mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Anti gravity platform


Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wer weis wie eine anti gravity platform funktioniert-
http://www.megagadgets.de/de/produkten/antigravity...

Ich möchte so etwas bauen.

Mfg Fritz

: Verschoben durch Moderator
Autor: Gil Bates (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleiche Magnetpole stoßen sich ab, das ist alles.
Mit Antigravitation hat das nichts zu tun.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...
Gleiche Magnetpole stoßen sich ab, das ist alles.
Mit Antigravitation hat das nichts zu tun.
...

Das ist schon richtig! Aber die Frage war: wie funktioniert es?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb im Beitrag #1888240:
> ...
> Gleiche Magnetpole stoßen sich ab, das ist alles.
> Mit Antigravitation hat das nichts zu tun.
> ...
>
> Das ist schon richtig! Aber die Frage war: wie funktioniert ist.

Im Sockel sind mehrere Magnete so eingebaut, dass sich durch die 
Überlagerung ihrer Magnetfelder über der Plattform eine Potentialmulde 
bildet, in der dann der Magnet im Globus ruht.

Man kann sich das vereinfacht so vorstellen:

Es ist schwierig eine Kugel auf eine andere zu stellen.
Ordnest du unten aber 3 Kugeln unten im Dreick an, so bildet sich 
zwischen ihnen eine Lücke, in die man eine 4. Kugel von oben stabil 
ablegen kann. Wird in jedem Kaufhaus mit Orangen gemacht :-)

Mit Magneten ist das etwas schwerer aber offenbar machbar.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... bis zu 85 Gramm ...

Hmm ... nur 1000 solcher Geräte... und ich könnte... Cool!

Es gibt verschiedene Prinzipien, die man für Magnetic levitation 
verwenden kann

http://www.coilgun.info/levitation/home.htm (s. Experiment mit 
Harddisk!)
http://en.wikipedia.org/wiki/Magnetic_levitation

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich sieht die AGP eher nach einem Motor aus. Der Rotor (Weltkugel) 
"ruht" und der Stator "dreht" sich. Der eigentliche Trick dürfte darin 
bestehen, so geschickt zu regeln, das die Weltkugel nicht entkommen 
kann.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich sieht die AGP eher nach einem Motor aus. Der Rotor (Weltkugel)
"ruht" und der Stator "dreht" sich. Der eigentliche Trick dürfte darin
bestehen, so geschickt zu regeln, DASS die Weltkugel nicht entkommen
kann.

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach den Beschreibungen sind in der Plattform Pemanentmagnete 
angeordnet,
es muß auch noch ein elektrisches Magnetfeld geben- elektronisch 
geregelt?

über der Plattform schwebt ein flacher Permanentmagnet- in der Kugel?

Es gibt Modelle wo nur der Permantmagnet geliefert wird, auf dem kann
man selbst Gegenstände platzieren.

Als Schwebehöhe wird bis zu 3cm angegeben- max. Belastung 100g

Interessant ist auch die geringe Stromaufnahme, angegeben mit 200mA

Allein mit Permantnagnet ist die Sache nicht zu machen weil es nicht
möglich ist eine stabile Lage herzustellen.

Der Permanentmagnet läßt sich nicht exakt in der Mitte positionieren und 
weicht aus- wird angezogen- dreht sich um.

Autor: Frosch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst Frösche sind zur Antigravitation fähig.

Und das ist ja nun wirklich beachtlich.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/nobelpreistraege...

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Martin schrieb im Beitrag #1888240:
>> ...
>> Gleiche Magnetpole stoßen sich ab, das ist alles.
>> Mit Antigravitation hat das nichts zu tun.
>> ...
>>
>> Das ist schon richtig! Aber die Frage war: wie funktioniert ist.
>
> Im Sockel sind mehrere Magnete so eingebaut, dass sich durch die
> Überlagerung ihrer Magnetfelder über der Plattform eine Potentialmulde
> bildet, in der dann der Magnet im Globus ruht.

Nö, so einfach geht's nicht

http://de.wikipedia.org/wiki/Earnshaw-Theorem

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Martin schrieb im Beitrag #1888240:
>>> ...
>>> Gleiche Magnetpole stoßen sich ab, das ist alles.
>>> Mit Antigravitation hat das nichts zu tun.
>>> ...
>>>
>>> Das ist schon richtig! Aber die Frage war: wie funktioniert ist.
>>
>> Im Sockel sind mehrere Magnete so eingebaut, dass sich durch die
>> Überlagerung ihrer Magnetfelder über der Plattform eine Potentialmulde
>> bildet, in der dann der Magnet im Globus ruht.
>
> Nö, so einfach geht's nicht
>
> http://de.wikipedia.org/wiki/Earnshaw-Theorem

Ja, hab ich auch schon gesehen.
Wann wird endlich der erste magnetische Monopol erfunden?

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wann wird endlich der erste magnetische Monopol erfunden?

Wahrscheinlich zur selben Zeit wo man herausfindet wie man das Böse 
eliminieren kann und nur noch das Gute übrig bleibt.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wann wird endlich der erste magnetische Monopol erfunden?

Doch schon ein alter Hut. Bitte sehr:

Science 16 October 2009:
Vol. 326. no. 5951, pp. 411 - 414
DOI: 10.1126/science.1178868

Dirac Strings and Magnetic Monopoles in the Spin Ice Dy2Ti2O7

D. J. P. Morris,1,* D. A. Tennant,1,2,* S. A. Grigera,3,4,* B. 
Klemke,1,2 C. Castelnovo,5 R. Moessner,6 C. Czternasty,1 M. Meissner,1 
K. C. Rule,1 J.-U. Hoffmann,1 K. Kiefer,1 S. Gerischer,1 D. Slobinsky,3 
R. S. Perry7

Im übrigen widersprechen Monopole nicht den Erkenntnissen Maxwells, die 
entsprechenden Gleichungen wurden schon vor hundert Jahren in jene 
Richtung korrigiert, daß sie auch mit Monopolen kompatibel sind.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm. Das Thema ist interssanter als es zunächst aussieht

http://www.wissenschaft-online.de/artikel/590726
http://www.hcrs.at/DIAMAG.HTM

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab mal sowas gesehen (und wiedergefunden),
ein "Jugend forscht":

http://jufo.psi-online.de/regwe07/Levitron.pdf

HansL

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.