur weil man
> mal von einer sache ahnung hat.
>

Boah voll krass ey.

Ich kann mich an Zeiten erinnern, als selbst Trolle noch eine halbwegs 
brauchbare Rechtschreibung hatten....

Aber amüsant ist es allemal.....

Zoe

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Christian Kandzia schrieb:
>> null und N leiter sind bekannt also werde ich
>> an null und N leiter nicht L1 L2 L3 anschliesen
>
> Ich wohnte mal mit einem Physikstudenten zusammen, der genau das
> geschafft hatte. Der Fehler fiel erst 6 Wochen später auf, als ich mit
> einem Topfdeckel einen Kurzschluß zwischen einer Platte und der
> Aluumrandung des Kühlschrankes gebaut hatte: Ein kurzer, aber heftiger
> Knall, Sicherung raus und der Kühlschrank hatte ordentlichen
> Kontaktabbrand.
>
>> jedoch ist es für die kochplatte doof wenn L1 L2 L3 vertauscht sind.
>
> Bist du angehender Physiker?

wenn ich blau und grüngeld vertasuche fliegt doch sofort die sicherung 
raus richtig?  und da ich weis welche der 5 kabel 0 VOlt haben, muss ich 
nurnoch herrausfinden welcher von denen schutzleiter und welcher 
neutralleiter ist. gottseidank hat ein elektriker hier die richtige 
arbeit geleistet. gelbgrün = schutzleiter blau = neutralleiter

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kandzia schrieb:

> wenn ich blau und grüngeld vertasuche fliegt doch sofort die sicherung
> raus richtig?  und da ich weis welche der 5 kabel 0 VOlt haben, muss ich
> nurnoch herrausfinden welcher von denen schutzleiter und welcher
> neutralleiter ist. gottseidank hat ein elektriker hier die richtige
> arbeit geleistet. gelbgrün = schutzleiter blau = neutralleiter


Oh Gott! Lass es sein :(

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Oh Gott! Lass es sein :(

Aber wirklich.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Basti B. schrieb:
>> Oh Gott! Lass es sein :(
>
> Aber wirklich.

:D sicher lass ichs wenn mir jemand sagt was ich zu tun habe. sagt mri 
doch wenigstens wieso? sagt mir wieso ich so übel falsch liege und dann 
lass ichs vielleicht

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Basti B. schrieb:
>> Oh Gott! Lass es sein :(
>
> Aber wirklich.

was ist denn jetzt? aufeinmal sagt niemand was?

ich meine wollt ihr mich verarschen?
wenn ich grüngeld und blau vertausche dann fließt über die erdung ein 
strom der lustige fi schalter merkt das doch und sagt aha fehlerstrom! 
oder was?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian Kandzia

Duspol kaufen ist eine Sache, Duspol korrekt bedienen eine Andere.
Wer viel misst, mist Mist.

>wenn ich blau und grüngeld vertasuche fliegt doch sofort die sicherung
>raus richtig?  und da ich weis welche der 5 kabel 0 VOlt haben, muss ich
>nurnoch herrausfinden welcher von denen schutzleiter und welcher
>neutralleiter ist. gottseidank hat ein elektriker hier die richtige
>arbeit geleistet. gelbgrün = schutzleiter blau = neutralleiter

>Oh Gott! Lass es sein :(

>Aber wirklich.

Ganz meiner Meinung und ich darf mich wenigsten ELEKTROFACHKRAFT
schimpfen lassen, auch wenn ich z.Zt. keinen Job habe und somit
auch keine Angst habe, der um seinen Job fürchten muss.

Niemand wollte dich foppen, sondern nur beraten und helfen.
Was du daraus machst ist dann deine Sache . Komm aber nachher
nicht an, einer soll nachher deine gut durchgebratene Leiche
beseitigen. So weit geht das hier nicht.

>wenn ich grüngeld und blau vertausche dann fließt über die erdung ein
>strom der lustige fi schalter merkt das doch und sagt aha fehlerstrom!
>oder was?
Ja, wenn ein Fehlerstrom fließt, aber wann fließt der?

