mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wasserdichter 3 - 5 V DC Motor, Woher ?


Autor: Sanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Community,

ich suche schon seid Tagen nach einem DC Motor, welcher mit ca 3-5 V 
Spannung läuft. Allerdings muss der Motor Wasserdicht sein, da er als 
Pumpe fungieren soll. DC Motoren gibts wie Sand am Meer, aber in 
Wasserdichter Bauweise absolut nicht auffindbar.

Hab schon überlegt einfach selbst nen DC Motor abzudichten, aber das ist 
wohl eher contraproduktiv.
Hat jemand von euch vielleicht eine Idee, wo ich solche Motoren 
herkriegen kann?

Gruß Sanja

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche nach einer fertigen Elektropumpe

Autor: kruemeltee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allerdings muss der Motor Wasserdicht sein, da er als
>Pumpe fungieren soll.
Schau doch einfach bei Modellbau- und/oder Haustier-Zubehör-Versänden 
nach Pumpen, die gibts in allen erdenklichen größen. Die kleinste, die 
ich hier habe, ist ca. 5x3cm gross/6VDC, auf ebay für nen Euro 
bekommen...

Autor: Sanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankl schrieb:
> Suche nach einer fertigen Elektropumpe

Es gibt sog. Batteriepumnpen. Die kosten ca 22 €. Dort sind eben genau 
solche wasserdichten DC Motoren drin. Allerdings brauch ich nur den DC 
Motor und nicht die ganze Batteriepumpe für 22 €. Da ich 3-4 von den 
Motoren brauche möchte fällt die Zweckentfremdung der Batteriepumpe für 
mich aus.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sanja schrieb:
> Allerdings muss der Motor Wasserdicht sein, da er als Pumpe fungieren soll.

Was genau ist dann an einer fertigen Pumpe verkehrt?

Autor: Sanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Sanja schrieb:
>> Allerdings muss der Motor Wasserdicht sein, da er als Pumpe fungieren soll.
>
> Was genau ist dann an einer fertigen Pumpe verkehrt?

Theoretisch nichts. Praktisch ist es der Preis. Ich hab bisher keine 
Pumpe gefunden, welche ich mit 2-4 Batterien betreiben kann und welche 
nicht teurer als 10 - 15 € ist. Meist sind die fertigen Pumpen entweder 
zu teuer oder ziehen viel zu viel Strom, als das sie für den 
Batteriebetrieb geeignet wären.
Mit einem DC Motor für 2 €, nem Schaufelrad für 20 cent und nem stück PG 
Rohr hat man sich schnell etwas einfaches zusammengebaut

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Simmerring nicht vergessen

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ebay gibts Pumpen 6V 110mA für 9€ + 6€ Versand:
160486216966

12V 80mA 14€:
110591842066

Autor: pppuuu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...eine Pumpe,die wenig Strom zieht...pumpt recht wenig...

so isses...leider

Autor: Einenhabichnoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt's auch noch jede Menge zur Auswahl:

http://www.preisroboter.de/ergebnis827241.html

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> 12V 80mA 14€:
> 110591842066

Zwei Fragen:

1. Wie kommst du auf 80mA? Ich lese da was von 12V und 1W. Macht rein
   rechnerisch schon mal 1000mA.

2. Wie denkst du passen die Begriffe Batteriebetrieb und 12V AC
   zusammen?

Gruß,
Magnetus

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus Müller schrieb:
> 1. Wie kommst du auf 80mA? Ich lese da was von 12V und 1W. Macht rein
>    rechnerisch schon mal 1000mA.

Das macht bei mir:  1W/12V = 83mA


> 2. Wie denkst du passen die Begriffe Batteriebetrieb und 12V AC
>    zusammen?

Es war eine Alternativangabe zum anderen Produkt.

> Batteriebetrieb und 12V AC

Die passen zusammen wenn man eine H-Brücke dazwischen macht, dann kann 
man auch gleich die Geschwindigkeit regeln.

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Magnus Müller schrieb:

>> 1. Wie kommst du auf 80mA? Ich lese da was von 12V und 1W. Macht rein
>>    rechnerisch schon mal 1000mA.
>
> Das macht bei mir:  1W/12V = 83mA

Autsch!  Ich werde alt....   ;)

Autor: Sanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

danke für die vielen Vorschläge zwecks fertiger Tauchpumpem, aber das 
ist für mich im Moment keine Option mehr. Ich brauche keine großes 
Durchflussvolumen. Die Pumpe muss am Ende vorallem möglichst klein und 
Stromsparend sein. 12 V Basis ist für Batterien wieder sehr viel. Auf 6 
V verbrauchen die meisten Pumpem zuviel Strom und in 99 % der Fälle sind 
die Pumpen recht groß.

Daher suche ich einen Wasserdichten DC Motor um mir selbst eine Pumpe zu 
bauen.

Gruß Pak

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Daher suche ich einen Wasserdichten DC Motor um mir selbst eine Pumpe zu
>bauen.
Kann es sein, dass du einen suboptimalen Lösungsansatz verfolgst?
Guck doch mal nach ner Bohrmaschinenpumpe.
Da kann man mit entsprechender Adaptierung sämtliche Motoren 
anschliessen.
Ob ein Mini-Motor sowas schafft, kann ich aber nicht sagen.
Modellbau-Pumpen, die mit maximal 6V betrieben werden, sind richtig 
teuer.

