mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software WeTab: Wer hat es?


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessantes Gerät: http://wetab.mobi/produktdetails.

Wer hat das Gerät schon getestet und kann darüber berichten?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gerät ist ja beim Spiegel mehr oder weniger durchgefallen. Mich 
stört schon: "Bevor man nämlich irgendetwas mit dem WeTab anstellen 
kann, muss man es registrieren und einen Benutzer-Account bei WeTab 
anlegen - online." Zitat Spiegel Online

Na ja, vielleicht ist es bald auf dem Grabbeltisch bei Reichelt für 
49,50 Euro.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was auch deutlich "abtörnt" ist das offensichtliche TN-Panel.

[Den Bildschirm] sollte man ohnehin am besten senkrecht 
von oben betrachten. Sobald man den WeTab-Bildschirm ein 
wenig neigt, entstehen Verfärbungen und die Schrift ist 
nur noch schlecht zu lesen.

Bild dazu:
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-59926-20.html

Hier gewinnt das iPad.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Hier gewinnt das iPad. ...

Man verliert aber die Kontrolle über das eigene Gerät. Apple gängelt den 
Anwender wo es nur geht.

Beispiel: http://www.printingchoice.com/ipad-vs-magazines/

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die alte Leier.

Hast das Stichwort "iPad" Deinen kontextfreien Beitrag ausgelöst?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Die alte Leier. ...

Alte Leier! Was heißt hier alte Leier? Dass du auf deine alten Tage 
musikalisch geworden bis (Nero Syndrome)?

Schau dir den Beitrag hinter dem Link an, dann dürfte meine Position 
klar werden. Ansonsten kann ich dir nicht helfen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein "Beitrag" bezieht sich ausschließlich auf die (fehlenden) 
Abonnementmöglichkeiten irgendwelcher Magazine für das iPad.

Wenn für Dich Geräte wie iPad, WeTab und Co. auf das Abonnement von 
irgendwelchen Magazinen zu reduzieren sind, kann ich Dir auch nicht 
weiterhelfen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Wenn für Dich Geräte wie iPad, WeTab und Co. auf das Abonnement von
irgendwelchen Magazinen zu reduzieren sind, kann ich Dir auch nicht 
weiterhelfen. ...

Wo steht, dass ich das iPad darauf reduziere. Ich schrieb lediglich 
darüber, dass Apple seine iPad Kunden gängelt. Was schlicht und 
ergreifend stimmt. Du hingegen schreibst gleich etwas über "kontextfrei" 
etc. Was schlicht und ergreifend nicht stimmt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, denn das, was Du da verlinkst, bezieht sich ausschließlich darauf.

Und der Rest ist eben die alte Leier.

Unabhängig davon hat das iPad das überlegene Display, ob Apple nun die 
Kunden "gängelt" oder nicht.

Autor: mar IO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Japp, alte Leier! Es wird was technisches angesprochen und man kommt mit 
was ganz anderem dagegen...

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein China-Tablett für 100€ ist kaum schlechter als das Wetab glaub ich.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das WeTab ist auch bei Heise durchgefallen, noch zu sehr Baustelle, zu 
viele Funktionen sollen erst per Update nachgereicht werden.

http://heise.de/-1095468

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Tamtam bisher und wenig Substanz.
Das Ding soll mit 500 Euro doch in der Oberklasse der Tabletten 
mitmachen, das wird so aber nichts.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Das WeTab ist auch bei Heise durchgefallen, noch zu sehr Baustelle, zu
> viele Funktionen sollen erst per Update nachgereicht werden.
>
> http://heise.de/-1095468

uuuuuuh,....Heise;)

Autor: Dicke Finger (dickefinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich beobachte den Notion Ink Adam
http://www.notionink.in/
Mit dem kombinierten Display für mich bisher das einzige interessante 
Tablet-Gerät, weil es wirklich ein Ebook-Reader sein kann. Und auch 
sonst lesen sich die Spezifikationen nicht schlecht.
Kommt Zeit, kommt gut Gerät, so oder so.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was soll das sein? Die Webseite ist beeindruckend frei von 
irgendwelchen Informationen.

Was soll ein "Pixel QI Screen" sein?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Dein "Beitrag" bezieht sich ausschließlich auf die (fehlenden) 
Abonnementmöglichkeiten irgendwelcher Magazine für das iPad ...

Rufus du bist ein trauriger Fall. Versuche einfach zu verstehen was ich 
- und warum - geschrieben habe. Es ist nun einmal so, dass die 
Einflussmöglichkeiten die Apple auf seine Produkte nimmt (die übrigens 
technischer Natur sind) für mich Killerargumentw sind.diese Produkte zu 
meiden. Da sind deine Nölereien unangebracht & nutzlos.

Autor: ... ... ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Versuche einfach zu verstehen
Und ich bitte dich:"Versuche einfach zu verstehen, wie hier die 
Kommentarfunktion benutzt wird und nutze sind dann bitte auch."
Danke.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schriebst, daß Apple seine Kunden gängelt und verlinkst einen 
Artikel, der darauf exakt gar keinen Bezug nimmt.