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ganz meiner Meinung und ich darf mich wenigsten ELEKTROFACHKRAFT
> schimpfen lassen, auch wenn ich z.Zt. keinen Job habe und somit
> auch keine Angst habe, der um seinen Job fürchten muss.
>
> Niemand wollte dich foppen, sondern nur beraten und helfen.
> Was du daraus machst ist dann deine Sache . Komm aber nachher
> nicht an, einer soll nachher deine gut durchgebratene Leiche
> beseitigen. So weit geht das hier nicht.

na gut wen jeder sagt es ist falsch was ich sage und mir niemand sagen 
will was passiert wenn ich blau und grün/gelb vertausche, dann werd ichs 
wohl ausprobieren müssen

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wann fließt der strom? heute um 5 uhr? wenn ich den ofen anmache?
was meinst du?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da musst du nichts ausprobieren. Blau ist der Null der auf
die vom Hersteller vorgegebene entsprechende Klemme gehört.
(Siehe Anschlussbelegung der Herstellers).
Und der Schutzleiter (Grün/gelb) ist gewöhnlich mit dem
Blechgehäuse verbunden und hat das Erdungssymbol.
Wichtig ist, das die drei Außenleiter(früher Phasen) der Null
und der Schutzleiter elektrisch auch wirklich funktionieren.
Das heißt, mit dem Duspol misst man zwischen den Außenleitern
400V und zwischen je einem Außenleiter und dem Nullleiter 230Volt.
Und wenn du mit dem Duspol zwischen den Außenleiter und der Erde
misst kann der FI auslösen weil dann der Messstrom(>=30mA) ausreicht
um den Fehlerstrom fließen zu lassen. Mehr steckt da nicht dahinter.
Beim Herd kann man die Außenleiter (zwei schwarze und ein brauner
Draht)untereinander beliebig vertauschen, das macht dem Herd
nichts aus. Das wäre nur bei Drehstrommotore relevant.

>wie wann fließt der strom?
Strom fließt nur in einem GESCHLOSSENEM Stromkreis, also
wenn man einen Schalter eines Stromkreises EINSCHALTET.
Du erinnerst dich? Drei und einhalb Jahre Lehrzeit um das zu lernen!

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Da musst du nichts ausprobieren. Blau ist der Null der auf
> die vom Hersteller vorgegebene entsprechende Klemme gehört.
> (Siehe Anschlussbelegung der Herstellers).
> Und der Schutzleiter (Grün/gelb) ist gewöhnlich mit dem
> Blechgehäuse verbunden und hat das Erdungssymbol.
> Wichtig ist, das die drei Außenleiter(früher Phasen) der Null
> und der Schutzleiter elektrisch auch wirklich funktionieren.
> Das heißt, mit dem Duspol misst man zwischen den Außenleitern
> 400V und zwischen je einem Außenleiter und dem Nullleiter 230Volt.
> Und wenn du mit dem Duspol zwischen den Außenleiter und der Erde
> misst kann der FI auslösen weil dann der Messstrom(>=30mA) ausreicht
> um den Fehlerstrom fließen zu lassen. Mehr steckt da nicht dahinter.
> Beim Herd kann man die Außenleiter (zwei schwarze und ein brauner
> Draht)untereinander beliebig vertauschen, das macht dem Herd
> nichts aus. Das wäre nur bei Drehstrommotore relevant.

vielen dank endlich mal ein wort. gut du hast recht ich weis garnet 
warum ich darüber diskutiere. ich hatte shcon einen herd angeschlossen 
und es lief also konnte da so viel nicht verkehrt sein. trotzdem schade 
eig warum mir niemand sagen will was passiert wenn ich blau und grüngelb 
vertausche. wie sieht es denn mit den kochplatten aus. ist es da egal 
wie L1 L2 L3 angeschlossen werden? des öffteren hab ich gehört das die 
phasen sich überlagern und dann durchaus bei falscher schaltung 400 volt 
statt 230 volt auf dem kochfeld anliegen können

