mikrocontroller.net

Forum: Offtopic SMD Verdrahtung extrem. Räschbäkd Alder!


Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird irgendeine Yahoo-Portal-Seite dargestellt, ich bin mir sicher, 
daß Du eigentlich was anderes meinst.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Da wird irgendeine Yahoo-Portal-Seite dargestellt, ich bin mir sicher,
> daß Du eigentlich was anderes meinst.

Hier funktionierts.  Das Yahoo-Zeugs sehe ich nur, wenn ich die URL
des Bildes auf das (virtulelle) Verzeichnis reduziere.

Ich häng das Bild einfach mal an, die Quelle steht ja obendrüber.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elm Chan hat eine besondere Technik um Spidern und Deeplinks zu 
vermeiden. Ist mir gestern beim Editieren des Artikels Breadboard 
auch aufgefallen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedenfalls: Hut ab vor diesem Meister des Lötkolbens. 
Fädeldraht-Origami!

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Da wird irgendeine Yahoo-Portal-Seite dargestellt, ich bin mir sicher,
> daß Du eigentlich was anderes meinst.

Kann sein, Verlinkungsschutz wahrscheinlich. Sorry.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der Zeit, die er dafür gebraucht hat das zu basteln hätt er sich auch 
in ein CAM Tool einarbeiten können. Das währ unterm strich 
wahrscheinlich sinnvoller :)

Man stelle sich nur mal vor, was passiert, wenn nach einiger Zeit an 
einer Biegestelle der Lack nachgibt. Fehlersuche ist doch dabei nahezu 
ausgeschlossen oder?

Sowas ist wirklich nur was für Masochisten

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Achtung, das ist mal ein Ding.
Nur wegen Übersprechen würd ich mir da echt Gedanken machen ;)

Anselm

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur wegen Übersprechen würd ich mir da echt Gedanken machen ;)
Na, wir haben doch wenigstens drüber gesprochen.
;-)

Ich bewundere auch die Fingerfertigkeit dieses Mannes.

MfG Paul

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offenbar hat er Zeit ohne Ende!

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bewundere auch die Fingerfertigkeit dieses Mannes.
Noch nie ne Pinzette benutzt?

>Man stelle sich nur mal vor, was passiert, wenn nach einiger Zeit an
>einer Biegestelle der Lack nachgibt.
Wenn es nur an einer ist gehts ja noch. Mit ein bisschen klopfen
wird er es schon merken, allerdings suchen muss er dann trotzdem.

>Nur wegen Übersprechen würd ich mir da echt Gedanken machen ;)
In einem System mit digitalen Bausteinen und so kurzen Leitungen?
Wiederhole bitte noch mal das betreffende Semester.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Respekt.
Wenn ich mir dagegen das ansehe, was ich vor ein paar Tagen mit einem 
Mega8 und Fädeldraht verbrochen habe (ein USB AVR Lab aufgebaut),  ... 
Schwamm drüber.

Was ist das orange unter den IC? doppelseitiges Klebeband?

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> In einem System mit digitalen Bausteinen ...

Meinst du in digitalen System gäbe es kein Crosstalk ??

> ... und so kurzen Leitungen?

Die Länge ist zwar ein Hauptkriteritum für Crosstalk, danach aber folgt 
der Abstand der Signale zueinander an zweiter Stelle. Der Draht ist hier 
aber nur mit einer dünnen Schicht Lack zur Isolation bedeckt - 
demzufolge ist auch der Abstand  sehr gering - ich schätze unter 100µm 
(Stellenweise).
Also könnte hier schon Crosstalk auftreten.


Karl heinz Buchegger schrieb:
> Was ist das orange unter den IC? doppelseitiges Klebeband?

Ja, ich denke, das wird die Pins vom TQFP vor einem Kurzschluss mit dem 
Pads der Bastelplatine bewahren, es liegen ja mehrere Pins über einem 
Pad.

Gruss Uwe

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Uwe N. schrieb:

> Die Länge ist zwar ein Hauptkriteritum für Crosstalk, ...

