mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega8 zu ATmega8 kommunikation über IRDA


Autor: Romano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

ich möchte gerne zwei ATmega8 miteinander kommunizieren lassen. Die 
Kommunikation soll aber nicht über ein Kabel laufen, sondern über 
Infrarot. Ich habe schon versucht aus den diversen Threads hier im Forum 
schlau zu werden, hat aber leider nicht so ganz funktioniert ;-) (also, 
das schlau werden).

Ich wollte euch nun fragen, ob ihr ein gutes Tutorial zu dem Thema 
kennt, oder mir evtl so ein par Tips, bzgl der Benötigten Bauteile und 
einen Schaltplan zur Verfügung stellen könnt. Es wäre super, wenn ich 
diese Bauteile über reichelt beziehen könnte.

Danke und Gruß,
Romano

Autor: Tom M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort
IRDA transceiver

So was?
http://www.societyofrobots.com/electronics_irda_tu...

Autor: Romano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tom,

genau so etwas habe ich gesucht. Leider werde ich bei Reichelt nicht 
fündig. Kennt evtl. jemand eine günstige Bezugsquelle für IRDA 
transceiver und ein encoder/decoder IC?

Autor: Romano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze muss eigtl auch keine IRDA Kommunikation sein. Eine einfache 
Infrarotkommunikation würde mir auch reichen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm doch einfach 2 TSOPxxxx und 2 IR-Dioden und fertig ist die 
Kommunikation. Du musst nur dafür sorgen, dass der Receiver des jeweils 
sendenden Moduls aus ist. Und Du musst Master und Slave festlegen, also 
nicht wild herumkommunizieren.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Über Infrarot" kann natürlich auch Lichtwellenleiter heißen. Dafür gibt 
es entsprechende Module.

Ansonsten ist der Tipp mit dem TSOPXXXX nicht schlecht. Wer es sich 
einfach machen will, erzeugt die Pulse mit einem Timer und verknüpft 
dieses Signal per Logik-Gatter mit dem UART.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. schrieb:

> Ansonsten ist der Tipp mit dem TSOPXXXX nicht schlecht. Wer es sich
> einfach machen will, erzeugt die Pulse mit einem Timer und verknüpft
> dieses Signal per Logik-Gatter mit dem UART.

Hmm. Ich kenne das nur aus dem Asuro.
Vom Prinzip her wurde das da genau so gemacht.
Bis ca 1/2 Meter ging das. Darüber war man eher Chancenlos.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man braucht nichtmal ein Logik-Gatter, wenn man einen OCRx-Pin über 
einen npn-Transi und den TXD-Pin über einen pnp-Transi verknüpft und 
dazwischen die IR-Diode mit Vorwiderstand schaltet.

Autor: Romano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Knut, Hi Detlev,

das hört sich für mich schonmal sehr interessant (da einfach :-) an. 
Welche Bezugsquelle (und welches Modell) für die TSOP würdet ihr denn 
empfehlen.

@Detlev:
Könntest du die "einfache" Lösung evtl. noch etwas näher beschreiben, 
bin leider (noch) nicht so bewandert.

/Romano

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich halte die Version mit den 2 Transistoren für einfacher ;-)

Autor: Romano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntet ihr mir ein kleines Beispiel für die Beschaltung eines 
Empfängers und eines Senders geben?

Würde dieses Bauteil für meine Zwecke reichen ?:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A54...

Vielen Dank schonmal

Autor: Romano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem (eben erwähnten Bauteil) müsste ich ja den mittleren 
Anschlusspin an den mc anschließen. Würde ich diesen dann einfach an RX 
hängen und beim Sender meine Infrarot LED mit Vorwiederstand an den TX 
??