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.
> Und wenn du mit dem Duspol zwischen den Außenleiter und der Erde
> misst kann der FI auslösen weil dann der Messstrom(>=30mA) ausreicht
> um den Fehlerstrom fließen zu lassen. Mehr steckt da nicht dahinter.
> Beim Herd kann man die Außenleiter (zwei schwarze und ein brauner
> Draht)untereinander beliebig vertauschen, das macht dem Herd
> nichts aus. Das wäre nur bei Drehstrommotore relevant.
>
>>wie wann fließt der strom?
> Strom fließt nur in einem GESCHLOSSENEM Stromkreis, also
> wenn man einen Schalter eines Stromkreises EINSCHALTET.
> Du erinnerst dich? Drei und einhalb Jahre Lehrzeit um das zu lernen!

hä? was willst du mir sagen? tu ich das nicht wenn ich meinen herd 
anschmeiße? alle kabel sind angeschlossen und ich mach den herd an dann 
meldet sich doch der fi schalter.ich meine herd nicht an -> kein 
stromfluss. oder was hast du eben verstanden was ich meine. Oo ich steh 
grad aufm schlauch.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Drehfeld an der Schnellkoplatte verkehrtrum läuft, dann kippen 
die Töpfe leicht um.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:
> Wenn man überlegt, daß so 'ne Herdplatte für 230V ausgelegt ist und man
> dann weiter überlegt, was passiert, wenn diese auf einmal mit 400V
> konftontiert wird, kannst Du Dir diese Frage selbst beantworten.

das meine ich.
ps @ uhu: ich bin davon überzeugt das deine kochtöpfe durch die gegend 
fliegen

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>vielen dank endlich mal ein wort. gut du hast recht ich weis garnet
>warum ich darüber diskutiere.
Ich auch nicht.
>ich hatte shcon einen herd angeschlossen und es lief also konnte
>da so viel nicht verkehrt sein.
Wahrscheinlich nicht.
>trotzdem schade eig warum mir niemand sagen will was passiert
>wenn ich blau und grüngelb vertausche.
Dann muckt dein FI auf weil der Rückstrom ins Netz(geschlossener
Stromkreis, du erinnerst dich)nicht über den Null sondern die Erde
abfließt. Merke, jeder Strom der zum Verbraucher fließt auch wieder
in gleicher Höhe ins Netz zurück fließt.
>trotzdem schade eig warum mir niemand sagen will...
Das wird wohl auch daran liegen das die kompeteneten Leute z.Zeit
auf der Arbeit sind und Strom an die Wand nageln. Das ist surfen
eher hinderlich und Abends sind die dann zu kaputt um Fragen zu
beantworten denn es ist eine Keulerei.

>wie sieht es denn mit den kochplatten aus.
Je nachdem wie der Hersteller es intern verschaltet hat.
Z.B. Zwei Herdplatten(z.B. die mit niedriegen Leistung) werden
über einen Außenleiter versorgt und die zwei Herdplatten(mit
der höheren Leistung)je über die zwei verbliebenen Außenleiter
versorgt. (Ofen lass ich mal außen vor dürfte aber ähnlich sein).
Da jedes Heizelement ein ohmischer Widerstand mit zwei Anschlüssen
ist ist an den einen Anschluss der Außenleiter(über den Schalter)
und der andere Anschluß an den Null angeschlossen. Es kann aber
auch anders gemacht worden sein, das jede Heizplatte mehrere
Heizdrähte hat die dann mit mehren Außenleitern, also mit
400Volt betrieben werden. Das würde dann auch ohne Null gehen weil
der Strom dann über dem 120° phasenverschobenen anderen Außenleiter
fließen könnte(ab hier wird es dann schwieriger zu verstehen).
Der Nullleiter würde dann nur noch hilfsweise für den Ventilator
und evtl. Lampen benötigt und der Kraftstrom mit mehreren Amper
würde nur über die Außenleiter fließen was den Nullleiter schont.
Wie der Hersteller das nun realisiert ist nicht so wichtig, es sei
denn man muss den Herd reparieren und das sollte wirklich eine
Fachkraft machen.
Nun zufrieden? Dann kann der Thread nun endlich interessanteren
Themen weichen und begraben werden ?