Auf meine Nachfragen reagierst Du mit unterschwelligen Beleidigungen 
(ich wäre ein trauriger Fall), aber Du substantiierst Deine Aussage, 
Apple gängele Kunden, überhaupt nicht.

Wenn man die ideologischen Scheuklappen abnimmt (was anscheinend 
Apple-Hassern schwerfällt) und sich Produkte wie iPad, iPod etc. näher 
ansieht, dann gibt es in der Tat Einschränkungen. Einschränkungen, die 
von Apple nur sehr halbherzig durchgesetzt werden.
Betrachte ich die Maßnahmen, die beispielsweise Sony ergreift, um Nutzer 
der Playstation davon abzuhalten, andere Dinge damit anzustellen, als 
von Sony vorgesehen, dann sind diese Maßnahmen ganz erheblich 
ausgefeilter und Sony gibt sich erhebliche Mühe, Umgehungen dieser 
Einschränkungen unmöglich zu machen.
Merkwürdigerweise wirft Sony niemand vor, daß damit Kunden gegängelt 
würden. Sony hat lange Zeit in Digitalkameras und anderen Geräten als 
ausschließliches Wechselspeichermedium den proprietären und überteuerten 
"MemoryStick" zugelassen, auch deswegen gab es keine großen 
Kundengängelungsproteste.

Wäre Apple tatsächlich daran interessiert, freiere 
Verwendungsmöglichkeiten von iPod, iPad & Co. unmöglich zu machen, dann 
wären Jailbreak & Co. vollkommen ausgeschlossen.

Damit aber spätestens werden iPod, iPad & Co. zu Produkten, die in 
vieler Hinsicht ihresgleichen suchen. Klar, das iPad hat in der 
momentanen Inkarnation so gut wie keine Schnittstelle, um externe 
Speichermedien anzuschließen, darauf wird von andern Padherstellern ja 
gerne hingewiesen.
Aber dafür bietet das iPad ein exzellentes Display und eine 
Akkulaufzeit, die all' die Konkurrenz nicht ansatzweise hinbekommt.
Und bedienbar sind die Dinger, es werden nicht wie mit dem WePad 
"Bananensamen" verkauft, die mehr wie eine Konzeptstudie für einen 
Prototypen aussehen und zeigen, daß Systeme wie Android noch viel zu 
lernen haben, wenn es um Touchscreenbedienung geht.

Wenn das Kundengängelung ist, bitte. Ich habe lieber ein Gerät, das 
funktioniert, das gut funktioniert, das bedienbar ist, und für das es 
verdammt viel Software gibt (die übrigens auch Flash-basiert sein 
darf!), selbst wenn das Gerät über die eine oder andere Einschränkung 
verfügt, als ein Gerät, das ganz offen und frei ist, für das es aber 
praktisch keine funktionierende Software gibt, und das noch sehr im 
Konzeptstadium verhaftet ist.

Wenn Du keine Apple-Produkte kaufen willst, bitte, niemand zwingt Dich 
dazu.

Genausogut zwingt mich aber auch keiner dazu, Microsoft-Produkte zu 
kaufen, und mich von Microsoft gängeln zu lassen. Gängeln mit 
Updatezwängen, auslaufendem angeblichen "Support", Inkompatibilitäten 
und Sicherheitslöchern. Und gerade bei Mobilgeräten steinzeitlichen und 
grottenschlechten Bedienkonzepten.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Und was soll das sein? Die Webseite ist beeindruckend frei von
> irgendwelchen Informationen.
>
> Was soll ein "Pixel QI Screen" sein?

Ganz guter Vergleich zw. Kindle, Toshiba R600 und einem Acer Gerät mit 
Pixel QI-Display
Youtube-Video "Pixel Qi vs Kindle vs Toshiba R600 vs regular LCD tablet"

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Betrachte ich die Maßnahmen, die beispielsweise Sony ergreift,
> um Nutzer der Playstation davon abzuhalten, andere Dinge damit
> anzustellen, als von Sony vorgesehen, dann sind diese Maßnahmen
> ganz erheblich ausgefeilter und Sony gibt sich erhebliche Mühe

Du vergleichst hier Aepfel mit Birnen!

Eine Playstation ist ein Spielzeug das dazu gedacht ist Spiele von
Sony abzuspielen. Das kann das Geraet auch. Sony verkauft dir kein
Computer fuer allgemeine Anwendungen. Hinzu kommt noch das diese
Spielkonsolen subventioniert sind. Du bekommst wesentlich mehr
Hardware fuer dein Geld als du bezahlt hast weil man davon ausgeht
das die Kohle ueber die Spiele wieder reinkommt.

Man kann das jetzt gut oder schlecht finden, ich finde es zum Beispiel 
schlecht. Aber der Markt fuer Spielkonsolen hat sich nunmal so 
entwickelt. Keiner wuerde eine Spielkonsole furer 600-1000Euro kaufen. 
Oder, sagen wir mal lieber diejenigen die das tun wuerden, haben das 
schon getan indem sie einen PC gekauft haben.
Vor dem Hintergrund ist es Verstaendlich das ein Hersteller nicht will 
das die Hardware gehackt wird um sie anderen Verwendungen zuzufuehren.

