mikrocontroller.net

Forum: Platinen Wannenstecker spiegelverkehrt angordnet


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Ich habe heute mittag meine Platine fertig bestückt und wollte sie eben 
noch in Betrieb nehmen, da ist mir aufgefallen dass ich Trottel den 
34-poligen Wannenstecker spiegelverkehrt im Eagle-Layot angeordent hab.

Platine is fertig also alles drauf! Deswegen kommt neu machen auf keinen 
Fall in frage.

Also es ist so ich muss zwei Platinen miteinander verbinden, beide haben 
einen 34 pol-Wannenstecker. Wenn man nun von Oben jeweils auf die 
Bauteilseite drauf schaut, muss der Pin der linken Platine von oben 
links auf den Pin der rechten Platine nach unten links.

Ich erstell gleich noch ne Grafik und poste sie damit das Problemchen 
nochmal veredeutlich wird.

ich hab eben schon Flachbandkabel kreuz und quer gedreht und sehe keine 
Möglichkeit.

Danke im voraus für alles nützliche.

Gruß sven

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> ich hab eben schon Flachbandkabel kreuz und quer gedreht und sehe keine
> Möglichkeit.

Klar geht das!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:

> ich hab eben schon Flachbandkabel kreuz und quer gedreht und sehe keine
> Möglichkeit.

Eine Möglichkeit gibt es´.

Das Flachbandkabel auf einer Seite mit dem Messer in Einzellitzen 
zerlegen und dann jede Litze einzeln abwechselnd in die Schneide des 
Schneidquetschverbinders eindrücken. Immer abwechselnd, die 2.te Litze 
kommt als erster, dann die 1.te, danach die 4.te, dann die 3.te. usw. 
Jeweils 2 hintereinanderliegende Litzen werden vertauscht.  Mit einem 
Werkzeug (kleine Zange) ein wenig festdrücken, so dass die Litze nicht 
mehr rausspringt.
Die Buchse am Besten in den Schraubstock einspannen und auch das Kabel 
selber fixieren. Bei jeder kleinsten Bewegung eines der beiden springen 
dir sonst die Litzen wieder aus den Schneiden.
Sind alle Litzen abwechselnd in der jetzt richtigen Reihenfolge in den 
Schneiden, dann das Oberteil vorsichtig aufsetzen, ein bischen 
andrücken. Zur Sicherheit noch einmal kontrollieren ob alle Litzen am 
Pltz sind und die Buchse wie gehabt quetschen.


Die Alternative wäre: Auf der Platine die Bahnen zum Stecker mit einem 
Messerchen durchtrennen und mit Fädeldraht neu verdrahten. Ist auch eine 
Mörderarbeit, aber man kann im Nachhinein noch Korrekturen anbringen.

: Wiederhergestellt durch Moderator
Autor: Ehrlicherarbeiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quetsch auf einer Seite des Kabels den Stecker auch verkehrt rum auf

Autor: Sven (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke mal soweit an Alle,

hier die versprochene Datei. Nicht schön aber reicht um die Problematik 
zu beschreiben!

gruß sven

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Danke mal soweit an Alle,
>
> hier die versprochene Datei. Nicht schön aber reicht um die Problematik
> zu beschreiben!


Ach so rum!

Dann musst du zusätzlich zu der Einzellitzenvertauschaktion noch eine 
180° Verdrehung ins Kabel einbauen.

Autor: Denker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so quetschen und verdrehen, ist nicht die beste zeichnung ich weiß

Autor: super (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder das Wannenprofil vertauschen - man kann die Wanne bei bereits 
eingelötetem Zustand über die Pins ziehen und dann um 180° gedrehtr 
wieder über die Pins aufsetzen.

Autor: Denker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bringt ja nichts das problem liegt im layout

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denker schrieb:
> so quetschen und verdrehen, ist nicht die beste zeichnung ich weiß

Das hilft dir nichts. Da kommen die Spalten verkehrt herum raus.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Denker schrieb:
>> so quetschen und verdrehen, ist nicht die beste zeichnung ich weiß
>
> Das hilft dir nichts. Da kommen die Spalten verkehrt herum raus.

Wenn du das mal durchdenkst, kriegst du dann diese Verbdindungen und die 
kann man dann nur damit korrigieren, indem man selber die Litzen noch 
mal einzeln vertauscht.

Autor: Denker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Denker schrieb:
>>> so quetschen und verdrehen, ist nicht die beste zeichnung ich weiß
>>
>> Das hilft dir nichts. Da kommen die Spalten verkehrt herum raus.
>
> Wenn du das mal durchdenkst, kriegst du dann diese Verbdindungen und die
> kann man dann nur damit korrigieren, indem man selber die Litzen noch
> mal einzeln vertauscht.

Da hast du wohl recht, Denkfehler :-/

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harl heinz hat recht!
Ich hab das bestimmt ne stunde durch gedacht,mitt drehen und wenden is 
nichts zu machen. Den Wannenstecker hab ich übrigens auch schon runter 
gemacht die pins sind noch auf der platine.

Ich hätte auf der unterseite Platz bringts mir was wenn ich von unten 
ran fahre also im prinzip von der bottom seite, ich könnte die Pins ja 
alle andersum einlöten?

Autor: Denker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss das unbedingt gesteckt sein? oder kannst du die Platinen nicht 
direkt mit Leitungen verbinden (löten)

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn Du unter der Platine genug Platz hast könntest Du den Wannenstecker 
auf einer der beiden Platinen von der Unterseite bestücken und dann mit 
einem 1:1 Flachbandkabel die Platinen verbinden.

Gruß, Hans

Autor: frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> von der bottom seite

Das geht. Das hast Du ja im Prinzip im eagle so gemacht.
frank

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Wenn du LP selber ätzen kannst, mach dir eine kleine Adapterplatine 
wo es richtig wird.
2. Wenn du von unten Platz hast, dann löte dir von unten einen Stecker 
drauf. Evtl. einen gewinkelten, welcher dann zum Platinenrand schaut.
Du hast ja auf der LP oben mit unten vertauscht.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also vielen Dank die Herren,

Die Lösung mit dem gewinkelten Wannenstecker an der Unterseite ist mein 
persönlicher Favorit. Zumal hab ich SMD Bauteile auf der Unterseite und 
kann damit argumentieren als wäre es so gewollt, damit noch Platz 
besteht zwichen Kuperfläche und Auflagefläche.

Naja pfuschen muss schließlich auch gelernt sein :-)

nen schönen Abend noch.

Gruß Sven

Autor: snowfly (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor dem Problem stand ich vor kurzem auch, nur bei mir war es ein 
Display das den Wannenstecker auf der Displayseite haben wollte.
Das Kabel wäre so höher als das Display gewesen :(

ich hab es dann wie im Bild gelöst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.