>ist es da egal
>wie L1 L2 L3 angeschlossen werden? des öffteren hab ich gehört das die
>phasen sich überlagern und dann durchaus bei falscher schaltung 400 volt
>statt 230 volt auf dem kochfeld anliegen können
Auf Höhrensagen würde ich nicht viel geben, vor allem nicht wenn der
von dem es stammt nicht sein Qualifikation glaubhaft gemacht hat.
Wenn du dich an die Herstelleranweisung hällst und das genauso
anschließt wie das vorgegeben ist, was sollte da passieren?
Da kann dann auch 400Volt an den Platten anliegen wenn der Hersteller
das so konstruiert hat. Das ist kein Grund zur Panik, es sei denn
die Platten brennen bei Erstinbetriebnahme alle durch. Hab ich
noch nie erlebt.
Wenn ein flexibles Kabel (5x2,5mm^2) zwischen Herdanschlussdose
und dem Herd ist, sollte das auch an den Aderenden Vorschriftsmäßig
mit Aderendhülsen versehen sein, ansonsten ruhig ein paar Euro in ein
neues Kabel investieren das bereits fix und fertig konfektioniert ist.
Und Installation spannungsfrei vornehmen, versteht sich.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar danke viel mals!
gut dann halte ich mich an den Hersteller und hole mir ein Duspol.also 
L1 kommt zuerst L2 ist 120° "später" zu L1 und L3 ist 120° später zu L2. 
oder wie muss ich das verstehen?

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok mit dem duspol mess ich ob rechtsdrehend oder linksdrehend wie rum 
muss es denn drehen wenn ich die reihenfolge l1 l2 l3 haben möchte

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist völlig egal weil es kein Drehstrommotor(auch nicht der Ventlator)
ist oder warum glaubst du wollten dich einige hier veräppeln?

Die drei Außenleiter sind UNTEREINANDER immer 120° Phasenverschoben,
egal ob L1 zu L2, L2 zu L3, L3 zu L1,usw.,daher nannte man die
auch früher "Phasen". Wenn man 3 x 120° addiert hat man 360° was
einer kompletten Umdrehung entspricht. Und dann geht es wieder
bei Null los. Für den Herd ist die Reihenfolge L1-L2-L3 völlig
egal.

Mit dem Duspol kann man nur Spannungen grob messen, mehr nicht.

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Ist völlig egal weil es kein Drehstrommotor(auch nicht der Ventlator)
> ist oder warum glaubst du wollten dich einige hier veräppeln?
>
> Die drei Außenleiter sind UNTEREINANDER immer 120° Phasenverschoben,
> egal ob L1 zu L2, L2 zu L3, L3 zu L1,usw.,daher nannte man die
> auch früher "Phasen". Wenn man 3 x 120° addiert hat man 360° was
> einer kompletten Umdrehung entspricht. Und dann geht es wieder
> bei Null los. Für den Herd ist die Reihenfolge L1-L2-L3 völlig
> egal.
>
> Mit dem Duspol kann man nur Spannungen grob messen, mehr nicht.

ok das habe ich so weit auch begriffen. nur warum setzt der hersteller 
so einen großen wert drauf das l1 l2 l3 genau so gesteckt werden. wieso 
schreibt er über den anschlüssen nicht Erdung  N  L
dsa is sehr mysteriös^^. naja ich vertraue dir mal das es für herd und 
kochfeld egal ist. obwohl viele das gegenteil behaupten

Autor: Christian K. (1337pl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-) so habe das alles jetzt angeschlossen alle funktionen gehen 
einwandfrei sowohl vom ofen als auch von dem kochfeld :-) bin voll 
froh^^. ok bis jetzt ist alles gut ^^.

vielen dank an alle die mir geholfen haben. das macht mich eigentlich am 
meisten glücklich, dass es menschen gibt die einem helfen - für umsonst.

alle anderen die das gegenteil getan haben: Die können sich mal ins...

viele grüße
christian

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na sei Froh!