Bei den Produkten von Apple handelt es sich aber im Prinzip um normale 
Computer. Ich erwarte also als Anwender das ich da meine Programme die 
ich mir aussuchen kann drauf laufen lassen kann. Ich erwarte nicht das 
eine Firma das kontrolliert. Ich erwarte nicht das eine Firma Programme 
von meinem Geraet loeschen kann. Ich erwarte nicht das pruede Amerikaner 
ihre absurden Zensurvorstellungen in Deutschland durchdruecken. Ich 
erwarte nicht das man kontrolliert wo ich mich aufhalte.
Ich denke das ist ein ganz anderer Level oder?

> Betrachte ich die Maßnahmen, die beispielsweise Sony ergreift, um Nutzer
> der Playstation davon abzuhalten, andere Dinge damit anzustellen, als
> von Sony vorgesehen, dann sind diese Maßnahmen ganz erheblich
> ausgefeilter und Sony gibt sich erhebliche Mühe

Das stimmt nicht. Ich besitze z.B keine Sonyprodukte wo dies der Fall 
ist. Und weil ausser mir viele andere Leute so dachten ist der 
Memorystick jetzt Tod. Und dasselbe gilt auch fuer Sonys ATRAC.

Und Apple wird seine Bevormundung und Auspitzelung nur einstellen wenn 
ihre Geraete auch keiner kauft. Wenn die Leute das mitmachen und unter 
Kontrolle dieser Firma leben wollen dann wird alles schlecht bleiben.

> Aber dafür bietet das iPad ein exzellentes Display und eine
> Akkulaufzeit, die all' die Konkurrenz nicht ansatzweise hinbekommt.

Das LCD kauft Apple einfach ein. Das kann auch jeder anderer Hersteller. 
Er braeuchte bloss Kunden die bereit sind das zu bezahlen. Nebenbei 
gesagt, ein anderer Hersteller der dafuer bekannt ist immer extrem gute 
LCDs in seinen Geraeten zu haben ist Sony. Wenn die Leute aber die 
Preise eines solchen Laptops sehen dann sagen sie halt immer, ach noe 
ich kauf das Sonderangebot bei Aldi.
BTW: Ich verwende seit vielen Jahren ein Sharp Zaurus als PDA. Der hatte 
schon vor fuenf Jahren ein Display wie der Apple und 10h Laufzeit. War 
bloss in Deutschland keiner bereit zu bezahlen. Deshalb musste ich den 
im Ausland kaufen.

Das faszinierende an Apple sind also nicht so sehr die Geraete, es sind 
Applekunden die bereit sind deutlich mehr Geld auszugeben als die Kunden 
anderer Hersteller.

Ausserdem ist es ein grosses Problem aller anderen Hersteller das sie 
gezwungen sind grottenschlechte Windowsprodukte zu verkaufen die total 
lahm sind und deshalb immer einen fetten Prozessor brauchen der die 
Akkus leer nuckelt. Was meinst du wohl was fuer ein Aufschrei durch die 
Fachpresse gehen wuerde wenn Dell ein neues Geraet vorstellen wuerde mit 
einem eigenen Betriebsystem wo nur die eigenen Programme drauf laufen 
und das kein Multitasking bietet. Es ist interessant das Apple sich das 
erlauben kann.

BTW: Auch das war z.B ein Problem meines Zaurus. Wenn die Leute den 
gesehen haben dann stand denen der Mund offen weil der so eine gute 
Hardware hatte. Und wenn sie dann sagten "Oeh..ich kann mein 
Wordscheisse darauf nicht oeffnen" und ich sagte, noe das geht nicht, 
aber das Betriebsystem ist offen und kannst dir alles dafuer compilieren 
was du willst, (oder jemand anderes gegen Geld), dann wollten sie das 
nicht mehr weil es ja nicht ihre 'Wordkacke' konnte.

Interessant ist es im uebrigen das du ueber Sony laesterst, aber Apple 
in Schutz nimmst. Ich sehe gerade zwischen diesen beiden Firmen kaum 
einen Unterschied. Beide haben sehr gute Hardware und gute Qualitaet, 
aber ein sehr boeses Management mit einer sehr finsteren Gesinnung um es 
mal so zu sagen. Der Unterschied ist nur das Sonyuser zumindest ein 
bisschen muendiger sind und die Firma auf den Boden der Tatsachen 
zurueckzwingen, Applekunden aber alles fressen und anbeten was ihnen 
vorgeworfen wird.

Das erstaunliche an Apple ist nicht Apple, es sind die Kunden!

Olaf

Autor: Dicke Finger (dickefinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was soll ein "Pixel QI Screen" sein?

http://lmgtfy.com/?q=Pixel+QI

Ansonsten auch hier mehr: http://notionink.wordpress.com/

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Bei den Produkten von Apple handelt es sich aber im Prinzip um normale
> Computer. Ich erwarte also als Anwender das ich da meine Programme die
> ich mir aussuchen kann drauf laufen lassen kann. Ich erwarte nicht das
> eine Firma das kontrolliert. Ich erwarte nicht das eine Firma Programme
> von meinem Geraet loeschen kann. Ich erwarte nicht das pruede Amerikaner
> ihre absurden Zensurvorstellungen in Deutschland durchdruecken. Ich
> erwarte nicht das man kontrolliert wo ich mich aufhalte.
> Ich denke das ist ein ganz anderer Level oder?

