mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Klatschschalter


Autor: RiBB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe hier einen AVR (Tiny2313/Mega16), ein kleines Mikrofon und 
einen OpAmp (LM324N) vor mir auf dem Schreibtisch. Daraus würde ich 
gerne einen einfachen Klatschschalter bauen. Leider finde ich keine 
vernünftigen Schaltpläne, nur merkwürdiges Analog-Zeug...

Aber so schwer kann es doch nicht sein die drei Bauteile zusammen zu 
bringen, oder?

Könnte mir jemand ein bisschen auf die Sprünge helfen?
Danke!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RiBB schrieb:
> nur merkwürdiges Analog-Zeug...

Ich muss lachen...  :)

Immer noch.

Analog musst Du das Signal erst einmal aufbereiten zur weiteren 
Verarbeitung.

Autor: RiBB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lach ruhig, ich hab's verdient :-)
Also wie ist das denn jetzt?

Ich habe den OpAmp. Da klemme ich das Mikro an den Eingang. Und hinten 
kommt dann ein High- oder Low-Pegel raus?
Da fehlt ja sicher noch ein bisschen was...

Sorry, ich stehe grad ziemlich auf dem Schlauch...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Signal verstärken, gleichrichten und dann vergleichen.
  1.OPV                Diode                2.OPV als Komparator

Das Gleichrichten kann man sich auch sparen, wenn man das Zappeln am 
Komparatorausgang softwaremäßig auswertet.

Autor: RiBB (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt habe ich erstmal folgende einfache Schaltung aufgebaut (siehe 
Bild).

Leider funktioniert da noch nix :-(
Am Ausgang messe ich immer eine Spannung von 3,72V, egal was ich mit dem 
Mikrofon mache...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RiBB schrieb:
> So, jetzt habe ich erstmal folgende einfache Schaltung aufgebaut (siehe
> Bild).
>
> Leider funktioniert da noch nix :-(

Die Schaltung hast Du zu einfach gemacht.

http://www.elexs.de/kap7_5.htm


Entscheidend ist dann noch, was das für ein Mikrofon ist. Dadurch könnte 
noch eine Änderung am Eingang nötig sein.

Autor: Kai J. (kjukju)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry wenn ich diesen Thread wieder hochhole,
aber würde nicht eigentlich eine ganz primitive Schaltung ausreichen?
Also mic an basis und PinX vom Tansistor nach gnd ziehen lassen, um
ein verwertbares Signal zu bekommen(dillitiermodus).
Ich versuche nämlich auch nen Klatschschalter an einen Atmega8 zu hängen 
sowas auch zu realisieren und der Großteil der Einträge hier übersteigt 
meine Fähigkeiten und Kenntnisstand bei weitem. Allerdings beschäftige 
ich mich erst ein paar Tage mit der Thematik.

Gruß

Kai

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai J. schrieb:
> sorry wenn ich diesen Thread wieder hochhole,
> aber würde nicht eigentlich eine ganz primitive Schaltung ausreichen?
> Also mic an basis

Die Frage ist, ob die Spannung vom Mikrofon ausreicht um die Basis 
durchzusteuern.


> Ich versuche nämlich auch nen Klatschschalter an einen Atmega8 zu hängen
> sowas auch zu realisieren und der Großteil der Einträge hier übersteigt
> meine Fähigkeiten und Kenntnisstand bei weitem.

Such im Web nach "Mikrofonverstärker".
Gibts wie Sand am Meer.

Autor: Leon W. (leon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je Nach Mikrofonspannung einfach den Analog comparator des Atmega 
verwenden?
Hat bei mir durchaus schon geklappt, auch wenn's kein Klatschschalter 
sonder was anderes war.

Autor: Stefan S. (Firma: Student) (1991stefan1991)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal interressehalber: Was hast du da fürn Mic?
Denn wenn das nen PC Mic ist, also nen Elektret, brauchst du noch ne 
Phantomspeisung
Ach ja und hast du ne Symmetrische Spannungsversorgung oder nur VCC und 
GND?

Autor: ge-nka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier http://www.123avr.com/z10.htm
 kann man ein Schaltplan sehen nur mit 3 Widerständen und 2 
Kondensatoren, Atmega16 und Mikrofon.( Beschreibung ist leider auf 
russisch) Der sinn des Programm ist, dass man die Zeit zwischen 5ms und 
20ms ausgewertet wird,was ziemlich nah einem Klatsch ist.
Wenn der Komparator auslöst, sein Interupt verbieten für 5ms. Dann 
erlauben und wenn Komparator immer noch auslöst 15ms warten. Summe Zeit 
20ms ein Pin Toggeln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.