mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperatursensor über Funk zum Microcontroller


Autor: llTodoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ all,
habe mir ein kleines Projekt vorgenommen, wo ich vorher mal ein paar 
Fragen habe. Kenne mich leider in der Funktechnik nicht so wirklich aus. 
Ich wollte mir 4 Temperatursensoren basteln, die per Funk zum 
Mircocontroller ihre Daten senden. Die Daten wollte ich erstmal per 
Display ausgeben, vielleicht später auf dem PC senden. So erstmal das 
ganze.

Fragen:
Was für Funksender bzw. Empfänger nimmt man da am besten?
Brauch man einen Empfänger, sodass die Daten abwechselnd übertragen kann 
oder brauch man pro Sender auch ein Empfänger?
Wenn das zweite zu trifft, brauch man verschiedene Frequenzen, weil 
diese sich sonst stören?
Welchen Microcontroller nimmt man da am besten, am besten mit 
Schnittstelle zum PC, falls ich mein späteres Vorhaben wirklich 
Realisieren möchte.

Danke für eure Antworten.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
llTodoll schrieb:
> Hi @ all,
> habe mir ein kleines Projekt vorgenommen, wo ich vorher mal ein paar
> Fragen habe. Kenne mich leider in der Funktechnik nicht so wirklich aus.
> Ich wollte mir 4 Temperatursensoren basteln, die per Funk zum
> Mircocontroller ihre Daten senden. Die Daten wollte ich erstmal per
> Display ausgeben, vielleicht später auf dem PC senden. So erstmal das
> ganze.

Schau mal bei ELV rein.
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...
http://www.elv.de/Funk-Temperatur-Luftfeuchteau%C3...

> Fragen:
> Was für Funksender bzw. Empfänger nimmt man da am besten?
Pollin RFM02 als Sender (868MHz Band); RFM01 oder RFM12 als Empfänger.

> Brauch man einen Empfänger, sodass die Daten abwechselnd übertragen kann
> oder brauch man pro Sender auch ein Empfänger?
Ein Empfänger reicht aus, da die Sender ja nicht dauernd senden dürfen.
Sie senden einfach periodisch in relativ zufälligen Zeitabständen ihre 
Daten. Wenn dabei zwei Sender gleichzeitig aktiv ist, kommt halt Müll 
raus. Den kann man aber ignorieren, und die nächste Datensendung 
abwarten.

> Welchen Microcontroller nimmt man da am besten, am besten mit
> Schnittstelle zum PC, falls ich mein späteres Vorhaben wirklich
> Realisieren möchte.

Irgend einen mit UART und ein paar IOs.
Welcher, ist eher eine Glaubensfrage. Nimm den, den Du bereits kennst.
Wenn Du noch nie etwas damit gemacht hast: AVR (meine Wahl) oder PIC.
Bei ersterem gibt es hier im Forum bereits fertige Projekte; beim PIC 
weiß ich das nicht.

Autor: llTodoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man nicht ein PT100 oder sowas an ein Sender verschalten und die 
Daten im µC auswerten? Habe mir deine Links mal angeguckt, sind ja 
quasie schon fertig. Da es für Indoor ist brauch es auch nicht so 
richtig Wassergeschüzt sein, soll nur zur Überwachung der Heizung und 
somit der Temperatur sein.
Danke trotzdem schonmal ist auf jeden Fall schon hilfreich.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
llTodoll schrieb:
> kann man nicht ein PT100 oder sowas an ein Sender verschalten und die
> Daten im µC auswerten?

Ja, aber dazu brauchst Du schon noch einen eigenen µC mit AD-Wandler, 
der den Widerstandswert des PT100 misst, in einen digitalen Datenstrom 
wandelt und über den Sender schickt.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Ja, aber dazu brauchst Du schon noch einen eigenen µC mit AD-Wandler,
> der den Widerstandswert des PT100 misst, in einen digitalen Datenstrom
> wandelt und über den Sender schickt.

Diesen Schritt kann man sich sparen indem man einfach einen DS18B20 
nimmt.
Hat einen relativ breiten Messbereich und ist sogar relativ genau.

http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/DS18B20.pdf

Dieser Chip ist sogar relativ leicht auszuwerten. :)

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr. mo schrieb:
> Diesen Schritt kann man sich sparen indem man einfach einen DS18B20
> nimmt.

Nur die AD-Wandlung. Den Rest nicht, wenn man das ganze über Funk 
verschicken will.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Nur die AD-Wandlung. Den Rest nicht, wenn man das ganze über Funk
> verschicken will.

Stimmt. Ein bisschen zu viel zitiert :X

Autor: llTodoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte man denn einen DS18B20 relativ unproblematisch an einen Pollin 
RFM02 dran hängen sodass die Daten einfach 1:1 an µC anliegen ?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
llTodoll schrieb:
> unproblematisch

Ja, über einen kleinen µC.
Wenn Du nicht programmieren kannst ist es aber eher problematisch.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie auch in der Artikel beschreibung steht, man kann das Modul mit einem 
uC ansprechen.
Sollange du keine Sonderwünsche hast, brauchste nur den Sensor per uC 
auswerten und an die Daten an das Modul geben.

Autor: llTodoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ne bisschen assembler und ne bisschen Abel-HDL kann ich wohl.
Meine Frage bezog sich eher auf, muss da noch ne µC dazwischen oder 
nicht, die du mir jetzt wohl beantwortet hast ^^

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.