Damit ist die Länge parallel geführter Signale gemeint, d.h. umso länger 
zwei oder mehrere Leitungen parallel liegen (und um so näher die sich 
kommen), umso höher ist der Crosstalk.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinen ersten Mini und SMD Versuchen
habe ich auch Doppelseitiges Klebeband benutzt.
Mann kann die Bauelemente gut festlegen und dann verfädeln..

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Was ist das orange unter den IC? doppelseitiges Klebeband?

Schreibt er irgendwo auf der Seite: doppelseitiges Kapton-Klebeband. 
Normales würde ja beim Löten abhauen.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrob:
>>Ich bewundere auch die Fingerfertigkeit dieses Mannes.
>Noch nie ne Pinzette benutzt?

Doch, z.B. um sinnvolle Antworten aus Deinen Beiträgen herauszufischen.

unverschämt grins
Paul

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke die schnellste Methode um das hinzukriegen ist eine Schablone. 
Die Fädeldrähte werden zwischen Metallkörpern geklemmt, die in 
Pinabstand Einkerbungen haben. Dann wird mit einer Vorrichtung in 3 mm 
bis 5 mm Länge alles Überstehende abgeschnitten. Alle 4 Klemmen werden 
auf eine Platte gesteckt und das TQFP-IC in eine Kerbe gelegt und alles 
mit einem Mal gelötet. Dann wird IC mit Drähten auf die Platine 
montiert.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meinst du in digitalen System gäbe es kein Crosstalk ??
Keinen elektrischen Relevanten bei diesem Aufbau.
Bei ein paar Metern Kabel sähe die Sache schon anders aus.
Kommt eben immer auf die Anwendung an und daher kann man das
auch nicht pauschal sagen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Junge Leute können sowas machen, aber irgendwann spielen Augen und Hände 
nicht mehr mit.

Händisch einlöten kann ich nichts mehr unter 0,635mm Pitch.
Und Draht anlöten nicht unter 1,28mm Pitch.

Es sollte also besser heißen: "Räschbäkd Junger!"


Aber alle Achtung, es gibt also doch noch Leute, die fotografieren 
können.

Das Gros der Bilder hier im Forum ist trotz >2MB Dateigröße völlig 
unbrauchbar.
Nicht schärfer als die ersten Versuchsfernsehbilder (180 Zeilen).
Und das liegt definitv nicht an der Kamera.


Peter

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Aber alle Achtung, es gibt also doch noch Leute, die fotografieren
> können.

Wenn man so scharfe Augen hat, daß man diese Drahtkunst so akurat 
hinbekommt, dann springen einem eben handwerkliche Fehler an Fotos 
geradezu ins Gesicht.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:

> Es sollte also besser heißen: "Räschbäkd Junger!"

Ich schmeiss mich weg :-)

> Das Gros der Bilder hier im Forum ist trotz >2MB Dateigröße völlig
> unbrauchbar.

Hmm.
Man könnte auch sagen: Eventuell ist es bei manchen Lötartisten gar 
nicht so schlecht, wenn man auf den Bildern nicht alles sieht.



Ich kann mich an dem Bild nicht satt sehen.
Schaut euch doch nur mal an, wie sauber er die Drähte rund um den Epson 
Chip durch die Lötaugen gefädelt hat.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Mikroskop und superfeinem Lötkolben nicht zu machen.

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
>>Nur wegen Übersprechen würd ich mir da echt Gedanken machen ;)
> In einem System mit digitalen Bausteinen und so kurzen Leitungen?
> Wiederhole bitte noch mal das betreffende Semester.

Also ganz ehrlich,
deine Aussage sprich von erheblicher Arroganz.
Schade, denn bisher bist du mir sympathisch gewesen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schade, denn bisher bist du mir sympathisch gewesen.
Ich schließe aber nicht mit jedem und nur selten Freundschaften,
daher wäre das ein frommer Wunsch gewesen. Musst eben nicht alles
so persönlich nehmen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.