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So etwa:



                                        Vcc
                                       |
                                       |
                                        >|     _
                                         |----|___|---- UART TXD
                                        /|
                                       |
                                       |
        TSOP1736                       |
                                      .-.
       .--.-.--.                      | |
       |  | |  |                      | |
       |  | |  |                      '-'
       |  | |  |                       |
       |  | |  |
       |  '-'  |                       |
       '-o-o--o'                       V ->
         | |  |                        -
         | |  |                        |
         | |  -------- UART RXD        |
         | |                           |
         | |                           |
         |  Vcc                        |
         |                             |
         |                             |
         |                             |
         |                              \|     _
        ---                              |----|___|---- OCRx
                                        <|
                                       |
                                       |
                                      ---
(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine gute Siebung der Betriebsspannung für den TSOPxxxx ist wichtig. 
Näheres im Datenblatt. Bei guter IR-Diode, linearer Ausrichtung und 
niedriger Baudrate sind 3 Meter Distanz drin. Beim Senden müssen Pausen 
nach einigen 100 ms eingefügt werden, damit sich die 
Verstärkungsregelung des TSOPxxxx wieder eichen kann. Steht auch im 
Datenblatt.

Autor: Romano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, die Empfängerseite scheint ja wirklich simpel zu sein. Hoffe nur, 
dass es mit diesem 
(http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A54...) 
Teil auch geht. Aber auf der Empfängerseite ist mir nicht ganz klar, 
welche Bauteile Benötigt, bzw. woran diese angeschlossen werden. Ich 
nehme an, dass OCRx die Infrarot LED ist. Welche Transistoren und was 
für wiederstände sind denn dann noch eingebaut? Und zu letzt ist mit "V" 
der vcc pin des mc gemeint?

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie Knut z.B. Oder mit einer Diodenlogik.

Die Idee ist folgende: Man braucht ein gepulstes Signal, typischerweise 
38kHz. Das erzeugt man am besten per PWM und kann damit auch den 
Duty-Cycle/Stromverbrauch einstellen.

Diesen Sender muss man zur Datenübertragung an- und ausschalten. Das 
macht man mit der logischen Verknüpfung mit dem Tx Pin und zwar so, dass 
nur gesendet wird, wenn Tx auf low ist.

Der TSOP gibt immer dann ein low-signal aus, wenn er ein Signal mit der 
entsprechenden Frequenz empfängt. Das müsste man eigentlich nur noch an 
den Rx-Pin anschließen. Dann wird die gesamte Übertragung von der 
Hardware übernommen und man muss sich die Bytes nur noch abholen. Andere 
Protokolle wie RC-5 muss man erstens selbst programmieren und belegen in 
der Zeit auch den µC, der dann z.B. keine Interrupts abarbeiten kann. Ob 
das für dich wichtig ist oder nicht, kann ich natürlich nicht wissen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Romano schrieb:
> Ok, die Empfängerseite scheint ja wirklich simpel zu sein. Hoffe nur,
> dass es mit diesem
> (http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A54...)
> Teil auch geht.

Ja. Aber dazu musst Du in das Datenblatt von dem Ding schauen. 
Pinbelegung und Verhalten kann anders sein.

Romano schrieb:
> Aber auf der Empfängerseite ist mir nicht ganz klar,
> welche Bauteile Benötigt, bzw. woran diese angeschlossen werden.

Ausgang des Opto-ICs an RXD. Fertig.

Romano schrieb:
> Ich
> nehme an, dass OCRx die Infrarot LED ist.

Nein. Die IR_LED ist das "V" mit dem "->".

Romano schrieb:
> Und zu letzt ist mit "V"
> der vcc pin des mc gemeint?

Nein. Vcc des Controllers ist Vcc der Schaltung.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Hmm. Ich kenne das nur aus dem Asuro.
> Vom Prinzip her wurde das da genau so gemacht.
> Bis ca 1/2 Meter ging das. Darüber war man eher Chancenlos.

Das liegt wohl an dem geringen Diodenstrom (~15mA), dass die Reichweite 
so gering ist. Kurz, aber heftig, ist da die Richtung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.