Wie wäre es denn mit einer Solarpumpe?

Wo soll der Motor denn eingesetzt werden? Direkt im Medium?

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

in dem Zusammenhang fällt mir der Aufbau meiner Solar-Pumpe ein, ein 
Schaufelrad mit Magneten im einem Gehäuse, wasserdicht ;) und an der 
sitzt ein Motor mit einer Scheibe mit Magneten außen drauf, was so ein 
kleiner 3V Solarmotor. Pumphöhe um 10cm, Saughöhe 0cm, Druchfluss: 
"plätschender Zimmerbrunnen". Bei dieser Konstruktion muss der Motor 
nicht wasserdicht sein, nur das Gehäuse außem rum, und da es keine 
Wellendurchführung haben muss ist der Bau recht einfach.

Man könnte auch einen Kurzschlussläufer aufbauen, der im Inneren einen 
Propeller hat, bzw am Anfang und am Ende und selbst dann hohl ist, außen 
rum ein Plastikrohr, und um dieses wird dann die Wicklung gesteckt. 
Technisch gesehen ein innenläufer Brushless-Motor.

Gruß Simon

Autor: EagleUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen eine Achimedische Spirale? Da muss der Motor nicht 
zwangsläufig eintauchen...

Autor: Sanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon L. schrieb:
> Hi,
>
> in dem Zusammenhang fällt mir der Aufbau meiner Solar-Pumpe ein, ein
> Schaufelrad mit Magneten im einem Gehäuse, wasserdicht ;) und an der
> sitzt ein Motor mit einer Scheibe mit Magneten außen drauf, was so ein
> kleiner 3V Solarmotor. Pumphöhe um 10cm, Saughöhe 0cm, Druchfluss:
> "plätschender Zimmerbrunnen". Bei dieser Konstruktion muss der Motor
> nicht wasserdicht sein, nur das Gehäuse außem rum, und da es keine
> Wellendurchführung haben muss ist der Bau recht einfach.

>
> Gruß Simon

das klingt garnicht mal so übel =) Hast du zufällig ein Bild von dem 
Aufbau ?



Die Bohrmaschinenpumpem hatte ich auch schon im Visier. Allerdings 
brauchen die schon etwas Drehmoment um sie zu bewegen. Daher entfiel der 
Lösungsansatz.
Letztendlich muss ich nur etwas Wasser von A nach B pumpen. Dabei ist 
die Durchflussmenge völlig egal, da es sich nur um ein paar 100 ml 
handelt. Für Elektronik und Pumpe soll aber nur soviel Platz wie 
unbedingt möglich zur Verfügung stehen. Die Solarpumpe und Simons 
Vorschlag wären nochmal zwei Optionen.

An sich hab ich mit dem wasserdichten DC Motor aus der Batteriepumpe 
schon ein sehr gut funktionierendes System, aber scheinbar kriegt man 
die wasserdichten Motoren nicht einzeln zu kaufen. Dachte eigentlich das 
man gerade im Modellbau fündig wird, aber leider Fehlanzeige.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dachte eigentlich das man gerade im Modellbau fündig wird, aber leider 
>Fehlanzeige.

Da geht man den altbewährten Weg, dann man den Motor im (möglichst) 
trockenen Rumpf über eine Welle im Stevenrohr mit der Schraube 
verbindet.
Das Stevenrohr hat dann meist noch an beiden Enden ein Lager und wird im 
Bereich dazwischen mit Fett gefüllt.

>Letztendlich muss ich nur etwas Wasser von A nach B pumpen. Dabei ist
>die Durchflussmenge völlig egal, da es sich nur um ein paar 100 ml
>handelt.

Nicht zufällig ein Cocktailmixer? SCNR

Autor: Sanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:

>
> Nicht zufällig ein Cocktailmixer? SCNR

Hehe nein, das wäre mir dann doch etwas zu unhygienisch. Das Medium ist 
tatsächlich Wasser. Ob das Gerät der Wahl nun innerhalb oder außerhalb 
des Mediums sein wird, ist dabei prinzipiell egal

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab den Brunnen glaube ich mal entsorgt, Bilder finde ich gerade 
auch keine, sry, aber ich versuch mal das Ding zu zeichnen:

 ____| |_______
|._________ __ | __  .  .________
||         |  |||  |    |        |_
||  Pumpen | M|||M |___/         |
||  Rad    |  |||  |___   Motor  |
||         | M|||M |   \         |_
||_________|__|||__|    |________|
|____   _______|
     | |

M = Magnet

Ich hoffe man kann es erkennen.

Gruß Simon

P.S. Ich habe meinen Brunen vor fast 10Jahren auf einer Solarmesse 
gekauft^^ Vllt findest du ja in einen speziellen Solarspielzeug-Shop ein 
Bild, bei mir spuckt mein inet einfach nichts passendes aus.

Edit: In der Eingabebox stimmt der waagerechte Strich des Pumpenrades, 
komisch,... Die 3 Punkte im Bild einfach ignorieren!

Autor: Sanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah Danke. Das erinnert mich an die Solarwasserpumpe von Opitec. Nur das 
die etwas schlecht umgesetzt ist.
http://de.opitec.com/opitec-web/articleNumber/1241...

Autor: Gil Bates (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh mal in den Spielwarenhandel. Da gibt es Antriebsgondeln für Boote 
und U-Boote, die unterwassergeeignet und batteriebetrieben sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.