Wenn Du einen Computer von Apple kaufst, dann hat Apple überhaupt gar 
keinen Einfluss darauf, welche Software Du darauf laufen lässt. Apple 
unterstützt Anwender sogar dabei, statt OS X auch andere Betriebssysteme 
zu verwenden.

Und Apple-Software telephoniert weder nach Hause, noch benötigt sie eine 
Registrierung oder gar Benutzergängelung in Form einer "Aktivierung", 
wie sie bei Produkten aus dem Hause Microsoft schon lange etabliert ist.

Anders sieht es bei Geräten aus, die eben keine Computer im eigentlichen 
Sinne sind - also Geräte wie iPad/iPod & Co. Aber in dieser Geräteklasse 
gibt es nicht allzuviele Geräte, auf denen der Anwender überhaupt 
realistisch irgendwelche Software installieren kann, und vor allem gab 
es vor iPad/iPhone überhaupt keinen ernstzunehmenden Markt für Software 
für Geräte in dieser Kategorie. Stattdessen gab und gibt es sehr viel 
unausgereiftes und schlecht zu bedienendes (wenn ich mir anschaue, was 
beispielsweise recht aktuelle Nokia-Smartphones mit "Ovi" anstellen, 
oder wenn ich mir irgendein beliebiges Windows CE-basierendes Ding 
ansehe).

Ja, klar, unbestritten, die Einschränkungen des Appstore sind teilweise 
ziemlich fragwürdig. Manche dieser Einschränkungen aber werden auch 
wieder entfernt, so z.B. die das Entwicklungssystem betreffende, 
weswegen die Flash-Seuche jetzt auch das iPad/iPhone erreichen darf.

Andere Einschränkungen sind neu dazugekommen, Apple ist der Ansicht, daß 
es nicht noch mehr Verdauungsgeräusch-Apps geben muss. Apple möchte mit 
dem Appstore Geld verdienen, und ist deswegen bemüht, einen gewissen 
Qualitätsanspruch durchzusetzen. Keine schlecht portierten und schlecht 
bedienbaren Apps, keine banalen Apps (da muss einiges wieder aus dem 
Appstore verschwinden) ...

Ja, und manches scheint tatsächlich Blödsinn zu sein.

Aber bitte, das nachträgliche Löschen oder unbrauchbarmachen von 
Software ist keine Apple-Erfindung, das macht Microsoft genauso. Wenn 
einer der "Aktivierungsserver" ausfällt, mit denen sich Windows-Systeme 
zyklisch verbinden müssen, oder wenn aus welchen Gründen auch immer die 
eigene "Aktivierungsnummer" verbrannt ist, dann kommt man sich auch als 
Microsoft-Nutzer ganz schön gegängelt vor.

Und das nachträgliche Löschen von Inhalten, für die man bezahlt hat, hat 
auch Amazon vor einiger Zeit mit dem eBook-Reader Kindle erfolgreich 
vorgeführt.

Die Bösen sitzen also bei weitem nicht ausschließlich in Cupertino.


Und wenn man etwas freizügiger mit seinem iPad/iPod umgehen will, dann 
installiert man darauf halt einen Jailbreak, und kann per Cydia oder was 
auch immer eigene Software daraufpacken.

Das wird zwar von Apple offiziell "verboten", aber sehr viel Aufwand 
treibt Apple nicht, das Verbot durchzusetzen, sonst wären nicht 
Jailbreaks teilweise schon vor Verfügbarkeit des betreffenden Gerätes 
verfügbar (wie jetzt gerade beim neuen AppleTV).

Die Apple-Kritik ist also irgendwie ziemlich unsachliche Hysterie.


> BTW: Ich verwende seit vielen Jahren ein Sharp Zaurus als PDA.
> Der hatte schon vor fuenf Jahren ein Display wie der Apple und
> 10h Laufzeit.

Du führst Dich da selbst in die Irre. Weder hat das Ding ein 
blickwinkelstabiles Display noch die Auflösung. Und das Bedienkonzept 
ist typisch japanisch, viele kleine futzelige Knöpfe und eine gaanz 
schicke Software.

Das kann man nicht vergleichen. Definitiv nicht.


> Und Apple wird seine Bevormundung und Auspitzelung nur
> einstellen wenn ihre Geraete auch keiner kauft.

Da Apple nicht ausspitzelt, weiß ich nicht, worauf Du im einzelnen 
hinauswillst. Ausspitzeln tut beispielsweise das "WGA-Tool" von 
Microsoft, oder Facebook, oder irgendwas von Google.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn Du einen Computer von Apple kaufst, dann hat Apple überhaupt gar
> keinen Einfluss darauf,

Ich betrachte die Tabletten und aktuelle Handies als Computer.

