mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik defekte micro SD


Autor: ...... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

besteht die Möglichkeit bei einer defekten micro SD die Daten zu retten.

Kann man die Daten noch irgendwie auslesen und übertragen?

MfG

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeutet defekt? Bitte etwas genauer!

Wenn z. B. die FAT "zerschossen" ist, dann kann man u. U. die Dateien 
rekonstruieren.

Autor: ado (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du schon

"GetDataBack" versucht?


Habe es oft Erfolgreich bei versehentlich gelöschen Daten verwendet.

Es scheibt auf jeden Fall nichts auf den Datenträger.

So daß sich ein Versuch lohnen würde.

Autor: ...... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was bedeutet defekt? Bitte etwas genauer!

Die Karte wird von den Geräten nicht mehr erkannt.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Karte wird von den Geräten nicht mehr erkannt.

Dann wirf sie weg oder geh zu einem professionellen
Datenretter. Garantie für Daten zurück gibt es da aber auch nicht.

Autor: Ales D. (testus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich konnte mal zwei defekte SD Karten rauslesen, in dem ich sie beim 
Reinstecken und beim Lesen mit den Fingern zusammengedrückt hielt.

Vermutlich sind die Lötstellen bei den ICs kaputt gewesen und durch den 
Druck auf das Gehäuse wurde der Kontakt hergestellt.

Es hat damals geholfen, den Leser aus seinem Gehäuse herauszunehmen, 
damit man die SD Karte zusammendrücken konnte.

Grüße
Ales

Autor: ...... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besteht nicht die Möglichkeit die Daten aus dem Flash zu lesen?

Autor: ...... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vermutlich sind die Lötstellen bei den ICs kaputt

Es wäre auch möglich dass der Controller was hat.

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst schaut man mit Datenrettungsprogrammen nach.
Dann kann man das gehäuse aufbbrechen und nach  den Kontakten und den 
ICs schauen. Wenn da alles optisch in Ordnung ist kann man nachmessen, 
ob der Controller noch funktioniert (Messen!). Wenn nicht, kann man nach 
den Datenblättern von Kontrollör ind flash nachschauen, wie die 
funktionieren und anzusteuern sind. Dann die Daten von dem Flashchip 
lesen (Programmiergerät). Mit diversen Porgrammen lassen sich nach 
bestimmten algorythmen Dateisystem und Dateien zumindest teilweise 
wieder in eine brauchbare Form bringen.
Viel Glück bei der Datenrettung!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Bigott schrieb:
> Dann kann man das gehäuse aufbbrechen und nach  den Kontakten und den
> ICs schauen.

Das mag bei CF- und normalen SD-Karten gehen, aber bei einer 
Micro-SD-Karte sind mit Sicherheit keine in normalen Gehäusen 
befindlichen ICs verbaut. Hier werden nackte Chips auf ein 
Platinensubstrat gebondet sein und mit Vergussmasse auch gleich die Form 
der Micro-SD-Karte hergestellt sein.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Bigott schrieb:
> Wenn nicht, kann man nach
> den Datenblättern von Kontrollör ind flash nachschauen, wie die
> funktionieren und anzusteuern sind.

Die Controller verwenden Bad-Block-Management und Techniken, um die 
Flash-Zellen möglochst gleichmäßig zu benutzen (Wear Levelling). 
Insbesondere die Wear-Levelling-Verfahren sind meist nicht offengelegt.
Somit dürfte mit den ausgelesenen Daten wenig anzufangen sein.

An sich sind die Chips leicht per µC anzusteuern und auszulesen, habe 
ich selbst schon gemacht (aber nicht zur Datenrettung, sondern ich habe 
aus einem 1GB Flash-Chip aus einer defekten SD-Karte einen 
AVR-Wave-Player gebaut).

Bei MicroSD können eh keine Flash-Chips in "üblichen" Gehäusen (z.B. 
TSOP48) mehr verbaut sein: So ein IC würde längst nicht in eine 
MicroSD-Karte passen...

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich habe das "micro" leider überlesen
-asche über mein Haupt-
-wink mit Zaunpfahl-
Zum Auslesen: habe von einem Freund ein Programm geschrieben bekommen, 
das im wesentlichen aus dem Programmkern eines "richtigen" 
Datenrettungsprogramms bestand. Es hat einfache hex-Dateien bis 512MB 
geschluckt (auch mehrere auf einmal). Solche Datenrettungsprogramme 
lesen ja auch nur die Karten aus- ausser, wenn der Kontrolleur kaputt 
ist.
Frickelfreak

Autor: Yahya Özkan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Jungs und Mädels habe ein fettes Problem !!

Ich habe ein Samsung galaxy S4 war damit im Urlaub in der Heimat.
Wie man so ist hat man ein geiles Smartphone mit 8 - 12 megapixel in der 
Tasche und holt sich NATÜRLICH keine Digitalkamera mit.

Alles schön und gut ich komme wieder in meine 2.Heimat nach Deutschland 
und merke das die Karte nicht mehr von meinem Handy erkannt wird...
Das Smartphone war richtig heiß und ich dachte schon das Teil raucht 
gleich ab....

Auf jeden fall gings dann weiter...
Ich ließ im obren bereich des Display's Karte unbekannt .... Bitte Karte 
formatieren.. Dann dachte ich schon schei... Dateiformat zerschossen. 
Also ich Karte rausgeholt Kartenleser getan nichtss!!