Wenn dein Kabel jedoch einen Defekt hat kann alles mögliche passieren! 
Da du mit Sicherheit weder das entsprechend notwendige Messgerät, noch 
das Wissen um seine Bedienung hast (Beides habe ich übrigens auch 
nicht), kannst du derartige Fehler nicht feststellen und solltest daher 
dringend doch noch einen Elektriker holen der sich das mal anschaut und 
ein Messprotokoll erstellt.

Das brauchst du schon allein für die Versicherung im Schadensfall, die 
sind nämlich sehr gut darin durch deraretigen Schwachsinn verzapfte 
Schäden an den Verursacher durchzureichen.

Kleines Beispiel? Kannst du haben:

Ich habe anfang dieses Jahres mein Haus komplett renoviert, Wände kamen 
raus, die Heizung wurde komplett neu gebaut, die Elektrik und 
Wasserversorgung ebenso. Ich hab die Verdrahtung selbst gemacht, alles 
angeschlossen, eingeschalten: funktionierte!

Dennoch hab ich einen Elektriker kommen lassen der die Installation 
abnehmen sollte. Nach der Vorbesichtigung hat er es für ein akzeptables 
Machwerk gehalten und den Auftrag übernommen.

Wir haben dann jede Steckdose, jeden Lampenauslass geprüft. War auch 
alles in bester Ordnung, überall löste der FI in wenigen Millisekunden 
bei nicht mal 24mA Fehlerstrom aus, konstant im ganzen Haus. Das war 
wirklich schon nett anzusehen und ging gut bis wir an eine Steckdose im 
Flur kamen...

Diese Steckdose funktionierte einwandfrei, ohne Murren doch als das 
Messgerät seinen Testzyklus durchlief gab es Alarm! Fehlerströme von 
über 54V! Was war passiert: Kurzum, ich weiß es nicht! Die Leitung 
verläuft im Fussboden welcher nach der Verlegung 2 mal vom 
Fussbodenleger und einmal vom Heizungsbauer malträtiert wurde. Ich hab 
daher das Kabel gekappt und neu gezogen, über die Wand. Zum Glück für 
mich war es die Steckdose die im ganzen Haus am nächsten am Verteiler 
war und somit hielt sich der Aufwand doch gut in Grenzen.

Das Fazit daraus ist für dich evtl. interessant: Die Steckdose 
funktionierte, wenn allerdings ein geerdetes Gerät an dieser 
angeschlossen einen Erdschluss gehabt hätte hätte ich mit mindestens 54V 
einen Stromschlag bekommen trotz FI was durchaus tötlich enden kann. Da 
ich eine ein einhalb jährige Tochter habe war das Risiko für mich nicht 
tragbar, daher hab ich das durchmessen lassen (obwohl ich von meiner 
Arbeit überzeugt war und bin) was sich im Nachinein als absolut 
sinnvolle Investition herausgestellt hat.
Kannst du einen Leitungsfehler ausschließen? Selbst wenn du diesen nicht 
verursacht hast warst du der letzte an der Anlage und wirst dafür 
haftbar gemacht wenn etwas im Argen ist.