> Die Bösen sitzen also bei weitem nicht ausschließlich in Cupertino.

Oh nein nein. Die anderen wuerden auch gerne! Allerdings ist Apple 
natuerlich schon das leuchtende Vorbild des Schlipstraegers mit 
Abszockermentalitaet. Das ist wohl der Grund warum so gerne auf Apple 
rumgeritten wird. Hinyu kommt natuerlich das die anderen gerne 
nachziehen wenn Apple es vormacht und damit durchkommt.

Ausserdem habe ich mit Apple noch ein persoenliches Problem. Ich finde 
alle ihre Produkte einfach nur grottenhaesslich. Weisse (ARGH!) 
Seifenschalen. Aber gut, das ist natuerlich jetzt Geschmacksache....

> Andere Einschränkungen sind neu dazugekommen, Apple ist der Ansicht, daß
> es nicht noch mehr Verdauungsgeräusch-Apps geben muss. Apple möchte mit
> dem Appstore Geld verdienen, und ist deswegen bemüht, einen gewissen
> Qualitätsanspruch durchzusetzen.

Dagegen waere nicht das geringste zu sagen. Apple darf gerne einen 
hochqualitaetiven Laden aufmachen und nur edelste Teile an die Leute 
bringen. Da ist nichts schlechtes dran. Schlecht ist nur das sie 
verhindern das du aus anderer Quelle andere Software installierst.

Wenn dein naechster BMW einen viereckigen Tankanschluss hat und du nur 
noch bestens Benzin beim BMW Haendler fuer 3euro/Liter tanken darfst, 
waer das okay? Und hey, die Autofirmen sind genauso boese, schliesslich 
sind sie ja nichtmal faehig sich auf einen weltweit einheitlichen 
Stecker fuer Elektroautos zu einigen. Noch nichtmal Deutschlandweit 
klappt das.

Man sieht die Firmen brauchen Druck von unten damit sie brauchbare 
Produkte vertreiben. Das Problem ist nur, sowas sind sehr langwierige 
Prozesse. Deshalb wuerde ich mir manchmal mehr gesetzliche Bestimmungen 
wuenschen damit es einheitliche Stecker, Anschlusse, Zubehoer, Akkus, 
Netzteile usw. gaebe.

Und erschreckend gerade am Handybereich ist das dort die Entwicklung zum 
negativen verlaeuft. (z.b uebertragbarkeit von dir gekaufter Software 
auf ein neues Geraet)

> Du führst Dich da selbst in die Irre. Weder hat das Ding ein
> blickwinkelstabiles Display noch die Auflösung.

Hast du schonmal einen Zaurus (SLC-750) gesehen? Das war das erste 
Geraet das ich jemals gesehen habe das ueberhaubt so ein Display hatte. 
Das Display hat einen unglaublichen Kontrast, sehr gut Farben und ist 
selbstverstaendlich aus jedem Blickwinkel ablesbar. Das muss es auch 
sein weil es schliesslich drehbar ist.
Und wenn Sharp das vor 5Jahren schon konnte dann sicher auch jede andere 
Firma. Nur eine Geldfrage.

> Und das Bedienkonzept ist typisch japanisch, viele kleine futzelige
> Knöpfe und eine gaanz schicke Software.

Aeh..die Geraete haben zwei Bedienkonzepte. Je nachdem wie man das LCD 
gedreht hat. Ich bevorzuge zwar die Tastatur weil ich auch Daten erzeuge 
und nicht nur konsumiere, aber es geht eben beides.

BTW: Wenn ich etwas aktuellen Geraeten, also nicht nur von Apple sondern 
allen Firmen, vorwerfen, dann das ihre Geraeten fuer Leute gemacht 
werden die sich nicht mehr damit beschaeftigen. Die unfaehig oder zu 
faul sind eine Anleitung zu lesen oder auswendig zu lernen wo ein paar 
Tasten sind.
Jetzt kann man natuerlich einwenden wieso nicht, solche Leute muss es 
auch geben. Das doofe ist nur wenn du so ein Geraet ernsthaft benutzt 
dann beschraenken dich die kranken Oberflaechen. Zeig mir doch mal wie 
du mit dem Apple einen Text von 1-2 DIN-A4 Seiten tippst. Etwas das ich 
regelmaessig auf dem Zaurus machen. (ich hab tin drauf portiert)

> Da Apple nicht ausspitzelt, weiß ich nicht, worauf Du im einzelnen
> hinauswillst.

Darauf das sie die GPS-Koordinaten deines Standords auslesen.

Olaf

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Ausserdem habe ich mit Apple noch ein persoenliches Problem. Ich finde
> alle ihre Produkte einfach nur grottenhaesslich. Weisse (ARGH!)
> Seifenschalen.

Ich sehe, daß Du Dich sehr intensiv mit den Produkten aus dem Hause 
Apple beschäftigst. Nur das "billigste" Notebook ist überhaupt noch im 
weißen Gehäuse verbaut, weiß sind daneben nur noch Mäuse, Netzteile und 
die Tastenkappen einiger Tastaturmodelle.

