mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Risikoanalysen in der Elektronikentwicklung


Autor: Peter W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

gibt es jemanden, der damit seine Brötchen verdient? Hört sich für mich 
sehr spannend an, da man sowohl in Soft- als auch Hardware reinblickt 
und dann auch noch die letztendliche Anwendung des Produktes analysiert.

LG

Autor: Sehe ich anders (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub da bist du auf dem Holzweg,

such mal hier im Forum unter FMEA

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Sicher gibt es das. Ist ueblich bei Projekten der Bahn und 
Luftfahrtbranche.

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es auch in kleineren Firmen, je nach Aufgabengebiet bzw. 
Zertifizierungsgrad und dem was der Kunde verlangt. Wird in der Realität 
von Teams aus Hardware, Software, QM und RM bearbeitet.

Ich bin zertifizierter Risikomanager, aber das macht nur einen kleinen 
Teil meiner Arbeit aus.
Wäre auch langweilig nur den ganzen Tag FMEAs zu erstellen.

Also stell es dir nicht so spannend vor - ist viel Papierkrieg, 
TÜV-Besuche und sinnlose Experimente, wo man schon weiß was rauskommt, 
aber es muss abgearbeitet und dokumentiert werden.

Autor: Peter W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machst du denn nebenbei noch andere QM Geschichten oder Entwicklung? Ich 
glaube reine Entwicklung wäre mir zu trocken.

Allgemein glaube ich, dass mir ein solcher Job viel Spaß und Wissen 
bringen könnte und da ich aller Voraussicht nach bald ein Angebot 
diesbezüglich erhalten werde würde ich mich schon gerne mal umschauen 
und Erfahrungswerte einholen.

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter W. schrieb:
> Machst du denn nebenbei noch andere QM Geschichten oder Entwicklung? Ich
> glaube reine Entwicklung wäre mir zu trocken.

Die Mischung kann ich dir empfehlen. Entwicklung zu trocken?
Ich finde Entwicklung ist das spannenste was man überhaupt machen kann.
Man wird vom Rest des Systems - QM und RM eher verlangsamt.

Es lässt sich schlecht in Prozenten ausdrücken, aber ich versuche es 
mal:

30 % Entwicklung
5 % Risikomanagement
20 % QM
25 % Administrative Arbeit wie Meetings, Arbeitsplanung der Teams
20 % Strategisches Management - mit Leuten beim Essen über die Zukunft 
reden

Den letzten Punkt begreife ich als meine eigentliche Arbeit - der Rest 
ist notwendig.

Könnte ich es mir aussuchen, würde ich nur noch Entwicklung für 
Spezialprobleme machen und strategische Planung - den Rest könnte Jemand 
Anderes machen - hält mich nur von der Arbeit ab, die mir Spass macht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.