Karte wieder rausgeholt in einen richtigen Kartenleser getan wieder 
nichts

Die Karte ist von SANDISK 64GB Class 10 mit einem u1 Puffer...

Alle bilder weg ...???

Was soll ich machen habe jetzt schon in mehreren Foren gelesen ich komme 
zu keinem Punkt wo ich sagen kann das hilft mir.. Bin Persönlich auch 
ein Bastler nur bis jetzt hatte ich nieee das Vergnügen mit so einer 
wertvoll verarbeiteten Speicherkarte gehabt.

Vielleicht hilft das auch noch..

Habe aufgrund des ganzen mal bei einer Firma angerufen die wollten von 
mir für die Wiederherstellung der Karte 1200€ haben??

Also es gibt 3 Möglichkeiten

1. Meine Frau bringt mich um
2. Ich muss zur Firma
3. Ihr hilft mir.

Persönlich ist die 3. Möglichkeit die beste :D

Ich danke jetzt schonmal für eure Beiträge und eure hilfe !!

Vielen Lieben Dank

Liebe grüße aus Koblenz

Autor: Frugal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Jungs und Mädels habe ein fettes Problem !!

Das Gefühl habe ich auch.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1200 Euro für 64GB ist noch billig. Da habe ich schon ganz andere Preise 
gelesen. Aber bedenke, dass dies in der Regel ohne Erfolgsgarantie 
stattfindet.

Schmeiss die Karte weg und investiere das Geld in ein erfreulicheres 
Event, dass Dich den Frust vergessen lässt.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi yahya,

probier mal die karte mit einem uc per SPI Interface zu lesen, damit 
kann man oft Karten lesen die in einem USB Leser nicht mehr erkannt 
werden, hab das erst vor ein paar Tagen erfolgreich gemacht (16 gb 
sandisk ultra) - das spi interface hat die daten über lan weitergegeben, 
ca. 50 Kilobyte/sec waren drin, mit nem schnelleren uc wohl mehr (war 
ein arduino uno).

Thomas

Autor: Marv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Gibt es hier jemanden in der Nähe von Essen, der meine defekte microSD 
Karte mit SPI anzusprechen versuchen würde?
Würde mich freuen die Chance an die Daten zu kommen genutzt zu haben. 
Selber habe sowas leider nicht :(

Autor: Jim Meba (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marv schrieb:
> Gibt es hier jemanden in der Nähe von Essen, der meine defekte microSD
> Karte mit SPI anzusprechen versuchen würde?

Das bringt in 99.9% aller Fälle nix. Dass nur der Pin defekt ist, der 
bei SPI nicht benutzt wird - unwahrscheinlich.

Autor: Marv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK ich kein mich fast nicht mit dem controller in der MicroSD aus. 
Schätze das dieser was abbekommen hat und hoffte mit das SPI vielleicht 
einen anderen Bereich im Kontrolleur o.ä. anspricht. Ein Herr weiter 
oben ist so an seine Daten ja wieder herangekommen.
Ach mist...

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jop, das wird auch mein Ausweg werden.
Danke

Autor: Peter Xuang (peter_x)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
GetDataBack ist euer Freund.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Xuang schrieb:
> GetDataBack ist euer Freund.

Nein. Das hilft nur bei zerstörten Dateisystemen, nicht aber bei 
zerstörter Hardware.

Autor: Magic Smoke (magic_smoke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel hast Du bezahlt?

Autor: tom69 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,
habe aus Versehen die falsche SD Karte, mit noch nicht gesicherten Fotos 
drauf, mit dem Fotoapperat gelöscht (beim einschalten kommt zum löschen 
"Formatieren", dauert dann 2sec. und die Karte ist wieder leer).
Es wurde noch kein neues Foto mit der SD gemacht.
Hab die SD Karte (1GB) in eine Kartenleser (PC mit Win7) gesteckt und 
mit Recuva
eine Datenrettung ausgeführt. Leider findet das Tool keine Daten.
Gibt es noch andere Möglichkeiten, eine funktionstüchtige SD auszulesen?

MfG

Autor: genialererfinder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit TestDisk & PhotoRec gemacht.

Beide Programme befinden sich in einem gemeinsamen Archiv das man zum 
Bleistift hier: 
http://www.chip.de/downloads/TestDisk-PhotoRec_21853834.html herunter 
laden kann (vorzugsweise über den kleinen Link unter dem großen mit 
"CHIP-Installer"...).

Es wird nicht der Originaldatenträger verändert, alle geretteten Dateien 
landen in einem Ordner auf der Festplatte, den man zweckmäßigerweise 
bereits vor dem Starten anlegt.

Nicht davon abschrecken lassen daß die Programme keine grafische 
Oberfläche besitzen. Es gibt zahlreiche Anleitungen im Netz.
Geht aber auch ohne, man muß nur sorgfältig alles lesen was auf dem 
Bildschirm steht...

Autor: Nope (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maria schrieb im Beitrag #4160780:
> Ich kann die Firma recoverfab nur weiterempfehlen un bin glücklich meine
> Urlaubsbilder wieder zu haben.

Sehr vertrauenswürdig sieht deren Website ja nicht aus..

Autor: TelTower (Axelr.) (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und bei "MARV(GAST)" und "MARIA(GAST)" werden prompt die gleichen Fehler 
gemacht - wie geil :)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal brauchen wir Moderatoren etwas länger, um Reklame zu erkennen 
...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.