Olaf schrieb:
> Wenn ich etwas aktuellen Geraeten, also nicht nur von Apple sondern
> allen Firmen, vorwerfen, dann das ihre Geraeten fuer Leute gemacht
> werden die sich nicht mehr damit beschaeftigen. Die unfaehig oder zu
> faul sind eine Anleitung zu lesen oder auswendig zu lernen wo ein paar
> Tasten sind.

Du magst also keine Geräte, die man einfach benutzen kann, ohne sich 
intensiv mit ihnen zu beschäftigen? Du magst keine Geräte, die man ohne 
Anleitung bedienen kann?

Da sieht man mal, wie sich Ansichten unterscheiden können. Geräte, die 
nicht für Spezialisten produziert werden (damit meine ich beispielsweise 
Programmieradapter, oder Messgeräte) müssen ohne Bedienungsanleitung 
nutzbar sein, sonst taugt das Gerät nichts, sonst hat der Ersteller der 
Benutzeroberfläche versagt.

Olaf schrieb:
> Zeig mir doch mal wie
> du mit dem Apple einen Text von 1-2 DIN-A4 Seiten tippst.

Da "der Apple" ein Gerät ist, das ich mir frei aussuchen kann, habe ich 
überhaupt kein Problem damit, da das Gerät eine ernstzunehmende Tastatur 
mit zwar zunächst gewöhnungsbedürftigem, aber im Gegensatz zum 
klassischen MF-II-layout durchdachtes Sonderzeichenlayout besitzt.

Damit kann ich ganz erheblich mehr Text als nur ein paar A4-Seiten 
tippen.

Oder was meinst Du mit "dem Apple"? Einen iPod Shuffle? Oder ein iPhone?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du magst also keine Geräte, die man einfach benutzen kann, ohne sich
> intensiv mit ihnen zu beschäftigen? Du magst keine Geräte, die man ohne
> Anleitung bedienen kann?

Ich wuerde solche Geraete moegen wenn ich sie nur selten benutze. Sobald 
man ein Geraet, und ein Handy oder eine Webtablette gehoert sicher dazu, 
haeufig benutzt so ist der Aufwand etwas zu lernen im Vergleich zur 
Nutzung vernachlaessigbar.
Und wenn dann eine total einfache Oberflaeche einen jeden Tag im Leben 
beschraenkt weil sie Dinge nicht kann so ist das traurig.

> müssen ohne Bedienungsanleitung nutzbar sein, sonst taugt das Gerät
> nichts, sonst hat der Ersteller der Benutzeroberfläche versagt.

Du machst es dir zu einfach. Es gibt doch zum Beispiel Leute die 
schreiben nur einmal im Monat einen Brief oder aehnliches. Die tippen 
dann mit zwei Fingern und fuer die ist das okay. Wenn du viel schreibst 
wirst du natuerlich lernen mit 10Fingern zu schreiben und weisst alle 
Tasten auswendig. Und ausserdem kennst du natuerlich die wichtigsten 
Befehle deines Editors auswendig damit du z.B zum markieren eines Textes 
nicht die Finger von der Tastatur nehmen musst weil das viel effizienter 
ist.
Es haengt also nicht davon ab ob man Profi ist oder nicht. Es haengt nur 
von der Nutzungshaeufigkeit ab.

> Oder was meinst Du mit "dem Apple"? Einen iPod Shuffle? Oder ein iPhone?

Ich meinte ein Handy oder ihr Webtablett. Also das was man heute so 
meint wenn man Apple sagt. Ich meinte hingegen nicht meinen alten ][+ 
oder ][gs weil die jetzt schon Geschichte sind :-)

> klassischen MF-II-layout durchdachtes Sonderzeichenlayout besitzt.

Hm..dazu kann ich nichts sagen. Beim letzten Computer den ich von Apple 
benutzt habe bestand das Sonderzeichenlayout aus einem Schalter am 
Gehaeuse der die Eproms auf der 80Zeichen Karte umgeschaltet hat damit 
Sonderzeichen dargestellt wurden. :-D

Olaf

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Und wenn dann eine total einfache Oberflaeche einen jeden Tag im Leben
> beschraenkt weil sie Dinge nicht kann so ist das traurig.

Und inwiefern beschränkt die Oberfläche des iPad? Kann man damit keine 
Texte schreiben? Was genau fehlt Dir? Hast Du so ein Gerät schon mal 
angefasst?

Olaf schrieb:
> Hm..dazu kann ich nichts sagen. Beim letzten Computer den ich von Apple
> benutzt habe bestand das Sonderzeichenlayout aus einem Schalter am
> Gehaeuse

Dann bist Du ja wirklich perfekt berufen, ein Urteil über Computer von 
Apple zu fällen, nicht?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator) schrieb:

> Aber dafür bietet das iPad ein exzellentes Display

Aber nur wenn du dich damit im dunklen Kämmerchen versteckst, ansonsten 
sieht es im wahrsten Sinne des Wortes mit dem iPad "düster" aus

Youtube-Video "Pixel Qi vs iPad"

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, bei aller Liebe aber im prallen Sonnenlicht arbeiten macht mit 
keinem Gerät Spaß.
Außerdem ist auch die Frage wie hell man das Display einstellt. Dreh ich 
bei meinem Laptop voll auf, dann kann ich auch noch etwas erkennen wenn 
die Sonne draufscheint. Schalte ich den Stromsparmodus seh ich da auch 
nix mehr(trotz mattem Display).

