mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Li+ Akku Spannung in % umrechnen


Autor: ALF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
kennt jemand eine einfache Formel
die die unbelastete Li+ Akku Spannung
in % umrechnen kann?

Also:
~4,2 V = ~100 %
~3.7 V = ~50%
~3 V   = ~0%

Aber dazwischen ziehts ja recht nichtlinear aus..

Danke,
ALFonts (Mathe: 5 ;-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht nicht so einfach. Entweder du nimmst die Kennlinie auf, oder 
nimmst andere, kompliziertere Algorithmen, wo du auch noch die Ladung, 
den Strom und die Spannung misst und irgendwie miteinander verbastelst.

Hintergrund ist, dass die Kennlinie nur bei einem bestimmten Strom gilt.

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beschaff Dir mal das Datenblatt vom IS DS2780
Dort ist ein Modell zum Ladezustand einer Li-Zelle beschrieben
MfG

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch ganz eingfach:


> kennt jemand eine einfache Formel
> die die unbelastete Li+ Akku Spannung
> in % umrechnen kann?
>
> Also:
> ~4,2 V = ~100 %
> ~3.7 V = ~50%
> ~3 V   = ~0%


4,2 V = 100 %
2,1 V = 50 %
0.42V = 10 %

Wo ist das Problem.......

Ich weiss schon, der Fragesteller wollte eine Formel fuer den 
Ladezustand, hat das aber nicht geschrieben.....vielleicht lernt der 
eine oder andere etwas draus.


Gruss

Michael

Autor: GGaasstt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "vielleicht lernt der eine oder andere etwas draus."

Das glaubst du doch selbst nicht!

Autor: Andreas Sch. (the-live)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Roek-ramirez schrieb:
> 4,2 V = 100 %
> 2,1 V = 50 %
> 0.42V = 10 %

sonst noch alles OK? bei spannung unter 2,5V gibt es bei LiPo Zellen 
permanenten Schäden an der Zelle, was dann bei Versuch die Zelle 
aufzuladen auch zu Reaktionen wie Brand und Explosion führen kann. 
Desshalb ist bei der Verwendung von LiPo-Zellen eine Schutzschaltung 
notwendig die zu starkes Entladen verhindert.

@ALF
schau dir mal den DS2764 an. bietet neben Strommessung für Ladezustand 
auch Schutzfunktionen für die LiPo-Zelle

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Sch. schrieb:
> Michael Roek-ramirez schrieb:
>> 4,2 V = 100 %
>> 2,1 V = 50 %
>> 0.42V = 10 %
>
> sonst noch alles OK?

Ist doch alles in Ordnung. Andreas hat einfach die Spannung in Prozent 
umgerechnet. So, wie ALF es wollte.

Nochmal im Klartext: Andreas beschwert sich über die doch etwas unklare 
Fragestellung von ALF.

Autor: Andreas Sch. (the-live)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, wollte meinen Post nicht so "unfreundlich" formulieren. Mir ist 
schon klar das die Fragestellung nicht ganz passt. Der Post von Michael 
Roek-ramirez könnte jedoch einen leichtgläubigen Anfänger dazu verleiten 
einen Li+/LiPo Akku auf 0V zu entladen. Mir ist schon klar, dass eine 
solche Person besser die Finger davon lassen sollte. Aber trotzdem kann 
es irreführend sein und im Internet gibt es ja eh schon genug 
Falschinformationen.

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Sch. schrieb:
> Der Post von Michael
> Roek-ramirez könnte jedoch einen leichtgläubigen Anfänger dazu verleiten
> einen Li+/LiPo Akku auf 0V zu entladen.

Sorry, ich meinte oben natürlich Michael, nicht dich.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann Mann Mann.
Das hängt immer spezifisch von der Zelle ab.
Um einen Kennlinienverlauf kommst Du nicht herum.
Hast Du keine Daten zur Zelle?
Falls nicht -> entsorgen und neue Kaufen mit vernünftigen Daten.
Ansonsten kannst Du ja schätzen:
über 4V: ziemlich voll
unter 3,5V: schon ziemlich leer

Ich hab hier zwei versch. Zellen mit:
       Zelle A     Zelle B
0%      3,3V         2,7V
100%     4V           4,2V

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALF schrieb:

> Also:
> ~4,2 V = ~100 %
> ~3.7 V = ~50%
> ~3 V   = ~0%

Als grobe Abschätzung (für eine Batterie-Balken-Anzeige oder sowas)
kannst du das so nehmen.  So sehr nichtlinear ist das dazwischen
gar nicht, naja, man muss den linearen Teil wohl auf 4,1 ... 3,3 V
limitieren.  Hier mal ein Beispiel:

http://www.molicel.com/hq/product/DM_ICR18650H.pdf

Aber: das gilt in dieser einfachen Form nur für einen einigermaßen
konstanten Ladestrom.  Wenn der Strom stark schwankt, dann hilft nur
noch der "Erbsenzähler" (also entnommene Ladung messen, siehe
Laptop-Batterien).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.