mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Probleme mit CC900 von CipherLab


Autor: Christian S. (vuurwerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mal meine Frage im Offtopic eröffnet da es so gesehen kein 
passendes Unterforum für mein Anliegen gibt. Das sollte aber, denk ich, 
kein Problem darstellen.

Ich suche eigentlich jemanden, und hoffe hier jemanden zu finden, der 
schonmal mit dem CC900 von CipherLab gearbeitet hat. Das ist der 
C-Compiler um die CipherLab Geräte zu programmieren. Bei mir handelt es 
sich speziell um das CPT-8570. Problem ist jedoch das der Compiler bei 
mir einfach nicht funktionieren möchte, habe schon etliche Anstrengungen 
unternommen die aber keinen Erfolg brachten. Nichtmal die Beispiele von 
CipherLab lassen sich kompilieren ...
Der Support von CipherLab ist, bzgl. des C-Compilers, leider sehr sehr 
lahm. Weder der Deutsche noch der Taiwanische Support konnten mir bisher 
helfen, besser gesagt warte ich schon seit Tagen auf eine Rückmeldung, 
jedoch konnte ich auch hier noch kein Erfolg verzeichnen.

Bevor ich mein eigentliches Problem schildere würde mich erstmal 
interessieren ob es hier im Forum jemanden gibt der Erfahrung mit diesem 
Compiler, respektive mit den Geräten von CipherLab, hat. Im Netz findet 
man dazu absolut gar nichts, ist aber auch klar ist ja auch kein 
öffentliches Produkt und gibt es nur in Verbindung mit den Geräten.

Vielleicht kennt aber auch jemand einen alternativen C-Compiler den ich 
verwenden kann? Eventuell gar ein Frontend für den gcc (wie avr-gcc)? 
Problem ist nur, die Spezifikation der CPU des Gerätes ist, so finde ich 
das, sehr dürftig und wird nur als "32bit CMOS" beschrieben, mehr leider 
nicht. Aber ich geh mal davon aus das es sich um eine ARM-CPU handelt, 
nur wie gesgat weiß ich das nicht genau und es kann auch eine 
Eigenentwicklung von CipherLab sein.

Grüße
Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Problem ist jedoch das der Compiler bei
> mir einfach nicht funktionieren möchte, habe schon etliche Anstrengungen
> unternommen die aber keinen Erfolg brachten. Nichtmal die Beispiele von
> CipherLab lassen sich kompilieren ...

Wie äußert sich ein Compiler, der "nicht funktioniert"? Gibt er die 
Fehlermeldung "program not working" aus?

Autor: Christian S. (vuurwerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,

wie ich schon eingangs erwähnte wollte ich erstmal fragen ob es hier 
überhaupt jemanden gibt der sich mit diesem Compiler auskennt. Deswegen 
habe ich Fehlermeldungen und Co. erstmal weggelassen. Aber ok ich kann 
natürlich auch noch mein Problem umschreiben:

Beim Ersten mal ausführen des Compilers löscht (wahrscheinlich dieser 
selbst) es meine C-Datei und es kommt dann die Fehlermeldung 
"cc900-Fatal-100 : No source file found in invocation", ja das war mir 
schon klar wenn die Datei fehlt. Datei wieder ins Verzeichnis kopiert 
und Compiler noch einmal ausgeführt meldet es sich mit folgender 
Meldung: "cc900-Fatal-116 : Can't execute 
"E:\Downloads\C_Compiler\bin\thc1"". Eine Datei thc1.exe ist jedoch 
vorhanden. Ich habe alle Umgebungsvariablen so angelegt wie es in der 
Beschreibung steht, der Pfad zu thc1 wird auch anhand dieser Variablen 
erstellt, denn wenn ich diese Ändern ändert sich auch der Pfad. Aber wie 
gesagt, in dem Verzeichnis, wo aber der cc900 aber diese nicht findet, 
befindet sich jene gesuchte Datei.

Möglich ist auch das 2. Fehler mit 1. in Verbindung steht. Frage wäre 
nur, warum löscht er dann die C-Datei?

Grüße
Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, OK, das sind wirklich schwerwiegende Probleme.

Ich hatte deswegen etwas pointiert nach dem Fehlerbild gefragt, weil 
hier sehr oft Leute meinen, ihr Compiler würde nicht funktionieren, wenn 
der eine Latte von Fehlermeldungen ausspuckt, die auf Probleme im 
Quelltext o.ä. hinweisen.

Dein Fall ist da eindeutig anders gelegen. Das Löschen von 
Quelltextdateien lässt vermuten, daß da die Aufrufkonventionen anders 
aussehen als von Dir angenommen -- natürlich kenne ich den Compiler 
nicht, wie sollte es auch anders sein?

Sollten die Beispiele makefiles enthalten, und das Problem auch bei 
Aufruf dieser Makefiles auftreten, dann solltest Du überprüfen, ob denn 
auch das korrekte make ausgeführt wird; wenn auf Deinem Rechner noch ein 
anderer Compiler installiert ist, kann es durchaus sein, daß dessen make 
verwendet wird. Nun sind aber gnu-make, nmake und das Borland-make alles 
andere als kompatibel.

Autor: Christian S. (vuurwerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,

makefiles?, schön wärs :)
Der Compiler wird, auch in den Beispielen, nur via eines Batch-Files 
aufgerufen.
Ich hatte mir, natürlich für ein noch einfacheres Handling, ein eigenes 
Batchfile geschrieben welche nebst dem Compiler auch den Linker und den 
Converter aufruft. Aber wie gesagt, selbst das Batchfile aus den 
Beispielen, welches nichts anderes macht als den Compiler inkl. 
Parameter aufzurufen, verursacht selben Fehler. Auch der manuelle Aufruf 
"cc900 main.c" führt zu dem "Can't execute" Fehler.

Ich versuche mich gerade darin den gcc-arm zu nutzen und hoffe innigst 
das es irgendwie funktioniert und ich die object-files dann wiederum mit 
dem Linker linken und mit dem Converter in das Motorola-Format 
transformieren kann.

Grüße
Christian

Autor: Christian S. (vuurwerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

es lag wohl daran weil ich das ganze auf einem Win7 x64 am laufen hatte, 
damit scheint die Kompilierumgebung gar nicht klar zu kommen. Hab das 
Ganze jetzt mal auf einem WinXP x86 laufen lassen und siehe da es 
funktioniert. Musste zwar auch noch das mitgelieferte Link-Script 
anpassen aber das war das wenigere Übel.

Grüße
Christian

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.