Weiterhin eine Frage: weisst du, ob die vorhandene Installation 
überhaupt vorschriftsmäßig durchgeführt wurde? Weisst du, wie lang die 
Leitung ist bis zum Leitungsschutzschalter? Kannst du erkennen, um 
welchen Querschnitt es sich handelt und kannst du daraus ableiten, ob es 
überhaupt zulässig ist den Herd an dieser Leitung zu betreiben? Es kann 
nämlich durchaus auch sein, daß die Leitung für einen schwächeren Herd 
dimensioniert wurde und entsprechend ausgeführt ist. Dabei würde der 
Herd an sich funktionieren nur bei einer längeren Benutzung kann es dann 
eben zur Nebenwirkung des Kabelbrandes kommen. Wie ich bereits schrieb: 
Du bist dafür im Schadensfalle verantwortlich da du zuletzt daran 
gearbeitet hast, egal wer ursächlich den Fehler gemacht hat hättest du 
ihn erkennen müssen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Ich 
unterstelle dir, daß dir dazu definitiv das notwendige Wissen fehlt!

Übrigens hat mir der Elektriker noch 1 Leitsatz mitgegeben: Schutz geht 
vor Funktion. Denk mal drüber nach...

Daneben ist die Frage, welcher Außenleiter L1 ist vollkommen egal, 
wichtig ist allein (zumindest bei den Geräten die ein richtiges Drehfeld 
brauchen) die Drehrichtung. Soweit ich weiß sollte L1 L2 und L3 in der 
Reihenfolge so dimensioniert sein, daß sich ein rechtsdrehendes Feld 
ergibt. Wie bereits geschrieben ist es für deinen Herd aber vermutlich 
egal. Das Kochfeld bekommt normalerweise 2 der 3 Aussenleiter, der 3. 
ist für die Backröhre. Macht auch Sinn, da du pro Außenleiter "nur" ca. 
3,6kW hast. Die Aufteilung ist in der Regel: Backröhre 3,6kW, Kochfeld 
Anschlusswert 7,2kW.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja wohl ein riesen Unterschied, ob man nur einen Verbraucher
anschließt oder das ganze Haus neu verkabelt. Was die Versicherungen
angeht sollte man ohnehin immer skeptisch sein weil die noch mehr
Fantasie als die unwissenden Trolle hier haben. Das überlässt man im
Schadenfall lieber den Juristen weil man eben als Verbraucher immer
in der Defensive ist. Ob das prüfen durch eine Elektrofachkraft
immer so sinnvoll ist mach dahingestellt sein. Muss jeder selbst
entscheiden und einen Boni von der Versicherung bekommt man eh nie.
Die wollen nur nie zahlen.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der Punkt! Es ist kein riesen Unterschied! Der, der als letzter 
an der Anlage Hand angelegt hat haftet für Schäden die durch diese 
Anlage entstehen.

Meine Versicherung will nichtmal den Check sehen, den hab ich nur zur 
eigenen Beruhigung machen lassen was sich ja auch als sinnvoll 
herausgestellt hat.

Er hat aber vor Gericht noch Vorteile, da er einfach seinen Dummstell- 
Joker ausspielen kann. Als Elektrofachkraft, die ich ja per Diplom bin, 
kann ich diesen Joker nicht ziehen. Da kommt dann: Wenn sie wissen, daß 
sie es nicht können müssen sie als Fachkraft erkennen, daß sie jmd mit 
entsprechenden Fähigkeiten hätten beauftragen müssen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das ein Diplomierter eine Elektrofachkraft sein soll
müssen wir wohl nicht diskutieren?
Ich meinte indirekt sollte man nicht noch der Versicherung
in die Hände spielen. Was der nicht weiß, macht den nicht heiß.
Hauptsache die Versicherung bezahlt, denn dafür ist sie nämlich
da und drückt Prämie ab. Die Bedingungen bestimmen nämlich die
und nicht immer zum Nutzen des Kunden.
Eine Gesellschaft macht ja mit der Infopolitik Werbung - warum wohl?

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darum geht es doch aber überhaupt nicht!

Fakt ist, daß er seinen Kopf hinhält falls was passiert, selbst wenn er 
den Ofen richtig VDE gerecht angeschlossen hat und der Elektriker vorher 
die falsche Leitung gezogen hat.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub nicht das deine Einschätzung prakmatisch ist
und daher sollten wir es darauf belassen das jeder dazu
seine Meinung gesagt hat und fertig. Hauptsache wir müssen
nicht haften.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.