Und ich bin kein AppleFan, aber ich finde an der Bedienbarkeit lässt 
sich nix bis sehr wenig aussetzen. Habe bisher bei nem Appleaffinen 
Kumpel das iPhone und nen MacBook ausprobieren können...die Bedienung 
ist durchdacht(klar muss man einige Sachen neu lernen, aber das hat man 
bei Windows auch irgendwann mal machen müssen) und es funktioniert 
einfach...gerade auch beim iPhone die Gestenerkennung usw. Ich finde da 
kann sich so manch anderer Herstelle ne Scheibe abschneiden...wenn ich 
mir mal bei meinem E52 die verbuggte Firmware anschaue...schlechter 
bekommt Apple das sicherlich auch nicht hin

Mir gefällt einfach Apples Image nicht...von daher werde ich mir auch 
keine Appleprodukte zulegen...ganz abgesehen davon das ich die Sachen 
überteuert finde und mit einem Gerät wie dem iPad nix anfangen kann wäre 
es mir peinlich in der Bahn mit meinem iPhone rumzuspielen. Da reg ich 
mich lieber über mein Kack-Nokia Handy auf ;)

Außerdem davon sind Appleprodukte meiner Meinung nach auch nicht für 
Hardcore-Computerfreaks gemacht, die an jedem Schräubchen selber drehen 
wollen...ist einfach ne ganz andere Zielgruppe...und der Erfolg gibt 
Apple ja auch irgendwie recht (leider!)

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:

> Naja, bei aller Liebe aber im prallen Sonnenlicht arbeiten macht mit
> keinem Gerät Spaß.

Ob Spass oder nicht ist nicht die Frage, sondern ob das Display auch bei 
direkter Lichteinstrahlung taugt. Wie im Video zu sehen ist taugt das 
iPad dafür überhaupt nicht, während das andere Gerät damit keine 
Probleme hat.

> ganz abgesehen davon das ich die Sachen
> überteuert finde

Das kommt noch obendrauf. ;)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das WeTab ist ein tolles Gerät. Sagt sogar der Geschäftsführer der 
Herstellerfirma - und der muss es ja wissen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,721229,00.html

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist in der Tat das finale Kaufargument.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
".. Er hat unter falschen Namen euphorische Besprechungen seines 
Tablet-PCs auf Amazon geschrieben."

Das ist ja schon die Oberfrechheit schlechthin. Wie will diese Firma das 
wieder gutmachen?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist damit als Alternative?

ARCHOS 7

Youtube-Video "The ARCHOS 7 160GB Internet Touch Tablet"

Autor: Name ist Wurscht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer braucht schon so einen Quatsch. Gib mir ein IBM Thinkpad und Linux 
und ich bin glücklich.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei dem Archos...so wie der da drauf rumpatscht sieht das ziemlich 
nach resistivem Touchpad aus? Ist dem so oder täuscht das? Aufjedenfall 
reicht kurzes Anhauchen des Bildschirms ja anscheinend nicht wie man bei 
dem drücken des Playbuttons sehen kann im Video

Und in meinen Augen sind diese ganzen TouchPcs die da jetzt rauskommen 
Rohrkrepierer...was man an dem ein oder anderen Test ja auch schon 
sieht.
Apple hat da einfach nen Wahnsinnig großen Vorsprung...sei es 
Hardwaremäßig mit dem TouchpadDisplay und sei es Softwaremäßig der sich 
nicht mal eben aufholen läßt. Desweiteren kann ich mir kaum vorstellen 
das da viele zuschlagen wenn die Teile fast genausoviel kosten wie ein 
iPad(das Archos ist ne Ausnahme)

Außerdem hab ich da noch keines gesehen was irgendetwas besser oder 
anders macht als Apple...das sind doch alles nur Kopien und für jedes 
Teil schießt jetzt ein eigener AppShop aus dem Boden...aber im Endeffekt 
gleicht sich das doch alles(von der Bedienbarkeit bisher mal abgesehen)

Und eben da sich irgendwo alles gleicht bleibt als Verkaufsargument 
wiederum hauptsächlich das Image. Das mag der Technikaffine Nerd 
abstreiten aber Otto-Normal User ists doch scheißegal ob auf den Dingern 
nun kein Flash läuft oder andere Gängelungen zu ertragen sind(die dem 
Unbedarften sicherlich nicht mal so auffallen).
Da lässt das Glücksgefühl beim Öffnen der perfekt 
durchdesingten&gestylten  Verpackung alleine doch schon so manche 
Unannehmlichkeit vergessen während der WeTab User sein Gerät aus der 
recycelten Wellpappbox vervorschubern muss. Ich glaube jedenfalls nicht, 
das man auf dem Marktsektor allein durch technische Argumente nen 
Blumentopf gewinnen kann.

PS: Ich kann diesem Tabletzeugs nix abgewinnen. Vernünftig arbeiten kann 
man damit nicht(das behaupte ich jetzt einfach mal, ohne so ein Ding 
getestet zu haben...und mit arbeiten mein ich programmieren oder lange 
Texte schreiben, oder oder...aber dafür sind sie zugegebener Maßen wohl 
auch nicht gedacht)

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh Gott...warum schreib ich eigentlich so viel zu Geräten die ich eh 
überflüssig finde??? :P

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> ob auf den Dingern nun kein Flash läuft

Das übrigens ist zumindest zu Teilen Geschichte. Die Restriktion, daß 
Apps nur mit dem Apple-eigenen Softwareentwicklungssystem (XCode, 
Objective-C etc.) entwickelt werden dürfen, wurde kürzlich aufgehoben, 
damit ist Adobes Flash-to-App-Konverter wieder im Rennen (nachdem ihn 
Adobe kurz nach Vorstellung der CS5-Suite schmollend aufs Eis geschoben 
hatte).

Und den C64-Emulator gibt es deswegen auch wieder. Willkommen im 
ROM-BASIC.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juhu...endlich C64 Apps schreiben...darauf hat die Welt gewartet ;)

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Was auch deutlich "abtörnt" ist das offensichtliche TN-Panel.

Nö. Ein TFT ohne Streufolien. Macht man um lichtschwachen Panels eine 
resistive Tochfolie zu verpassen. Mehr Licht -> mehr Stromverbrauch -> 
kürzere Laufzeit.
Übrigens kostet ein gutes Panel immer noch 100§ in Stückzahlen. Nur 
wenn du deinen Lieferanten erpressen kannst wirst du Sonderkonditionen 
bekommen.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist ja schon die Oberfrechheit schlechthin. Wie will diese Firma
> das wieder gutmachen?

Noe, das ist keine Frechheit. Das ist in unserer Welt modernen 
Abzockwelt der Normalfall. Interessant ist nur das er dumm oder 
verzweifelt genug war um damit aufzufallen. Beides macht natuerlich klar 
was man von Support und Lebensdauer der Geraete/Firma erwarten kann. :-)


> PS: Ich kann diesem Tabletzeugs nix abgewinnen. Vernünftig arbeiten
> kann man damit nicht(das behaupte ich jetzt einfach mal, ohne so
> ein Ding

Naja, das ganze ist halt noch sehr am Anfang. Es braucht vielleicht 
1Jahr ernste Entwicklung, also 10Jahre in der realen Welt wo alle Firmen 
gegeneinander arbeiten und die Teile werden zu  unserem Alltag gehoeren.

Der naechste wichtige Entwicklungsprung waeren jetzt aber mal ein paar 
Gesetze damit sich die Geschaeftfuehrer mancher Firmen mal fuer einen 
Monat Sorgen machen muessen wenn sie sich in der Gemeinschaftsdusche 
nach Seife buecken, weil sie mal wieder in die Privatsphaere der Kunden 
eingebrochen sind um Daten zu stehlen. (vgl: TaintDroid)
Es wirkt doch irgenwie bizarr wenn Firmen keine Gelegenheit auslassen 
den Kunden einzureden das eine Kopie eines MP3 oder Video etwas 
illegales sei, man aber wohl keine Scheu hat selbst alles zu raffen was 
man irgendwie in die Finger bekommt.

Olaf

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Nö. Ein TFT ohne Streufolien. Macht man um lichtschwachen Panels eine
> resistive Tochfolie zu verpassen.

Ist dennoch gleich im doppelten Sinne lausig:

Blinkwinkelabhängige Farbdarstellung und resistive Touchfolie.

Das iPad-Display nutzt eine kapazitive Touch"folie" (ist keine Folie, 
sondern Glasplatte) und ist blickwinkelstabil - und das Gerät hat 
trotzdem eine lange Laufzeit.

Irgendwas macht das WePad falsch, nicht nur im Marketing.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

> Das iPad-Display nutzt eine kapazitive Touch"folie" (ist keine Folie,
> sondern Glasplatte) und ist blickwinkelstabil - und das Gerät hat
> trotzdem eine lange Laufzeit.
>
> Irgendwas macht das WePad falsch, nicht nur im Marketing.

Maybe. Für Multitouch brauchst du aber auch Softwareunterstützung. 
Außerdem sind kapazitive Touches immer noch lausig teuer.
Naja, mir kann es egal sein, das Design ist nicht von mir. Ich hab 
meinen ersten Tablet 03 fertig gehabt. Wird in Stückzahlen verkauft.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur keine falsche Bescheidenheit: wie ist der Name des Tablets?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Irgendwas macht das WePad falsch, nicht nur im Marketing

http://www.crn.de/channel/hersteller/artikel-86157.html

Thomas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh, ja, genau darüber haben wir doch schon gestern diskutiert:
Beitrag "Re: WeTab: Wer hat es?"

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum WeTab schreiben die WeDeppen: 
http://medialdigital.de/2010/10/05/wetab-enthullun...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.